Home / Idee  / Küchenformen Vergleich: Ideen für die Planung von Küchenzeilen, L-Form, U-Form, Kochinseln & Co (mit Bildern)

Küchenformen Vergleich: Ideen für die Planung von Küchenzeilen, L-Form, U-Form, Kochinseln & Co (mit Bildern)

Schwarze Inselküche mit Kupferlampen von Rational. Foto: Rational

Küchengrundrisse: Die 6 Grundformen der Küchenplanung

Bei der Küchenplanung unterscheidet man ganz grob zwischen den folgenden 6 Grundformen:

Sehr häufig werden die Formen auch kombiniert. Besonders die Inselküche ist fast immer eine Kombination aus einer der anderen Küchen-Grundformen mit einer Kochinsel (zum Beispiel eine Einzeilige Küche mit Kochinsel).

Mit dem Experten-Finder die besten Küchenstudios & Tischler finden

Welchen Küchen-Stil wünschst du dir?

Küchenfinder Experten-Finder: Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder dann die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Kostenlos & unverbindlich. So funktioniert‘s

Vorteile & Nachteile:
Zur Vergleichs-Tabelle mit Vor- und Nachteilen zu jeder Form

So findest du die perfekte Küchenform

Je nach deinen Vorlieben, deiner räumlichen Situation und der Art und Weise, wie du kochst, passt eine andere Küchenform oder eine Kombination verschiedener Formen zu dir. Um die passende Küchenform für dich zu finden, kannst du dir zu Beginn die folgenden Fragen stellen:

  • Wie groß soll deine neue Küche werden?
  • Wie viel Platz benötigst du?
  • Wie wird gekocht? Gemeinsam oder eher alleine?
  • Wie groß ist der Raum für die neue Küche?
  • Ist die Küche ein reiner Arbeitsort oder verweilt man dort auch einmal?

Jede der Formen hat verschiedene Vor- und Nachteile. Welche Form sich für welche Vorstellungen und Wünsche am besten eignet, erfährst du in diesem Artikel.

 

 

Einzeilige Küchen bzw. Küchenzeile

Einzeilige Küche mit einer Kombination aus schwarzen Fronten und Holzelementen. Foto: Nobilia

Einzeilige Küche mit einer Kombination aus schwarzen Fronten und Holzelementen. Foto: Nobilia

Die einzeilige Küche – häufig auch Küchenzeile genannt – ist einer der Klassiker in der Küchenplanung. Eine Küchenzeile passt so gut wie in jeden Raum, da sie platzsparend bis großzügig geplant werden kann.

Besonders geeignet ist eine einzeilige Küche für schmale, lange Räume. Sie ist auch für kleine Küchen die erste Wahl. Wenn du gerne mit mehreren Personen gemeinsam kochst, ist die Küchenzeile jedoch nicht die richtige Wahl. Denn in einer einzeiligen Küche kreuzen sich die Laufwege der kochenden Personen zu oft.

 

Tipps für die Küchenplanung von Küchenzeilen:

  • Achte bei der Planung einer einzeiligen Küche besonders auf die Anordnung der Geräte. Diese sollte auf deine Händigkeit (Rechts- oder Linkshänder?) abgestimmt sein.
  • Besonders bei kleinen Küchenzeilen solltest du darauf achten, dass dir am Ende genügend Stauraum zur Verfügung steht. Nutze bei kurzen Küchen die Raumhöhe aus und schaffe so mehr Platz in einer kleinen Küche.
  • Wenn der Küchenraum einmal sehr schmal ist (2 Meter oder weniger), dann kannst du über Küchenmöbel mit Sonder-Tiefen nachdenken. Einige Hersteller bieten Ihre Küchenmöbel auch mit vierzig oder fünfzig Zentimeter Tiefe an – so gewinnst du etwas Platz vor der Küche. Eine gute Planung – besonders was den Stauraum betrifft – ist dann aber Pflicht.

 

Hellgraue, einzeilige Küche mit einer außergewöhnlichen Kochinsel von Next125. Foto: Next125

Eine großzügige Küchenzeile: Die hellgraue, einzeilige Küche mit einer außergewöhnlichen Kochinsel von Next125. Foto: Next125

 

Zweizeilige Küchen

Eine zweizeilige Küche besteht – wie der Name unschwer vermuten lässt – aus zwei Küchenzeilen. Die beiden Zeilen können dabei unterschiedliche Größen, Formen und Farben annehmen. So passt sich eine zweizeilige Küche ideal an fast jeden Raum an und eignet sich so für fast jeden Anwendungsfall.

Schwarze, zweizeilige Küche in einer Nische von Multiform. Foto: Multiform

Schwarze, zweizeilige Küche in einer Nische von Multiform. Foto: Multiform

 

Die zwei Küchenzeilen werden oft an gegenüberliegenden Seiten positioniert, aber auch Varianten um die Ecke sind möglich. Im Gegensatz zu einer Küche in L-Form stehen die beiden Küchenzeilen hier aber separat und sind nicht miteinander verbunden.

