Home / Ratgeber  / Essen und Psyche: Wie das Besteck den Geschmack beeinflusst

Essen und Psyche: Wie das Besteck den Geschmack beeinflusst

Die Psyche ist ein wichtiger Faktor in unserer Esskultur. Wenn wir nicht sehen können, was wir gerade essen, ist es meist schwierig, das Lebensmittel zu identifizieren. Noch interessanter ist es, wenn die Nase zugehalten wird – da schmeckt die Gurke mit einem Mal ganz anders. Das hat natürlich mit den weiteren Sinnen wie Sehen und Riechen zu tun. Doch kann das Material tatsächlich das subjektive Geschmacksempfinden beeinflussen? Besteck aus Plastik, Silber, Edelstahl oder in Blau, Weiß und Rot? Kann die Farbe des Bestecks den Gaumen austricksen oder sogar das Gewicht desselben? Wissenschaftler haben den Test in Oxford gemacht und sind zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen.

Besteck intensiviert den Geschmack

Wir kennen alle die Sache mit Silberlöffel und Frühstücksei. Der im Ei enthaltene Schwefel reagiert mit dem Silber. Resultat: eigentümlicher Geschmack. Doch hier geht es um die subjektive Wahrnehmung, nicht um eine chemische Reaktion. Das Fachjournal Flavour veröffentlichte eine ausführliche Studie zu diesem Thema. Hat Besteck Auswirkungen auf die Wahrnehmung der gegessenen Lebensmittel? Die Psychologen kamen zu dem Entschluss, dass die Größe, das Gewicht, die Farbe und das Material des Bestecks Auswirkungen auf Geschmack und Konsistenz-Empfinden haben. Mehrere Experimente wurden mit Testpersonen durchgeführt und die Resultate sind sehr aufschlussreich.

Für den ersten Test wurden verschiedene Löffel und derselbe Joghurt getestet. Die Testpersonen fanden den Joghurt von dem leichteren Löffel dichter und hochwertiger, als den vom schwereren Löffel. Der Joghurt vom schweren Teelöffel wurde als süßer empfunden, wohingegen der Joghurt aus dem leichteren Suppenlöffel süßer als aus dem schwereren empfunden wurde. Unglaublich, oder? Die Testpersonen wussten natürlich nicht, dass sie denselben Joghurt probieren und trotzdem waren sie sich überwiegend einig.

Für den zweiten Test wurde die Farbe des Löffels und des Joghurts getestet. Auch hier ist man zu dem Entschluss gekommen, dass die Farbe den Geschmack beeinflusst. Beispielsweise wurde weißer Joghurt aus einem blauen und einem weißen Löffel als salzig empfunden. Das hat damit zu tun, dass die Farbe Blau mit salzigen Snacks verbunden wird. Während pinker Joghurt aus dem grünen Löffel als höchst süß wahrgenommen wurde.

Servieren mit farbigem Besteck

Was heißt das eigentlich für uns als leidenschaftliche Köche? Nun, dass wir doch nicht alles mit dem Silberbesteck servieren sollten, sondern tatsächlich auf die Farben des Essen und des Bestecks achten sollten. Das ist ideal, um deine Kinder dazu zu bringen, den Broccoli zu essen. Wenn du als Koch vorhast, deine Gäste mit einer leckeren Süßspeise zu überraschen, versuche es doch, die Speise in einer rosa Farbe zu halten und einen grünen Löffel dazu zu geben. Oder das Roastbeef mit blauem Besteck essen zu lassen. Wie man so schön sagt: Man isst auch mit den Augen. Und in diesem Fall ist es tatsächlich bewiesen. Was bereitet einem Koch mehr Freude, als zufriedene Gäste? Intensiverer Geschmack! Ich weiß ja nicht, was du jetzt machst, aber ich geh jetzt gleich in den Supermarkt und kaufe mir Besteck in allen Farben – kommst du mit?

Fotocredit: fotolia – bidaya

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen