Home / Neuheiten  / Küchenarbeitsplatten Vergleich: Bilder, Preise, Vorteile und Nachteile von Holz, Granit, Beton, Keramik, usw.

Küchenarbeitsplatten Vergleich: Bilder, Preise, Vorteile und Nachteile von Holz, Granit, Beton, Keramik, usw.

Graue Laminat-Arbeitsplatte in Steinoptik (Lucano). Foto: © Lechner

Inhalte auf dieser Seite:

Materialien im Überblick:

 

Die Wahl der passenden Küchenarbeitsplatte gehört zu den großen Fragen bei der Küchenplanung. Welche Arbeitsplatten Oberfläche ist die richtige für mich? Holz, Stein, Glas oder Laminat? Was bitte ist Corian und MDF? Unsere Tabelle mit allen Vor- und Nachteilen zu jedem Arbeitsplatten-Material hilft dir hier bei der Entscheidung.

Mit dem Experten-Finder die besten Küchenstudios & Tischler finden

Welchen Küchen-Stil wünschst du dir?

Küchenfinder Experten-Finder: Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder dann die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Kostenlos & unverbindlich. So funktioniert‘s

Auch die Frage nach den Kosten für eine Küchenarbeitsplatte stellt sich natürlich. Die Preise für Arbeitsplatten schwanken je nach Material natürlich sehr stark. Einen Überblick gibt unser Kostenvergleich.

Natürlich spielt auch die Farbe und Optik bei der Küchenplanung eine große Rolle. Die unterschiedlichen Arbeitsplatten bieten auch hier ein breites Spektrum. Von weißen Keramik Arbeitsplatten, über BetonHolz oder Laminat mit Marmoreffekt bis hin zur klassischen schwarzen Naturstein-Arbeitsplatte ist für jede Küche etwas passendes dabei. Du findest in diesem Beitrag und den folgenden Seiten jede Menge Bilder und Fotos von Arbeitsplatten – vergleiche die Oberflächen, Materialien und Farben und entdecke deinen Favoriten.

Also – los geht’s: nimm dir etwas Zeit und tauche in das spannende Thema der Küchenarbeitsplatten ein. Denn der Vorteil bei so viel Auswahl ist, dass garantiert auch die passende Arbeitsplatte für deine neue Traumküche dabei ist.

 

Lechner bietet auch passende Rückwände zu den Arbeitsflächen an. Foto: © Lechner

Lechner bietet auch passende Rückwände zu den Arbeitsflächen an. Foto: © Lechner

 

Küchenarbeitsplatten Preisvergleich:
So viel kosten die Arbeitsflächen im Durchschnitt

Wenn es um die Kosten bei der Küchenplanung geht, kann auch die Wahl der Küchenarbeitsplatte eine entscheidende Rolle spielen. Die Arbeitsplatte für die neue Traumküche kann je nach Material gut ein Drittel des Küchen-Budgets in Anspruch nehmen. Im folgenden Arbeitsplatten-Preisvergleich kannst du dir einen Überblick über die ungefähren Kostengrößen für die einzelnen Materialien verschaffen.

Direkt zu den Preisen von:
Beton | Dekton | Edelstahl / Metall | Glas | Holz | Keramik | Laminat/Schichtstoff | MDF | Mineralwerkstoff (Corian) | Naturstein | Quarzkomposit

 

Material Kosten Küchenarbeitsplatten Preise
Beton

Details

€€€€ Eine Betonarbeitsplatte wird immer individuell für deine Küche gefertigt. Auch das Finish (Polierung, Versiegelung) einer Arbeitsplatte aus Beton sehr aufwendig und trägt beim Preis auf. Deshalb solltest du deine Kalkulation nicht unter ca. 400 €/m² beginnen. Je nach Verarbeitung und Ausschnitten geht der Preis aber auch noch stark nach oben.
Dekton

Details

€€€€  Auch bei Arbeitsplatten aus Dekton hängen die Kosten vor allem von der Stärke der Platte ab. Üblich sind die Stärken 8, 12 und 20mm. Je nach Oberfläche kann man von einem Preis von ca. 350 und 600 €/m² ausgehen.
Edelstahl

Details

Der Preis für Edelstahl-Arbeitsplatten ist von der Stärke, der Verarbeitung und der Ausführung abhängig. So kann eine Edelstahlplatte sowohl im mittleren Preissegment als auch in der preislichen Luxusklasse angesiedelt sein.
Glas

Details

Glas-Küchenarbeitsplatten gibt es je nach Qualität, Farbe und unterlegten Motiven um 200-800 €/m². Die Preise hängen natürlich vom Material (Stichwort: Sicherheitsglas) und der Verarbeitung ab.
Holz

Details

Holz-Arbeitsplatten sind im mittleren bis oberen Preisbereich angesiedelt. Die Preise für Küchenarbeitsplatten aus Massivholz variieren je nach Holzart (Ulme, Eiche, etc.) und Verarbeitung sehr stark. Eine genaue Euro-Angabe ist hier durch die extremen Qualitäts- und Verarbeitungsunterschiede nur schwer möglich.
Keramik

Details

Wer es exklusiv mag, sollte sich eine voll angepasste Guss-Arbeitsplatte aus Keramik ansehen. Küchenarbeitsplatten aus Keramik bewegen sich ganz oben in der Preisliga, haben dafür aber auch einige Vorteile. Ein kleiner Anhaltspunkt für die Kosten: Bei einer gegossenen Keramik-Arbeitsplatte sind 1.000 €/ keine Seltenheit.
Laminat / Schichtstoff

Details

Laminat-Arbeitsplatten (zB. Resopal, Getalit, etc.) sind in der Regel ziemlich günstig. Die Preise für Küchenarbeitsplatten aus Laminat starten im Bereich von ca. 10 €/m² und übersteigen nur sehr selten die 100 €/m² Marke.
MDF

Details

Der Preis für MDF Platten hängt von der Stärke (2 bis 60 mm) und Dichte (600 bis 1000 kg/m³) der Arbeitsplatte ab. Bei den meisten Händlern bekommst man MDF-Arbeitsplatten mit einer Stärke von 18 mm ab ca. 70 €/m².
Mineralwerkstoff

Details

€€€€ Arbeitsplatten aus Mineralwerkstoff (z.B. Corian) erhält man ab ca. 500 €/Lfm. Das Material ist teurer als beispielsweise Granit, die Bearbeitung dafür aber um einiges günstiger.
Naturstein

Details

€€ Die sehr beliebten Arbeitsplatten aus Kunst- oder Naturstein beginnen im oberen Mittelfeld, nach oben gibt es aber keine Grenzen. Je nach Steinart, Herkunft und Verarbeitung können Steinarbeitsplatten auch regelrecht zu einem Luxusobjekt werden. Die Preise beginnen in der Regel bei ca. 200 €/m².
Quarzkomposit

Details

€€€ Wie bei den anderen Küchenarbeitsplatten hängt der Preis für Quarzkomposit (z.B. Silestone, Zodiaq, etc.) auch von der Stärke ab. Dazu kommen Unterschiede bei Design, Farbe und Oberfläche. Ganz allgemein lässt sich aber sagen, dass man bei einer Stärke von 12mm mit einem Richtpreis ab ca. 150 €/m² rechnen kann.

 

Dunkelgraue Design-Küche mit grauer/schwarzer Dekton-Küchenarbeitsplatte; Foto: Dekton Consentino

Dunkelgraue Design-Küche mit grauer/schwarzer Dekton-Küchenarbeitsplatte; Foto: Dekton Consentino

Arbeitsplatten Vorteile und Nachteile:
Die Eigenschaften der verschiedenen Materialien

Jedes Arbeitsplatten-Material hat unterschiedliche Eigenschaften und eignet sich so für einen anderen Einsatz. Damit du dich bei der Planung deiner neuen Traumküche für das Richtige Küchenarbeitsplatten-Material entscheidest, findest du in dieser Übersicht viele Vor- und Nachteile von Arbeitsplatten aus Laminat, Stein, Glas, usw.

Direkt zu den Vor- und Nachteilen von:
Beton | Dekton | Edelstahl / Metall | Glas | Holz | Keramik | Laminat/Schichtstoff | MDF | Mineralwerkstoff (Corian) | Naturstein | Quarzkomposit

 

Material Vorteile Nachteile
Beton

Details

  • Individuelle Formen und Größen (Maßanfertigung)
  • Kratzfest und hitzebeständig
  • Äußerst stabil und belastbar
  • Hygienisch und wasserabweisend bei entsprechender Versiegelung
  • Säureempfindlich
  • Kühle Optik
  • Sehr schwer
  • Relativ teuer, da Maßanfertigung
Dekton

Details

  • Hohe Fleckenfestigkeit
  • Hohe Kratzfestigkeit
  • Maximale Feuer- und Wärmefestigkeit
  • Hohe Farbfestigkeit
  • Hohe UV-Strahlenfestigkeit
  • Hervorragende Frost- und Auftaufestigkeit
  • Geringe Wasserabsorption
  • Hohe Abriebfestigkeit
  • Pflegeleicht
  • gehobener Preis
  • kein natürlicher Charakter
  • genaue Planung und präzises Arbeiten nötig
Edelstahl

Details

  • Sehr hygienisch
  • Hitzebeständig (bis 1200°C)
  • Extrem widerstandsfähig
  • Unempfindlich gegen Flüssigkeiten
  • Pflegeleicht
  • Fugenlose Verarbeitung möglich
  • Leicht
  • Mittlere Preisklasse
  • Wirkt Edel
  • Nur bedingt kratzfest
  • Kaum Gestaltungsmöglichkeiten
  • Kratzer und Fingerabdrücke sofort sichtbar
  • Wirkt kühl
  • Scheppert und klirrt
Glas

Details

  • Individuelle Motive wählbar
  • Wirkt edel
  • Sehr hart und robust
  • Langlebig
  • Hitzebeständig (bis 400°C)
  • Unempfindlich gegen Flüssigkeiten
  • Sehr hygienisch
  • Leicht
  • Beleuchtung möglich
  • Teuer
  • Hoher Lärmpegel
  • Nur bedingt kratzfest
  • Kanten können absplittern
  • Glänzende Optik aufwendig in Pflege
Holz

Details

  • Naturbelassen, umweltfreundlich
  • Wärmende Optik und Klang
  • Große Auswahl an Holzarten
  • Abschleifbar
  • Hohe Lebensdauer
  • Nur bedingt hygienisch
  • Materialabrieb
  • Nicht kratz- und schnittfest
  • Hitzeempfindlich
  • Feuchtigkeitsempfindlich
  • Zeitaufwendig bei Reinigung und Pflege
Keramik

Details

  • Absolut schlag- und stoßfest
  • Überaus schnitt- und kratzfest
  • Langlebig
  • Porenfrei
  • Wasserabweisend
  • Unempfindlich bei Öl und Säuren
  • Hitzebeständig
  • Leicht und Dünn (ab 3mm)
  • Sehr hygienisch (geeignet für Gastro-Küchen)
  • Pflegeleicht
  • Natürliche Komponenten
  • Sehr teuer
  • Nur in Matt-Ausführung erhältlich
  • Gläser klirren aufgrund der harten Oberfläche
Laminat / Schichtstoff

Details

  • Preisgünstig
  • Große Auswahl an Farben & Designs
  • Robust – härter als Holz
  • Licht- und geruchsunempfindlich
  • Pflegeleicht & Hygienisch
  • Kein Klirren, keine Scherben: Durch das weiche Material entsteht eine Federung, die empfindliches  Geschirr schont und Lärm dämpft.
  • Empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
  • Nicht schnittfest
  • Hitzeempfindlich
  • Nicht abschleifbar
  • kurzlebig
MDF

Details

  • Preisgünstig
  • Große Auswahl an Farben und Designs
  • Stabilität und Biegefestigkeit – stärker als HPL-Küchenarbeitsplatten
  • Feine, gleichmäßige Oberflächen und Kanten
  • Eignet sich für außergewöhnliche Formen
  • Robust – härter als Holz
  • Licht- und Geruchsunempfindlich
  • Pflegeleicht & hygienisch
  • Kein Klirren, keine Scherben: Durch das weiche Material entsteht eine Federung, die empfindliches Geschirr schont und Lärm dämpft.
  • Empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
  • Nicht schnittfest
  • Hitzeempfindlich
  • Nicht abschleifbar – vgl.Küchenarbeitsplatten aus Massivholz
  • Geringe Lebensdauer
  • Vorsicht bei Allergien und Asthma (Kleber)
Mineralwerkstoff (z.B. Corian)

Details

  • Pflegeleicht & hygienisch
  • Langlebig & strapazierfähig
  • Unglaubliche Farb- und Formvielfalt
  • Kein Klirren beim Abstellen von Geschirr
  • Umweltfreundlich
  • Nich kraz- und stoßfest
  • Nicht absolut hitzebeständig (max. 180 °C)
  • Eher hochpreisig
  • Kein Naturprodukt
Stein

Details

  • Schnitt- und kratzfest
  • Langlebig
  • Unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit
  • Sehr hygienisch (geeignet für Gastor-Küchen)
  • Pflegeleicht
  • Unikate
  • Wirken edel
  • Hochpreisig (bei hoher Qualität)
  • Die Farbwahl ist an die Gesteinsart gebunden
  • Können kühl und unruhig wirken
  • Empfindlich gegenüber Öl und Säuren
  • Einige Gesteinsarten können brüchig werden
Quarzkomposit (z.B. Silestone)

Details

  • porenfrei
  • viele Designs und Farben
  • Widerstandsfähigkeit
  • größtenteils Fleckenunempfindlich
  • weitestgehend beständig gegen Kratzer
  • pflegeleicht
  • Gehobener Preis
  • Kein natürlicher Charakter
  • Nicht vollkommen hitzebeständig

 

Küchenarbeitsplatte aus Glas von Lechner in der Farbe Copper (Kupfer). Foto: © Lechner

Küchenarbeitsplatte aus Glas von Lechner in der Farbe Copper (Kupfer). Foto: © Lechner

Arbeitsplatten Bilder & Infos
Inspiration für die beliebtesten Arbeitsplatten-Materialien

Die Wahl der richtigen Arbeitsplatte für deine Traumküche fällt oft nicht leicht. Einen ersten Einblick hast du in den Übersichts-Tabellen für die Kosten und die Vor-/Nachteile bereits bekommen. Aber es kommt ja nicht nur auf den Preis und die Eigenschaften an. Auch die Optik soll bei der Arbeitsplatte nicht zu kurz kommen. Denn wie du sehen wirst, kann die gewünschte Optik oft durch unterschiedliche Materialien in unterschiedlichen Preisklassen erreicht werden. Einen Marmor-Look kannst du zum Beispiel mit einer Arbeitsplatte aus Laminat, Stein, Keramik oder auch Mineralwerkstoff (Corian) erzielen…

Direkt zu den Arbeitsplatten-Fotos von:
Beton | Dekton | Edelstahl / Metall | Glas | Holz | Keramik | Laminat/Schichtstoff | Mineralwerkstoff (Corian) | Naturstein | Quarzkomposit

Beton

Wer es gerne massiv mag, ist mit einer Arbeitsplatte aus Beton gut beraten. Diese robuste Lösung liegt in letzter Zeit schwer im Trend. Zu beachten gilt, dass eine Arbeitsplatte aus Beton immer eine individuelle Maßanfertigung ist. Diese aufwendige Produktion und die notwenige Nachbearbeitung (Finish – Polierung, Versiegelung, etc.) sind deshalb nichts für kleine Geldbeutel. Mittlerweile gibt es aber Alternativen in Beton-Optik von einigen Küchenherstellern.

Bilder von Küchenarbeitsplatten aus Beton

Beton-Arbeitsplatte mit Kochfeld und integriertem Dunstabzug von elica

Beton-Arbeitsplatte mit Kochfeld und integriertem Dunstabzug, Foto: elica

Küche mit Arbeitsplatte aus Beton Ciré; Foto: Sheraton

Küche mit Arbeitsplatte aus Beton Ciré; Foto: Sheraton

Küche aus Holz mit einer Kochinsel, dünne Arbeitsplatte aus Beton. Foto: Dietrich | Untertrifaller (Angela Lamprecht)

Küche aus Holz mit einer Kochinsel, dünne Arbeitsplatte aus Beton.
Foto: Dietrich | Untertrifaller (Angela Lamprecht)

Mehr zum Thema Beton in der Küche erfahren:

Dekton

Der neueste Trend bei Küchenarbeitsplatten heißt Dekton. Das Arbeitsplatten-Material ist eine neue Art von Glaskeramikverbund – eine Erfindung des  italienischen Herstellers Consentino.

Genauer gesagt ist Dekton ist eine hoch entwickelte Kombination aus Keramik, Quarz und Glas. Mit einer speziell entwickelten Partikelsinterungstechnologie (PST) werden die Rohstoffe mit extrem hohem Druck gepresst. Anschließend wird das gepresste Material bei 1.200 Grad Celsius zu einer Platte verschmolzen. So entsteht ein ultrakompakter Glaskeramikverbund mit einer geschlossenen Oberfläche mit vielen Vorteilen. Diese besonderen Eigenschaften sind besonders bei Innenarchitekten, Raumausstattern und Küchenexperten beliebt.

Bilder von Dekton-Arbeitsplatten:

Weiße Küche mit weißer Küchenarbeitsplatte; Foto: Dekton Consentino

Weiße Küche mit weißer Küchenarbeitsplatte; Foto: Dekton Consentino

Weiße Küche mit Holzelementen und weißer Dekton-Küchenarbeitsplatte; Foto: Dekton Consentino

Weiße Küche mit Holzelementen und weißer Dekton-Küchenarbeitsplatte; Foto: Dekton Consentino

Weiße Landhausküche mit grauer Küchenarbeitsplatte aus Dekton; Foto: Dekton Consentino

Weiße Landhausküche mit grauer Küchenarbeitsplatte aus Dekton; Foto: Dekton Consentino

Tischlerküche aus Holz mit brauner Arbeitsplatte aus Dekton; Foto: Dekton Consentino

Tischlerküche aus Holz mit brauner Arbeitsplatte aus Dekton; Foto: Dekton Consentino

Mehr zu Küchenarbeitsplatten aus Dekton:

 

Edelstahl / Metall

Wer viel Wert auf eine extrem widerstandsfähige und hitzebeständige Küchenarbeitsplatte legt, ist mit einer Edelstahl Arbeitsfläche gut beraten. Edelstahl ist unempfindlich gegen Flüssigkeiten, pflegeleicht, wirkt edel und ist dabei auch nicht all zu teuer. Auch deshalb werden Arbeitsplatten aus Edelstahl gerne in großen Gastroküchen und Industrieküchen eingesetzt.

Bilder von Edelstahl-Küchenarbeitsplatten

Küche mit einer Edelstahl-Arbeitsplatte aus der Serie "Blanco SteelArt". Foto: Blanco

Küche mit einer Edelstahl-Arbeitsplatte aus der Serie „Blanco SteelArt“. Foto: Blanco

Edelstahl-Arbeitsplatten sind besonders Hart und einfach zu reinigen. Foto: Blanco

Edelstahl-Arbeitsplatten sind besonders Hart und einfach zu reinigen. Foto: Blanco

Küche mit der silbernen Edelstahl-Arbeitsplatte "Blanco Durinox". Foto: Blanco

Küche mit der silbernen Edelstahl-Arbeitsplatte „Blanco Durinox“. Foto: Blanco

Eine Küchenarbeitsplatte aus Edelstahl eröffnet viele Möglichkeiten im Küchen-Design. Foto: Blanco

Eine Küchenarbeitsplatte aus Edelstahl eröffnet viele Möglichkeiten im Küchen-Design. Foto: Blanco

 

Glas

Das Herz eines jeden Individualisten wird bei den Möglichkeiten einer Glas-Arbeitsplatte lachen. Denn das edle und robuste Material macht individuelle Motive und kreative Beleuchtungen möglich. Vorteile wie eine extreme Hitzebeständigkeit machen Sie zu einer sehr guten Wahl. Preislich liegen Küchenarbeitsplatten aus Glas im mittleren bis gehobenen Bereich.

Bilder von Arbeitsplatten aus Glas

Küchenarbeitsplatte aus Glas von Lechner in der Farbe Brass. Foto: © Lechner

Küchenarbeitsplatte aus Glas von Lechner in der Farbe Brass. Foto: © Lechner

Silberne Arbeitsplatte aus Glas von Lechner. Foto: © Lechner

Silberne Arbeitsplatte aus Glas von Lechner. Foto: © Lechner

Glas-Arbeitsplatte im Farbton Gricio Carnico. Foto: © Lechner

Glas-Arbeitsplatte im Farbton Gricio Carnico. Foto: © Lechner

Holz

Arbeitsplatten aus Holz überzeugen durch ihre wärmende Optik und einen sanften Klang. So sind sie nicht nur für Naturliebhaber eine interessante Wahl. Auch in mancher Design-Küche finden sich mittlerweile Arbeitsplatten aus Ulme, Eiche, etc.

Besonders der »Metzgerblock« liegt hier voll im Trend – dabei wird eine großer Holz-Block als massives Schneidebrett an einer Stelle der Arbeitsfläche montiert. Auf diesem Block wird dann direkt geschnitten und gehackt. Der Metzgerblock ist also Arbeitsfläche und schicker Hingucker zugleich.

Fotos von Holz-Arbeitsplatten:

Küchenarbeitsplatte aus Holz (Bambus karamell) mit einer weißen Unterbauspüle. Foto: © Lechner

Küchenarbeitsplatte aus Holz (Bambus karamell) mit einer weißen Unterbauspüle. Foto: © Lechner

Massivholz-Arbeitsplatte aus amerikanischem Nussbaum dunkel. Foto: © Lechner

Massivholz-Arbeitsplatte aus amerikanischem Nussbaum dunkel. Foto: © Lechner

Holz-Küchenarbeitsplatte aus Schwarzeiche mit weißer Küchenspüle. Foto: © Lechner

Holz-Küchenarbeitsplatte aus Schwarzeiche mit weißer Küchenspüle. Foto: © Lechner

Küche mit Theke und einer Arbeitsplatte aus Kernesche. Foto: © Lechner

Küche mit Theke und einer Arbeitsplatte aus Kernesche. Foto: © Lechner

Küchenarbeitsplatte aus Massivholz Ulme. Foto: © Lechner

Küchenarbeitsplatte aus Massivholz Ulme. Foto: © Lechner

Mehr über Küchenarbeitsplatten aus Holz erfahren:

 

Keramik

Wer bei der Arbeitsplatte auf beste Qualität setzen möchte und dafür auch etwas Kleingeld in die Hand nimmt, der sollte sich die folgenden Keramik-Bilder genauer ansehen. Küchenarbeitsplatten aus Keramik sind pflegeleicht, hitzebeständig, schnitt-, kratz-, schlag- und stoßfest. Und das waren nur ein paar der vielen Vorteile von Keramik-Arbeitsplatten. So viel Qualität hat natürlich auch ihren Preis.

Bilder von Keramik Küchenarbeitsplatten:

Küchenarbeitsplatte aus Keramik im Farbton Scuro roccia. Foto: © Lechner

Küchenarbeitsplatte aus Keramik im Farbton Scuro roccia. Foto: © Lechner

Weiße Keramik Arbeitsplatte mit Marmor-Effekt (Bianco marmo) und schwarzer Küchenspüle. Foto: © Lechner

Weiße Keramik Arbeitsplatte mit Marmor-Effekt (Bianco marmo) und schwarzer Küchenspüle. Foto: © Lechner

Arbeitsplatte in weiß (Keramik Bianco Marmo) mit passender Rückwand. Foto: © Lechner

Arbeitsplatte in weiß (Keramik Bianco Marmo) mit passender Rückwand. Foto: © Lechner

Dunkle Keramik-Arbeitsplatte (Magia nera) mit beiger Rückwand. Foto: © Lechner

Dunkle Keramik-Arbeitsplatte (Magia nera) mit beiger Rückwand. Foto: © Lechner

Keramik Küchenarbeitsplatte in wunderbaren, rötlichen Erdtönen (Magia mora) und einer passenden Küchenrückwand. Foto: © Lechner

Keramik Küchenarbeitsplatte in wunderbaren, rötlichen Erdtönen (Magia mora) und einer passenden Küchenrückwand. Foto: © Lechner

Mehr zu Keramik-Arbeitsplatten erfahren:

 

Laminat-Schichtstoff

Eines der am häufigsten verkauften Arbeitsplatten-Materialien ist Laminat (zB. Resopal, Getalit, etc.). Kein Wunder, denn Laminat Schichtstoff Platten bieten viele Vorteile. Sie sind günstig, ermöglichen fast jedes Design und pflegeleicht. Wem also ein bestimmter Stil – wie zum Beispiel ein Marmor-Muster oder Stein-Optik – vorschwebt und sich gleichzeitig eine günstige Arbeitsplatte wünscht, ist bei Laminat richtig.

Bilder von Laminat Arbeitsplatten:

Schwarze Küchenarbeitsplatte aus Laminat in Marmor-Optik (Arezzo). Foto: © Lechner

Schwarze Küchenarbeitsplatte aus Laminat in Marmor-Optik (Arezzo). Foto: © Lechner

Laminat-Arbeitsplatte im Holz-Look (Nendos). Foto: © Lechner

Laminat-Arbeitsplatte im Holz-Look (Nendos). Foto: © Lechner

Graue Laminat-Arbeitsplatte in Steinoptik (Lucano). Foto: © Lechner

Graue Laminat-Arbeitsplatte in Steinoptik (Lucano). Foto: © Lechner

Grau/Silberne Laminat-Arbeitsplatte in Steinoptik (Iron Stone). Foto: © Lechner

Grau/Silberne Laminat-Arbeitsplatte in Steinoptik (Iron Stone). Foto: © Lechner

Grau-Weiße Küchenarbeitsplatte aus Laminat in Marmor-Optik. Foto: © Lechner

Grau-Weiße Küchenarbeitsplatte aus Laminat in Marmor-Optik. Foto: © Lechner

 

Mineralwerkstoff

Ebenfalls voll im Trend liegen aktuelle Mineralwerkstoff – Arbeitsplatten. Besser bekannt ist das Material unter einer Hertellerbezeichnung: Corian. Küchenarbeitsplatten aus Mineralwerkstoff haben viele Vorteile, jedoch einer gibt für viele Käufer den Ausschlag: Gläser und Geschirr klirren beim Abstellen auf einer Corian-Arbeitsplatte kaum. Das „weichere“ Material ist zudem in einer großen Auswahl an Farben und Designs verfügbar und ideal für anspruchsvolle Design-Küchen.

Bilder von Mineralwerkstoff und Corian Arbeitsplatten:

Weiße Kücheninsel mit Arbeitsplatte aus Corian. Foto: Corian

Weiße Kücheninsel mit Arbeitsplatte aus Corian. Foto: Corian

Weiße Küche mit dicker schwarzer Arbeitsplatte aus Mineralwerkstoff. Foto: Corian

Weiße Küche mit dicker schwarzer Arbeitsplatte aus Mineralwerkstoff. Foto: Corian

Weiße Unterbau-Spüle unter einer wunderbaren Corian-Arbeitsplatte mit Marmor Oberfläche. Foto: Corian

Weiße Unterbau-Spüle unter einer wunderbaren Corian-Arbeitsplatte mit Marmor Oberfläche. Foto: Corian

