Home / Ratgeber  / Handmixer, Stabmixer oder Standmixer? Welchen Mixer brauche ich wirklich?

Handmixer, Stabmixer oder Standmixer? Welchen Mixer brauche ich wirklich?

Standmixer, Handmixer oder Stabmixer? Falls du gerade deine neue Küche planst und nicht alle Küchengeräte auf einmal kaufen möchtest, dann lies dir folgenden Artikel durch, um entscheiden zu können, welcher Mixer für dich unabdingbar ist.

 

Mit dem Experten-Finder die besten Küchenstudios & Tischler finden

Welchen Küchen-Stil wünschst du dir?

Küchenfinder Experten-Finder: Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder dann die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Kostenlos & unverbindlich. So funktioniert‘s

Genauso wie jeder Mensch verschieden ist, sind auch die Küchen und die Essgewohnheiten verschieden. Die einen kochen aufwändige Soßen mit außergewöhnlichen Gewürzen, die anderen kochen einfach und traditionell und andere wiederum richten sich nach Diäten, welche gerade im Trend sind. Für jede Kochart gibt es Küchengeräte – selbst für die, die keine Zeit zum Kochen haben und lieber auf tiefgekühlte Fertiggerichte zurückgreifen. Doch irgendeine Art von Mixer braucht jede Küche – selbst wenn man nur Lust auf einen frischen Smoothie hat oder schnell einmal Schlagsahne zubereiten möchte.

Handmixer – unabdingbar in jeder Küche

Schlagen, rühren, mischen – ein Handmixer macht in wenigen Sekunden all das, was dein Schneebesen nur in vielen Minuten schafft. Ob du einen Teig rühren möchtest, weil die Schwiegereltern oder Mama zu Besuch kommen oder ob du vergessen hast, fertige Schlagsahne einzukaufen und diese nun für den Kuchen brauchst: Ein Handmixer ist praktisch und in jeder Küche ein Muss. Selbst das gleichmäßige Rühren von Fertigsuppen ist mit einem Handmixer einfacher – du kennst das sicher, wenn sich manche staubige Klumpen weigern, sich mit dem Wasser zu vermischen. Manche Handmixer werden sogar mit einem Set angeboten – darunter ein Stabmixer. Für ein paar Euro mehr hast du also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Stand- oder Stabmixer?

Nachdem wir also festgestellt haben, dass ein Handmixer dringend nötig ist, müssen wir uns noch für einen weiteren Mixer entscheiden, falls dein Handmixer ohne Stabmixer kam. Ein Standmixer ist perfekt, um Cocktails, Soßen, Suppen, Smoothies und Shakes zu mixen. Manche können sogar Eis zerkleinern – für die perfekte Caipirinha. Der große Behälter ist optimal für alle Anlässe. Falls du ein Diät- und Sportfanatiker bist und deine Proteinshakes oder Smoothies zubereiten möchtest, ist ein Standmixer genau das Richtige für dich. Der Nachteil gegenüber dem Stabmixer ist allerdings, dass die Reinigung aufwändiger ist und dieser mehr Stauraum braucht. Ein Stabmixer kann schnell eingesetzt werden, wenn du für deine indische Soße schnell Mango, Banane und frische Minze mit Wasser pürieren möchtest. Auch Smoothies, Shakes, Suppen und Cocktails können mit diesem zubereitet werden. Zwar ist der Standmixer einfacher mit einem Knopfdruck zu bedienen, der Stabmixer ist jedoch schneller gereinigt und kann auch an die Wand montiert werden.

Fazit

Du hast also die Qual der Wahl. Je nach Essgewohnheit kommst du entweder mit nur einem dieser Geräte aus oder kannst nicht ohne alle drei leben. Falls du dich jedoch entscheiden musst und nicht richtig weißt, was du kaufen sollst, empfehle ich persönlich einen Handmixer mit Stabmixer-Aufsatz. Zwar ist ein Standmixer sehr praktisch, doch die Größe und das ewige Abbauen von Behälter und Messern kann sehr nervig sein – während ein Handmixer oder ein Stabmixer ganz einfach und schnell gereinigt werden und zusätzlich auch noch wenig Platz brauchen.

Fotocredit: Bosch Entsafter – Bosch Home

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare

Kommentar verfassen