Home / Neuheiten  / Küchen mit Griffe oder grifflos im Vergleich: Was ist besser?

Küchen mit Griffe oder grifflos im Vergleich: Was ist besser?

Keramik-Küche mit Arbeitsplatte aus Keramik. Foto: Alno

Grifflose Küchen sind gerade ganz groß im Trend. Doch was hat es mit dem geradlinigen Küchendesign auf sich? Vermitteln grifflose Küchen nur ein modernes Design oder sind sie auch im Alltag praktisch? Wir haben uns dem Thema gewidmet und einen Vergleich zwischen Küchen mit Griffen und grifflosen Küchen angestellt und dabei die verschiedenen Vor- und Nachteile ausgearbeitet, um am Ende die Frage „Was ist besser? Küche mit oder ohne Griffe“?  zu beantworten.

Die grifflose Küche

Wer sich für keine Griffe entscheiden kann, der wählt einfach eine grifflose Küche. Was logisch klingt, ist alles andere als wahr. Denn auch eine grifflose Küche muss sehr gut durchdacht werden. Bei einer grifflosen Variante ist es wichtig, dass die Entscheidung relativ früh in die Küchenplanung miteinbezogen wird. Bei einer fertigen Küche im Nachhinein einfach die Griffe wegzulassen, funktioniert nämlich leider nicht. Damit sich die Küchenschränke auch ohne Griffe öffnen lassen, muss zwischen verschiedene Varianten gewählt werden. Eine Variante sind spezielle Küchenfronten, die durch Mulden oder abgeschrägte Kanten geöffnet werden können. Wer wirklich komplett ebenmäßige Fronten möchte, sollte auf Tip-On Beschläge setzen: Einfach antippen und die Schranktür oder Schublade öffnet sich wie von Zauberhand.

Mit dem Experten-Finder die besten Küchenstudios & Tischler finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder dann die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Grifflose Küche in Stein-Optik; Foto: LEICHT Küchen

Grifflose Küche in Stein-Optik; Foto: LEICHT Küchen

Vorteile von grifflosen Küchen

  • Grifflose Küche sind sehr pflegeleicht: Ohne Griffe kann schnell über große Flächen gewischt werden, ohne zusätzliches Polieren von fettigen Griffen.
  • Einfache Reinigung von Griffmulden und abgeschrägten Kanten
  • Kindersicher: Kinder können sich nicht an Griffen hochziehen und sich dabei verletzen.
  • Nichts steht hervor: Kein Anstoßen und Hängenbleiben an lästigen Küchengriffen

Nachteile von grifflosen Küchen

  • Mehr Laufmeter planen: Die verschiedenen Öffnungssysteme benötigen Platz, weshalb bei der Küchenplanung mehr Material und Höhe eingeplant werden muss
  • Weniger Stauraum: Bei kleinen Küchen kann oftmals nicht mehr Platz eingeplant werden, weshalb auf zusätzlichen Stauraum verzichtet werden muss
  • Nachteil von Tip-On Beschlägen: Da die Fronten sich durch einfaches Antippen öffnen lassen, werden diese auch schnell unabsichtlich beim Dagegenlehnen geöffnet
  • Schnell dreckig: Da grifflose Küchen entlang der gesamten Front geöffnet werden kann, werden diese auch überall schmutzig. Fettige Fingerabdrücke sind keine Seltenheit!

Die Küche mit Griffe

Küchengriff ist nicht gleich Küchengriff. Wer sich bei der Küchenplanung nicht früh genug mit der Frage nach dem richtigen Küchengriff beschäftigt, wird früher oder später über fehlende Funktion, fehlendes Design oder zuletzt noch über beides klagen. Küchen mit Griffe können ganz unterschiedlich gestaltet sein. Die Frage nach den Küchengriffen ist deshalb so wichtig, da nachträglich nicht alle Arten von Griffe angebracht werden können.

Moderne Küche mit Griffen in der Trendfarbe Kupfer; Foto: rational

Moderne Küche mit Griffen in der Trendfarbe Kupfer; Foto: rational

Vorteile von Küchen mit Griff

  • Langlebigkeit: Da die meisten Abnutzungserscheinungen an den Küchengriffen ersichtlich sind, kann eine scheinbar alte Küche ganz einfach durch neue Griffe aufgewertet werden.
  • Neue Küche durch neue Griffe: Küchengriffe machen eine neue Küche aus. Wenn du also deine alte Küche renovieren möchtest, kannst du ganz einfach neue Griffe kaufen und schon macht deine Küche ein ganz neues Bild. Wie wäre es beispielsweise mit Küchengriffe in der aktuellen Trendfarbe Kupfer?
  • Preisvorteil: Küchen mit Griffe sind oftmals etwas günstiger als Küchen mit Griffmulden, abgeschrägten Frontkanten oder Tip-On Beschlägen.

Nachteile von Küchen mit Griffe

  • Aufwendige Reinigung: Küchengriffe müssen eigens gereinigt und poliert werden. Zudem können Küchenfronten mit Griffen nicht in einem Wisch geputzt werden.
  • Verletzungsgefahr für Kinder: Vor allem Kleinkinder ziehen sich gerne an Türgriffen hoch und verletzten sich dabei teilweise nicht unerheblich.
  • Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene stoßen sich gerne an Türgriffe an oder bleiben mit der Kleidung daran hängen.
  • Vorsicht bei kleinen Küchen: Gerade bei Küchen mit wenig Platz und in L- oder U-Form muss bei der Küchenplanung darauf geachtet werden, dass die Griffe nicht zu groß sind, damit sich die Schubladen und Kästchen auf beiden Seiten problemlos öffnen lassen.

Was ist besser? Küche mit oder ohne Griffe?

Blaue Küche mit Griffen aus Edelstahl; Foto: LEICHT Küchen

Blaue Küche mit Griffen aus Edelstahl; Foto: LEICHT Küchen

Ob nun eine Küche mit oder ohne Griffe besser ist, hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Wenn du hauptsächlich Wert auf schnörkellose Ästhetik legst, ist eine grifflose Küche definitiv das Richtige für dich. Möchtest du aber eher auf eine langlebige Küche mit der Möglichkeit zur Umgestaltung setzen, dann entscheidest du dich am besten für eine Küche mit Griffe. Am Ende ist es eine Frage des individuellen Geschmacks. Bei Zweifeln hilft dir mit Sicherheit dein Küchenplaner gerne weiter.

 

 

Titelbild: Alno

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
NO COMMENTS

POST A COMMENT

})(jQuery)