Home / Neuheiten  / Küche privat verkaufen: Tipps für den Verkauf deiner alten Küche

Küche privat verkaufen: Tipps für den Verkauf deiner alten Küche

Du ziehst aus deiner alten Wohnung aus und möchtest die Küche darin deinem Nachmieter verkaufen? Oder du bekommst eine neue Küche und würdest deine alte Küche gerne ein neues Zuhause geben? Wir beantworten dir alle Fragen zum Thema “Privatverkauf von Küchen” und geben dir wichtige Tipps auf den Weg.

Verkauf der alten Küche an Nachmieter

Viele Mieter verkaufen ihre Küche beim Auszug an Nachmieter. Der Verkauf an Nachmieter hat gleich zwei Vorteile: Du musst deine alte Küche nicht eigens inserieren und der Nachmieter bekommt um günstiges Geld eine Küche, die perfekt in seine neue Wohnung passt. Vergiss aber bitte nicht, dass du auch beim Privatverkauf an Nachmieter an einen Kaufvertrag denken solltest – um dich rechtlich abzusichern. Mehr zum Thema Vertrag und Gewährleistung

Mit dem Experten-Finder die besten Küchenstudios & Tischler finden

Welchen Küchen-Stil wünschst du dir?

Küchenfinder Experten-Finder: Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder dann die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Kostenlos & unverbindlich. So funktioniert‘s

Verkauf der Küche über Online-Plattformen und Zeitungsinserate

Blaue Küche mit grauer Wandfarbe. Foto: Leicht Küchen

Blaue Küche mit grauer Wandfarbe. Foto: Leicht Küchen

Solltest du kein Glück haben und deine Küche nicht an einen Nachmieter verkaufen können, bieten sich spezielle Plattformen zum Thema Küche an oder auch andere bekannte Verkaufsplattformen wie Ebay. Zudem eignen sich meist Inserate in lokale Zeitungen wie Gemeindeblättern oder Anzeigern. Der Verkauf einer Küche gestaltet sich aber viele Male nicht so einfach wie gedacht, da die Vorstellungen und Ansprüche an eine perfekte Küche sehr unterschiedlich sind und die Küche oftmals noch verändert werden muss, damit sie beim Käufer auch in die Wohnung passt. In größeren Städten und Einzugsgebieten lässt sich eine alte Küche erfahrungsgemäß besser verkaufen als in dünn besiedelten, ländlichen Gebieten.

Küche inserieren: Der ideale Verkaufstext

Beim Verfassen eines idealen Verkaufstextes musst du auf bestimmte Regeln achten. Als Einstieg eignen sich emotionale Worte, die beim Leser das Gefühl des “haben wollens” auslösen. Stell dir dazu vor, was du an deiner Küche am meisten geschätzt hast und welche schönen Erinnerungen du mit der Küche verknüpfst. Natürlich sollten im Verkaufstext auch die  harten Fakten ihren Platz finden. Dazu zählt die Küche selbst mit ihren Fronten, Auszügen, Baujahr, Farbe, Arbeitsplatte etc. sowie die Elektrogeräte. Unbedingt im Inserat vorhanden sein, sollten folgende Aspekte:

  • Baujahr und Preis der Küche
  • Liste mit Küchenmöbel und Geräte
  • Auflistung aller Mängel und Schäden

Vor allem bei letzterem gilt es, ehrlich zu bleiben. Zum einen finden Käufer Mängel sowieso heraus und es ist alles andere als nett diese zu verschweigen. Zum anderen wirkt die Offenlegung von Schäden und Mängel an deiner Küche sympathisch und erweckt beim Käufer einen ehrlichen Eindruck. Beachte auch, dass sich Leser meist den letzten Aspekt eines Textes am besten merken. Beende also dein Inserat mit einem positiven Argument und nicht mit dem größten Mangel.

Verkaufspreis: Zeitwert einer gebrauchten Küche

IKEA-Küche mit Dachschräge, Ikea

IKEA-Küche mit Dachschräge, Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Wie viel Geld du für deine alte Küche verlangen kannst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein wichtiger Aspekt ist das Alter deiner Küche. Bereits nach dem Einbau erhält eine Küche einen erheblichen Wertverlust und in den darauffolgenden Jahren kannst du mit einem zusätzlichen Verlust von 5-10 Prozent pro Jahr rechnen. Für zusätzliche schwere Mängel musst du einen extra Verlust des Wertes einrechnen. Die meisten Küchenverkäufer überschätzen gerne den Wert ihrer gebrauchten Küche – vor allem deshalb, weil Küchen zum Originalpreis nicht wenig kosten.

Fotos attraktiv gestalten

Fotos sind ein wichtiges Verkaufsargument. Aus diesem Grund lohnt es sich in gute Fotos etwas mehr Zeit und Aufwand zu investieren. Zum einen ist es wichtig, dass du deine Küche in einem möglichst gutem Licht fotografierst und keinesfalls in dunklem Schatten. Des Weiteren lautet die Devise: Herausputzen! Reinige deine Küche ordentlich und verräume sämtliche Gegenstände von der Arbeitsplatte – auch Putzlappen und Schneidebretter.

Vor- und Nachteile von Induktion Kaufvertrag und Gewährleistungsausschluss

Ein Kaufvertrag ist grundsätzlich immer eine gute Idee – auch wenn eine mündliche Verabredung bindend sein kann. Allerdings ist die Beweislast dann schwer zu erbringen. Ein ordentlicher Vertrag bietet dir dahingehend Sicherheit und sollte zumindest den die Namen des Käufers und Verkäufers, deren Anschrift, den Preis der Küche, das Datum der Übergabe bzw des Auszuges, eine Liste mit Möbel und Geräte sowie sämtliche Mängel bzw Schäden beinhalten. Außerdem solltest du auch bei einem Privatverkauf eine Haftung ausschließen. Dazu reicht ein kurzer Hinweis im Vertrag – komplizierte, juristische Fachausdrücke sind dazu nicht notwendig.

Elektrogeräte einzeln behandeln

Möchtest du deine Küche mit den alten Elektrogeräten verkaufen, solltest du auch die entsprechenden Seriennummern und Typenbezeichnungen angeben. Auch Originalrechnungen können für den Käufer hilfreich sein. Beachte, dass auch Elektrogeräte einen hohen Wertverlust aufweisen und du vom Käufer nur noch den aktuellen Zeitwert verlangen solltest.

 

Planungsfehler vermeiden – damit die Küchenplanung nicht in die Hose geht

 

Titelbild: Leicht Küchen

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare

Kommentar verfassen