Home / Idee  / Coole Küche: So bewahrst du bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf in der Küche – 7 Tipps

Coole Küche: So bewahrst du bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf in der Küche – 7 Tipps

Die Sonne meint es gut mit uns – fast ein bisschen zu gut. Die Küche, unser Lieblingsraum, ist noch dazu oft der Raum in der Wohnung, der am meisten Hitze abbekommt. Damit das Kochen und Essen in der Küche trotz heißen Temperaturen nicht ins Wasser fällt (klingt schon fast ein bisschen verlockend), verraten wir dir hier 7 Tipps, wie du die Temperatur in deiner Küche auf Normalniveau hältst.

#1 Fenster schließen

Auch wenn es auf den ersten Blick total logisch erscheint, die Fenster zu öffnen, wenn es drinnen heiß ist: Wenn es draußen heißer ist als drinnen, gelangt die Hitze durch die geöffneten Fenster ins Haus. Auch gekippte Fenster lassen schon Hitze in den Raum. Um das zu vermeiden, solltest du die Fenster tagsüber geschlossen halten.

L-Form Küche von Ikea; Foto: Inter IKEA Systems B.V.

L-Form Küche von Ikea mit Fenster; Foto: Inter IKEA Systems B.V.

#2 Räume abdunkeln

Tagsüber wirken außerdem Rolläden, Fensterläden und Jalousien Wunder. Wenn du erträgliche Temperaturen in deinen Wohnräumen möchtest, musst du wohl oder übel auf das Sonnen-Tageslicht verzichten.

#3 Geräte sparsam nutzen

Fast jedes Küchengerät gibt, bei Benutzung, eine bestimmte Menge Wärme ab. Bei heißem Wetter empfiehlt es sich darum, Küchengeräte nur sparsam zu benutzen. Besonders Geräte, die Wasser erhitzen, wie z.B. die Spülmaschine solltest du wenn möglich erst abends bei geöffneten Fenstern in Betrieb nehmen. So staut sich keine zusätzliche Wärme in der Küche.

Geschirrspüler mit Perfect Dry Funktion. Foto: Bosch

Geschirrspüler mit Perfect Dry Funktion. Foto: Bosch

#4 Richtig lüften

Lüften solltest du am besten dann, wenn es draußen etwas kühler ist. Der richtige Zeitpunkt ist darum entweder frühmorgens oder spätabends bzw. in der Nacht. Wenn es deine Wohnung erlaubt, lohnt es sich auch, die Fenster die ganze Nacht offen zu lassen, um möglichst viel kühle Luft in die Küche hineinzulassen.

#5 Dunstabzug nützen

Um die Hitze beim Kochen im Rahmen zu halten, empfehlen wir dir, den Dunstabzug (Dunstabzugshaube oder Dunstabzug nach unten) gleich zu Beginn anzuschalten. Dieser befördert nicht nur Gerüche und Dunst aus dem Raum, sondern auch die Wärme, die über dem Kochfeld entsteht.

Design-Wandhaube in schwarz. Foto: Bosch

Design-Wandhaube (Dunstabzug) in schwarz. Foto: Bosch

#6 Kühlschranktür schließen

Auch wenn es verlockend klingt – die Kühlschranktür sollte auch bei Hitze geschlossen bleiben. Nichts spricht dagegen, beim Herausholen der Milch den eiskalten Hauch für ein paar Sekunden zu genießen. Aber Achtung: je länger der Kühlschrank offen steht, desto länger braucht er danach wieder, auf die optimale Kühltemperatur zu kommen. Dafür braucht er wieder Energie und produziert dadurch Wärme.

Neff StiWa Kühlgerät, Fotocredit: Neff

#7 Erfrisch dich!

Damit du  im Hochsommer auch bei Arbeit in der Küche nicht die Nerven verlierst, gönn dir ab und zu eine eiskalte Erfrischung. Ob das ein eiskaltes T-Shirt, das die Nacht im Kühlfach verbracht hat, ist, oder einfach ein Glas eisgekühlter Orangensaft – lass dich nicht unterkriegen. Der Herbst kommt bestimmt.

Symbolbild – Eiskaltes Getränk; Foto: Pexels

Titelbild: Symbolbild – Kaltes Wasser; Foto: Pexels

Alle wichtigen Infos zu Kühlschränken und Gefriergeräten im Überblick

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen