Home / Ratgeber  / Dan oder Ewe – Ein Vergleich: Was ist besser? Wo liegt der Unterschied?

Dan oder Ewe – Ein Vergleich: Was ist besser? Wo liegt der Unterschied?

Der österreichische Küchenmarkt wird vor allem von zwei großen Herstellernamen dominiert: Dan und Ewe. Doch wo liegt der Unterschied zwischen den beiden namhaften Küchenherstellern, die auch erfolgreich ins Ausland exportieren? Und sind entsprechende Angebote vergleichbar? Wir geben dir einen Überblick über die beiden Marken und erklären dir die wesentlichen Unterschiede zwischen Dan Küchen und Ewe Küchen.

Dan Küchen

Weiße Kochinsel mit roter Arbeitsplatte; Foto: Dan Küchen

Weiße Kochinsel mit roter Arbeitsplatte; Foto: Dan Küchen

Dan Küchen ist Marktführer in Österreich, exportiert aber auch nach Deutschland, Polen, Tschechien und die Beneluxländer. Dan Küchen bietet seinen Kunden ein breites Produktsortiment und lässt dabei keine Wünsche offen. Neben der Modellreihe “you&me”, die vor allem platzsparende Küchenlösungen mit viel Liebe zum Detail bietet, werden außerdem die Reihen “Luxdan”, “Scala” und “DANKüchen” vertrieben.

Unter “Luxdan” findet man sowohl zeitlose Klassiker, als auch neueste Küchentrends. Währenddessen setzt man bei “Scala-Küchen” auf moderne Architektur mit dem Fokus: Verschmelzung von Wohnraum und Küche. Die Reihe mit der klassischen Bezeichnung “Dan Küchen” vereint schließlich die große Bandbreite des Marktführers im österreichischen Küchenmarkt. Hierzu zählen die Modelle Alessa, Amalvi, Amica, Andros, Interdan, Lionga, Lotus, Sevilla und Vivere. Die Modelle Alttirol, Bretagne, Classico, La Corte, Landhaus und Living zählt sogar gleich zu zwei Produktlinien, nämlich zu „Dan Küchen“ und „Luxdan“. Zur Reihe „Luxdan“ gehören darüber hinaus auch die Modelle Architec, Brunei, Casalux, Chromoform, Ferrera, Granada, Interline, Linea, Silbermond, Tecform, Toplux, Ventana und Villalux. Die „Scala“-Reihe von Dan Küchen ist in insgesamt fünf Varianten erhältlich, unter anderem in  Kaschmir, Cerros, Ulme.

So unterschiedlich wie die Produktreihe der Dan Küchen, so weit ist auch die Preisspanne. Dan Küchen bekommst du bereits ab 5.000 Euro. Bei grifflosen Modellen oder Lackküchen zahlst du aber auch schon 1o.000 Euro und eine moderne und hochwertige Küche der „Scala“-Reihe kostet mitunter bis zu 25.000 Euro. Das Besondere an Dan Küchen ist laut dem Küchenhersteller selbst, die hohe Qualität, die Dan Küchen an den Tag legen. Dafür sorgt der Hersteller mit stetigen Kontrollen und hohen Qualitätssicherungsstandards.

Ewe Küchen

Weiße Kochinsel mit Bartheke aus Holz; Foto: Ewe Küchen

Weiße Kochinsel mit Bartheke aus Holz; Foto: Ewe Küchen

Die Marke Ewe Küchen gehört zur Welser Ewe-Gruppe und wurde im Jahr 1967 gegründet. Außerdem Teil der Ewe-Gruppe sind die bekannten Marken INTUO und FM. Seit 2004 gehören diese zur schwedischen Nobia-Gruppe, dem heute größten Küchenmöbelhersteller in Europa. Die teilweise durch Handarbeit und Maßproduktion gefertigten Küchen bestechen durch ihre außergewöhnliche Gestaltung und die Liebe zum Detail. Stets im Mittelpunkt steht die Funktionalität der Küchen – das Arbeiten soll dem Kunden so ergonomisch und organisiert wie möglich gestaltet werden. Alles übereingestimmt mit den höchsten Qualitätsstandards, luxuriöser Ausstattung und individueller Küchengestaltung. Diese Extras spiegeln sich auch im Preis wieder, denn ewe Küchen produziert hauptsächlich Küchen im Luxusbereich.

Die unterschiedlichen Modelle von Ewe heißen Vida, Dura, Sintesa, Luna ,TEnsa, Nuova, Ultima, Lucca und Strato. Nicht mehr im Programm, aber noch immer als Auslaufmodelle erhältlich sind überdies hinaus die Küchenmodelle Idea, Madison, Senso, Astrale, Diva und Cristal. Unter der Markenlinie „Intuo“ vertriebt Ewe exklusive Designerküchen in Wildeichenfurnier, Edelstahlborde oder Raumteiler mit Schiebetürtechnologien. Zu den Besonderheiten der Ewe-Küchen zählen eine besondere Touch&Drive-Funktion, ein integrierbares Soundmodul sowie ein integrierbares Kaffeemodul und Laserkanten. Darüber hinaus bietet Ewe Küchen seinen Kunden, die Möglichkeit Fronten auch in Lederoptik zu wählen.

Zur Ausstattung von Ewe Küchen zählen zudem Arbeitsplatten aus Schichtholz in verschiedenen Stärken sowie massive Theken. Auch Arbeitsplatten mit einer extra Stärke von bis zu 80 sind im Programm enthalten. Das besondere Design und die hohen Ansprüche, die Kunden an Ewe Küchen haben, spiegeln sich auch im Preis wieder. So sind Standard-Küchen ab ca. 10.000 Euro erhältlich. Die Preisspanne geht aber von bis und kann sich schnell einmal auf 20.000 Euro für eine luxuriöse Küche mit schönem Design erhöhen.

Fazit

Zwischen Küchen von Ewe und Dan ist kein all zu großer Unterschied in Sachen Qualität und Design. Während Dan Küchen, als größter Hersteller und Marktführer in Österreich, jedoch sowohl auf „Billigküchen“ für junge Leute als auch auf Luxusküchen für designaffine Kochliebhaber setzt, positioniert sich Ewe doch eher im hochpreisigen und höherwertigerem Bereich. Diese Unterscheidung spiegelt sich auch im Preis weider. Während Dan Küchen teilweise bereits ab 3.000 bis 5.000 Euro erhältlich sind, muss für eine Standard Küche von Ewe schon mit einem Preis von bis zu 10.000 Euro gerechnet werden.

 

Nolte, Nobilia und Alno Küchen im Vergleich: Was ist besser? Wo liegt der Unterschied?

 

 

Titelbild: Ewe Küchen

 

 

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
1Kommentar
  • Sabine und Helmut 7. September 2018

    Hallo liebe Kücheninteressenten!

    Meine Frau und ich haben uns vor nicht ganz 6 Jahren für eine DAN-Living Küche entschieden (damaliger Wert ca. € 14.000,- ohne Geräte). Diese ist lackiert, auch an den Kanten. Im großen und ganzen sind wir „eher“ zufrieden. Nach nur einem Jahr lösen sich die Schrauben, die die Auszugschienen der Unterladen hält. Man kann diese jedoch jährlich selbst nachziehen. Sie halten dann auch wieder für ca. 1 Jahr. Nach ca. 5 Jahren beginnt der Lack an exponierten Stellen Blasen zu werfen. Vor allem dort, wo der Hersteller DAN selbst die Kanten beschneidet und mit eine Plastikleiste mit PU-Kleber verarbeiten, wenn ein Maß nicht genau passt – die Kanten sollen eigentlich rundum mit Lack versehen sein. Eine falsche Anwendung kann ausgeschlossen werden, denn eine Küche ist ja zum Kochen gemacht. Dadurch entstehen bekanntlich auch Wasserdämpfe. Und genau diese sind bei diesen geschnittenen Kanten das große Problem, da der Dampf durch die Schnittkante in das billige Spannholz eindringen kann und so die Spannplatte unter dem Lack aufquollen lässt.
    Nachdem meine Frau und ich den Schaden reklamiert haben (08.2018) – erst an den Händler und danach direkt bei DAN – kam das große Erwachen.
    Das Wort Kundenfreundlichkeit und TOP-Qualität ist bei DAN wirklich nur auf dem Papier. Man gab uns nach mehrmaligen Versuchen klar zu verstehen, dass wir die schadhafte, blasenwerfende Lackfront (die die lächerlichen Maße von ca. 30 cm x 60 cm und einen Verkaufspreis von € 90,- hat) gerne bei einem Händler zum Listenpreis bestellen können. Ein Austausch kommt für DAN gar nicht in Fragen. Und wer will schon wegen € 90,- klagen gehen?`
    FAZIT: Wenn ihr eine Lackküche kaufen wollt, lasst euch eine verlängerte Garantie für den Lack und vor allem für die von DAN ausgelieferten geschnittenen Kanten geben,
    Ansonsten beißt ihr bei DAN wie in unserem Fall auf Granit.

    Unsere Schwägerin hat sich zur gleichen Zeit eine vergleichbare EWE-Küche gekauft und hatte bis jetzt noch keine Probleme.

    Wir hoffen euch ein bisschen geholfen zu haben.

Kommentar verfassen