Besonders beliebt sind zweizeilige Küchen, bei denen eine Küchenzeile als Arbeitszeile geplant wird. Die andere Küchenzeile nutzt dann Hochschränke für Stauraum und Küchengeräte. Wer etwas mehr Platz in der Küche hat, kann die zweizeilige Küche auch noch ideal mit einer Kochinsel verbinden. So hat man noch mehr Arbeitsfläche und kann die Laufwege optimieren.

Tipps für die Planung einer zweizeiligen Küche:

  • Achte bei der Küchenplanung auf vorhandene Anschlüsse.
  • Zwischen den beiden Zeilen sollte mindestens 120 cm Platz sein.
  • Besonders wenn nur eine der Zeilen als Arbeitszeile gedacht ist, solltest du auf genügend Arbeitsfläche und die richtigen Abstände zwischen Herd und Spüle achten.

 

Dunkelbraune, fast schwarze zweizeilige Küche mit Kochinsel von Nobilia. Die Hängeleuchten aus Kupfer sind die perfekte Ergänzung zu den dunklen Küchenfronten. Foto: Nobilia

Dunkelbraune, fast schwarze zweizeilige Küche mit Kochinsel von Nobilia. Die Hängeleuchten aus Kupfer sind die perfekte Ergänzung zu den dunklen Küchenfronten. Foto: Nobilia

Mehr über zweizeilige Küchen:

Küchen in L-Form bzw. Eckküchen

Der Dauerbrenner in der Küchenplanung: die L-Form Küche. Diese Küchenform – auch Eckküche genannt – ist auf Grund ihrer kurzen Arbeitswege und effizient zu nutzende Arbeitsflächen sehr beliebt. Eine Küche in L-Form eignet sich für fast jeden Raum.

Schöne Landhausküche in L-Form mit Kochinsel. Die weißen Küchenfronten werden mit einer Marmor-Arbeitsplatte kombiniert. Foto: Allmilmö

Schöne Landhausküche in L-Form mit Kochinsel. Die weißen Küchenfronten werden mit einer Marmor-Arbeitsplatte kombiniert. Foto: Allmilmö

Eine Küche in L-Form besteht aus zwei zusammenhängenden Küchenzeilen (Schenkel). Diese werden oft in einer Ecke des Raumes platziert (deshalb auch ihr Zeitname „Eckküche“). Bei der Planung einer Küche in L-Form sind aber auch andere Varianten möglich. Zum Beispiel lässt sich einer der beiden Schenkel auch frei in den Raum planen – so wird ein Teil des L zum Raumteiler, zur Esstheke oder zum Regal für Gläser und Teller.

Tipps für die Planung von L-Küchen:

  •  Achte auf ausreichend große Ablageflächen neben dem Spülbecken und möglichst großzügige Flächen zwischen Spüle und Kochgelegenheit.
  • Nutze auch den wertvollen Stauraum in den Ecken bei einer Eckküche aus. Schränke mit Drehelementen machen es möglich, dass sich auch die Ecke komplett ausnützen lässt.

 

Weiße Landhausküche in einer L-Küchenform. Foto: Nobilia

Weiße Landhausküche in einer L-Küchenform. Foto: Nobilia

Mehr zu Küchen in L-Form:

Küchen in U-Form

Küchen in U-Form sind für ihr nicht enden wollendes Platzangebot, ergonomische Arbeitsabläufe und sehr viel Arbeitsfläche bekannt. So viele Vorteile brauchen aber auch entsprechend Platz. Daher eignen sich Küchen in U-form hauptsächlich für größere Küchenräume.

Kleine Küche in U-Form von Alno im Landhaus-Stil mit Holzelementen und weißen Fronten. Foto: Alno

Kleine Küche in U-Form von Alno im Landhaus-Stil mit Holzelementen und weißen Fronten. Foto: Alno

Neben genügend Stauraum und großen Arbeitsflächen bietet die Planung einer Küche in U-Form noch weitere Vorteile. Ein Schenkel des U’s wird oft und gerne als Praktischer Raumteiler verwendet. Der Schenkel im Raum kann auch als stylische Theke umgesetzt werden,  an der es sich auch auf Parties gut aushalten lässt. Sie ist so eine ideale Form für offene Wohnküchen.