Mint Küchenarbeitsplatte aus Corian. Foto: Corian

Mint Küchenarbeitsplatte aus Corian. Foto: Corian

Dicke, runde Arbeitsplatte aus schwarzem Mineralwerkstoff. Foto: Corian

Dicke, runde Arbeitsplatte aus schwarzem Mineralwerkstoff. Foto: Corian

Mehr zum Thema Mineralwerkstoff-Arbeitsplatten:

 

Naturstein

Mit einer Arbeitsplatte aus Naturstein holt man sich ein echtes Naturprodukt in die Küche. Dafür werden verschiedene Steinarten verwendet. Besonders beliebt für Arbeitsplatten ist vor allem Granit. Aber auch Marmor, Schiefer oder Kalkstein werden in hochwertigen Design-Küchen häufig verwendet. Vergleichen lohnt sich hier besonders – denn nicht nur der Preis, sondern auch die Optik ist von jedem Stein unterschiedlich.

Fotos von Küchenarbeitsplatten aus Naturstein:

Polierte Naturstein-Arbeitsplatte in der Farbe "Maroon Silk". Foto: Lechner

Polierte Naturstein-Arbeitsplatte in der Farbe „Maroon Silk“. Foto: Lechner

Graue Steinarbeitsplatte mit leichter Struktur. Foto: Lechner

Graue Steinarbeitsplatte mit leichter Struktur. Foto: Lechner

Naturstein Küchenarbeitsplatte in weiß/grau, poliert. Foto: Lechner

Naturstein Küchenarbeitsplatte in weiß/grau, poliert. Foto: Lechner

Der Klassiker unter den Steinarbeitsplatten: der schwarze "Nero Assoluto", strukturiert. Foto: Lechner

Der Klassiker unter den Steinarbeitsplatten: der schwarze „Nero Assoluto“, strukturiert. Foto: Lechner

Dunkle Steinarbeitsplatte mit starker Struktur "Dark veil". Foto: Lechner

Dunkle Steinarbeitsplatte mit starker Struktur „Dark veil“. Foto: Lechner

Mehr über Stein-Arbeitsplatten erfahren:

 

Quarzkomposit (Kunststein)

Quarzkomposit Arbeitsplatten – auch unter den Begriffen Quarzstein, Quarzwerkstoff sowie Kunststein-Arbeitsplatten bekannt – sind eine interessante Alternative zu Naturstein. Im Gegensatz zu echten Steinarbeitsplatten können die Farben und Designs bei Kunststein genau kontrolliert werden. Kunststein-Arbeitsplatten sind außerdem pflegeleicht, porenfrei und widerstandsfähig. Bekannte Marken für Kunststeinarbeitsplatten sind z.B. Silestone und Zodiaq.

Bilder von Küchenarbeitsplatten aus Quarzkomposit entdecken:

Dunkelbraune Küchenarbeitsplatte aus Kunststein (Quarzkomposit). Foto: Silestone

Dunkelbraune Küchenarbeitsplatte aus Kunststein (Quarzkomposit). Foto: Silestone

Weiße Quarzkomposit Küchenarbeitsplatte (Kunststein) mit Bar-Theke. Foto: Silestone

Weiße Quarzkomposit Küchenarbeitsplatte (Kunststein) mit Bar-Theke. Foto: Silestone

Weiße Kücheninsel aus Quarzkomposit (Kunststein) mit Marmo-Effekt. Foto: Silestone

Weiße Kücheninsel aus Quarzkomposit (Kunststein) mit Marmo-Effekt. Foto: Silestone

Eine ganz besondere, schwarze Kochinsel aus Silestone. Foto: Silestone

Eine ganz besondere, schwarze Kochinsel aus Silestone. Foto: Silestone

Arbeitsplatte in einem warmen grau (Schlamm-Farben) aus Kunststein (Quarzkomposit). Foto: Silestone

Arbeitsplatte in einem warmen grau (Schlamm-Farben) aus Kunststein (Quarzkomposit). Foto: Silestone

Mehr über Quarzkomposit Arbeitsplatten erfahren:

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare

Kommentar verfassen