Home / Ratgeber  / Planungsfehler vermeiden – damit die Küchenplanung nicht in die Hose geht

Planungsfehler vermeiden – damit die Küchenplanung nicht in die Hose geht

Am Anfang macht es ja vielleicht noch Spaß, sich die Traumküche auszusuchen. Doch nach vielen Stunden planen und abmessen der Räume, möchte man eigentlich nur noch fertig werden – die Lust auf Details ist dann eher gering. In dieser Phase passieren Planungsfehler, welche später nicht nur das Kochen verkomplizieren sondern auch für viel Ärger sorgen. Behalte dir also die folgenden Tipps im Kopf, damit deine zukünftige Küche auch wirklich ein Traum wird.

„Entschuldigung, kannst du kurz mit dem Stuhl vorrücken, damit ich an den Herd komme?“ oder „Mach doch bitte die Tür zu, damit ich an den Schrank herankomme.“ sind Sätze, die man in der Küche nicht hören möchte. Eine schlechte und schluderige Planung ist ein Fluch für jede Küche – ständig muss man irgendwelche Türen zumachen, um an andere heranzukommen oder man muss den Kühlschrank ausschalten, um die Steckdose für den Handmixer hernehmen zu können. Für Köche gruseliger als ein Horrorfilm.

Platz für alle

Manchmal ist das Platzproblem in einer Küche nicht der Größe des Raumes geschuldet, sondern der schlechten Planung. Wenn du also eine neue Küche planst, achte darauf, dass sich alle Schranktüren ohne Probleme öffnen lassen und sich nicht gegenseitig behindern – besonders Eckschränke. Auch wenn du einen Esstisch in die Küche stellen möchtest, musst du genügend Arbeitsraum einplanen, damit du kochen kannst, ohne Stühle verrücken zu müssen – oder jeden zweiten Tag schreien zu müssen, weil du dir schon wieder den Zeh am Tischbein angestoßen hast. Plane außerdem genügend Arbeitsflächen ein, damit du unbeschwert in der Küche arbeiten kannst! Wie soll eine große Küche entstehen, wenn der Bewegungsraum zu klein ist?

Steckdosen und Höhen

Zuerst sollte festgestellt werden, wer am meisten in der Küche arbeitet, damit man die Höhe der Arbeitsplatten nach der Größe des Kochs planen kann. Zu niedrige Arbeitsflächen sorgen für Rückenschmerzen und zu hohe dafür, dass man nicht sieht, ob man gerade eine Wurst oder das Kabel eines Elektrogerätes durchschneidet. Weiterhin ist stets darauf zu achten, wo die Steckdosen im Raum platziert sind. Die Küchenzeile sollte diese nicht verdecken, sonst kommt man nicht mehr an sie heran und muss ständig andere Elektrogeräte ausschalten, um andere einzuschalten. Steckdosen also immer über der Arbeitsfläche und leicht zugänglich lassen! Dies sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Lüftung und Wärme

Die Dunstabzugshaube kommt über, an oder neben den Herd – das ist klar. Doch die heißen Dämpfe müssen ja irgendwohin. Plane also vorher den Luftabzug für den Dunstabzug! Weiterhin solltest du den Kühlschrank nicht direkt neben den Backofen stellen und den Schrank für Gemüse nicht direkt vor die Heizung positionieren. Falls du eine Fußbodenheizung hast, solltest du keine kühlenden Geräte auf Heizschlangen stellen.

Experten fragen!

Man kann nicht an alles denken. Manchmal übersieht man einfach Kleinigkeiten und Details, die später sehr wichtig werden. Ziehe also einen Experten zu Rate – gehe am Besten in ein Küchenstudio oder zu einem Tischler und lasse dich dort genau beraten! Sie können dir Tipps und Tricks verraten, welche deine Küche noch praktischer und schöner werden lassen.

Fotocredit: Fotolia – lagom

Keine Kommentare

Kommentar verfassen