Home / Interviews  / Interview mit Torsten Kluske von besserbissen: Beim Kochen sei ich ein Klugscheißer

Interview mit Torsten Kluske von besserbissen: Beim Kochen sei ich ein Klugscheißer

„Schnell, lecker, kreativ und präzise“, so beschreibt Torsten Kluske seine Kocheigenschaften. Der erfolgreiche Food-Blogger und Sohn einer Fleischerfamilie erzählt im Interview mit Küchenfinder von seiner perfekt geplanten Küche, der Vorliebe für Induktionskochfelder und seiner größten Küchenpanne.

 

Mit dem Experten-Finder die besten Küchenstudios & Tischler finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder dann die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten

Wer bist du und was machst du?
Mein Name ist Torsten Kluske, ich bin verheiratet und Vater von zwei Kindern (9 und 13). Zudem bin ich leidenschaftlicher Food-Blogger (besserbissen) und Hobbykoch. Damit regelmäßig Geld in die Haushaltskasse kommt, habe ich noch einen „normalen“ Job. Irgendwas mit Immobilien…

 

Deine Eltern sind Fleischer. Hast du dadurch die Leidenschaft für’s Kochen entdeckt?
Ehrlich gesagt, hat mich das Kochen zunächst überhaupt nicht interessiert. Da der Betrieb meiner Eltern direkt an unser Wohnhaus anschloss, war Essen allgegenwärtig: es rocht nach Essen und es wurde ständig darüber gesprochen. Aus Protest habe ich mir ein Schlagzeug gekauft und erstmal Musik gemacht. Aber irgendwann wird man von der Vergangenheit eingeholt und so habe ich mit der Geburt unseres Sohnes angefangen, für ihn Brei zuzubereiten. So ging es mit dem Kochen langsam los.

 

Du wurdest im Oktober 2015 zum “Deutschen Meister der Hobbyköche” gewählt und hast erst vor wenigen Wochen den zweiten Platz beim “Cooking Cup Finale” erreicht. Wie wichtig sind dir solche Erfolge?
Ich komme aus dem kulinarischen Niemandsland, mitten in Niedersachsen. Wettbewerbe sind eine gute Möglichkeit, um andere kochbegeisterte Leute und Profis kennenzulernen. Die beiden oben genannten Wettbewerbe waren zudem toll, weil ich zusammen mit meiner Frau als Team kochen konnte.

 

Woher nimmst du die Inspiration für deine Rezepte?
Ich lege großen Wert auf saisonale sowie möglichst auch regionale Produkte. So sind die verschiedenen Zutaten und Kombinationsmöglichkeiten schon eine gute Inspirationsquelle. Zudem versuche ich, in meine Gerichte die kulinarischen Erlebnisse meiner Kindheit einfließen zu lassen. An Ideen mangelt es nie.

 

Küche von Torsten Kluske; Fotocredit: Torsten Kluske

Küche von Torsten Kluske; Fotocredit: Torsten Kluske

 

Was ist das ausgefallenste Gericht, das du je zubereitet hast?
Ich habe einmal alle Komponenten eines Hot Dogs selbst hergestellt: Wiener Würstchen, Brötchen, Mayonnaise, Ketchup, Senfgurken und Röstzwiebeln.

 

Welche Eigenschaftswörter beschreiben dich am besten, wenn du zu deinen Kocheigenschaften gefragt wirst?
Schnell, lecker, kreativ und präzise.

 

Welches Küchengerät darf bei dir zuhause nicht fehlen?
Scharfe Messer.

 

Foodblogger Torsten Kluske; Fotocredit: Torsten Kluske

Foodblogger Torsten Kluske; Fotocredit: Torsten Kluske

Kochst du lieber mit Gas, Elektro oder Induktion? Und warum?
Ganz klar am liebsten mit Induktion. Schnell heiß, schnell wieder kalt und leicht zu reinigen.

 

Haben Dampfgarer oder Mikrowelle Platz in deiner Küche?
Ja, beides: Kombi-Dampfgarbackofen und Kombi-Mikrowellenbackofen.

 

Was würdest du sagen: Ist die Küche dein Reich, in das du keinen hineinlässt, oder magst du es mit anderen zu kochen?
Natürlich dürfen auch andere in die Küche, aber ich kann ganz schön nervig sein, weil ich beim Kochen so ein Klugscheißer bin (sagt meine Frau).

 

Was gefällt dir an deiner Küche am besten?
Wir haben die Küche etwa 3 Jahre lang geplant. Jetzt ist sie perfekt: kurze Wege, ausreichend Arbeitsfläche und gute Geräte.

 

Kannst du dich an deine größte Küchenpanne erinnern?
Pannen passieren mir immer, wenn ich zu übermütig werde. Hochmut kommt vor dem Fall. Bisher war dies das Schlimmste: Die Rache der Weihnachtsgans

 

Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
Ich habe mittlerweile gelernt, sauber und organisiert zu arbeiten. Es ist immer ungünstig, wenn beispielsweise unter den Kartoffelschalen ein Messer liegt, oder sich auf der Ablage die dreckigen Schalen häufen. Mein Ziel ist, die Küche mit Abschluss des Kochens auch sauber zu hinterlassen.

 

Mit wem würdest du gerne einmal in deiner Küche stehen und warum?
Ich bin sehr gern mit guten Freunden in der Küche. Die besten Partys finden in der Küche statt…

 

Welche 3 Foodblogs verfolgst du besonders gerne?

 

Vielen Dank für das Interview!

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
NO COMMENTS

POST A COMMENT

})(jQuery)