Tipps für die U-Form Küchenplanung:

  • Damit angenehmes Arbeiten möglich ist und du nicht an geöffneten Schranktüren und Schubladen verzweifelst, solltest du mindestens 200 cm Abstand in der Mitte einplanen.
  • Achte darauf, dass zwischen den Arbeitszonen nicht zu viel Platz ist. Ansonsten entstehen zu lange Laufwege.
Schicke Designküche in U-Form in weiß mit Holzelementen. Foto: Leicht

Schicke Designküche in U-Form in weiß mit Holzelementen. Foto: Leicht

Weitere Artikel zu Küchen in U-Form:

 

 

Küchen in G-Form

Eine Küche in G-Form hat sehr ähnliche Vorteile wie eine U-Küche. Der Unterschied liegt in einem weiteren Schenkel, der als Raumtrenner dienst. Die klassische Anordnung einer Küche in G-Form ist also, dass drei Wände mit Küchenzeilen belegt sind, die um einen weiteren, offenen Schenkel im Raum ergänzt werden. So viel Stauraum und Arbeitsfläche benötigt aber auch einen entsprechend großen Raum. Ideal sind hierfür Räume ab mindestens 4 x 4 Meter.

 

Inselküchen: Küchen mit Kochinsel

Ab auf die Insel! Die Kücheninsel ist DER Trend in der Küchenplanung. Kein Wunder: denn eine Kochinsel passt – die entsprechende Raumgröße vorausgesetzt – zu fast jeder anderen Küchenform und sorgt so für noch mehr Platz, Arbeitsfläche und Stauraum. Zusätzlich ist die Kochinsel ideal für gemeinsames Kochen, beliebter Sammelplatz bei Parties oder überdimensioniertes Sideboard für üppige Mähler.

Hochwertige SieMatic Küche (Pure) mit Kochinsel in Holzoptik braun. Foto: SieMatic

Hochwertige SieMatic Küche (Pure) mit Kochinsel in Holzoptik braun. Foto: SieMatic

Eine Kochinsel ist ein freistehendes Element in der Küchenplanung. Je nach Platz, Größe und Wünschen beherbergt die Kücheninsel sowohl Spüle als auch Herd, nur eines der beiden oder dient als reine Arbeitsfläche. Die derzeit sehr beliebten Kochfelder mit integriertem Dunstabzug finden beispielsweise sehr häufig auf Kücheninseln Platz.

Holzküche mit großer Kochinsel aus Holz. Foto: Team 7

Holzküche mit großer Kochinsel aus Holz. Foto: Team 7

Tipps zur Planung von Inselküchen:

  • Wenn der Herd auf der Kochinsel platziert wird, solltest du auf einen guten Dunstabzug achten. Ansonsten verteilen sich die Gerüche noch leichter im gesamten Raum.
  • Traditionell befinden sich die Anschlüsse für Herd und Spüle an der Wand. Achte bei der Küchenplanung also darauf, was du alles auf der Kochinsel unterbringen kannst und möchtest.
  • Idealerweise lässt du ca. 120 cm Platz zwischen Kücheninsel und Küchenzeile Platz. Weniger als 90cm sollten es auch bei kleinen Küchen wirklich nicht sein.
Diese Inselküche hat sogar zwei Kochinseln aus Holz (Eiche Furnier) und einer Zeile mit weißen Hochschränken (Diamantlack Weiß). Foto: Allmilmö

Diese Inselküche hat sogar zwei Kochinseln aus Holz (Eiche Furnier) und einer Zeile mit weißen Hochschränken (Diamantlack Weiß). Foto: Allmilmö

Mehr zum Theme Kochinsel:

 

Küchenformen im Vergleich:

Vorteile Nachteile
Einzeilige Küche
Details
  • platzsparend, ideal für kleine Räume
  • einfaches Ausmessen
  • einfacher Aufbau
  • keine verwinkelten oder schwer zugängliche Bereiche
  • max. 2 Personen können gleichzeitig kochen
Zweizeilige Küche
Details
  • Findet fast überall Platz
  • Für den kleineren Geldbeutel machbar
  • Variabel
  • Vorhandene Anschlüsse müssen selten abgeändert werden
  • Wenig zusammenhängende Arbeitsfläche in kleineren Räumen
Inselküche
Details
  • Perfekt für Hausherren
  • Große Arbeitsflächen
  • Optisch ansprechend und trendig
  • In Mietwohnungen nur mit Genehmigung realisierbar
  • Braucht viel Platz
L-Form
Details
  • Passt in nahezu jeden Raum
  • Vorhandene Installationen sind meist darauf ausgerichtet
  • Komplette L-Küchen gibt es als günstige Angebote
  • Sehr lange Räume wirken noch länger, wenn kein Gegengewicht gesetzt wird
U-Form
Details
  • Viel Stauraum
  • Ausreichend Arbeitsplatten
  • Platz für Kaffeemaschine und Co.
  • Ergonomische Arbeitswege
  • Braucht eine große Grundfläche
  • Bei wandbündiger Montage nicht ideal für Räume mit mehr als einer Türe
G-Form
Details
  • Viel Stauraum
  • Ergonomische Arbeitsbedingungen
  • Lässt sich gut offen gestalten
  • braucht relativ viel Platz
  • eventuell müssen Leitungen neu verlegt werden

 

Titelbild: Schwarze Inselküche mit Kupferlampen von Rational. Foto: Rational

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
NO COMMENTS

POST A COMMENT