Home / Idee  / Spüle: Edelstahl oder Keramik – was ist besser? Vor- und Nachteile im Vergleich

Spüle: Edelstahl oder Keramik – was ist besser? Vor- und Nachteile im Vergleich

An der Küchenspüle geht’s zur Sache – waschen, spülen, füllen, auftauen, etc. Welches Küchenspüle-Material für diesen harten Job besser geeignet ist – Edelstahl oder Keramik – verraten wir dir in diesem Beitrag.

Küchenspüle: Edelstahl oder Keramik – Vorteile und Nachteile der Spülbecken im Vergleich

Dieser Artikel vergleicht die zwei beliebten Spülbecken-Materialien Edelstahl und Keramik. So erfährst du, welche Vorteil und Nachteile die Küchenspülen aus Edelstahl und Keramik haben und welche besser zu deiner Küchenplanung passt.

Interessierst du dich auch für Küchenspülen aus Granit? Dann schau dir auch folgende Spülbecken-Vergleiche an:

Spülbecken aus Edelstahl

Edelstahl Spülen Steel Art; Foto: BLANCO

Edelstahl Spülen der Serie „Steel Art“ von Blanco; Foto: BLANCO Germany

Der Klassiker unter den Spülbecken in der Küche ist die Edelstahl-Spüle. Sie glänzt nicht nur einfache Pflege und robuste Beständigkeit, sondern ist auch in zahlreichen Formen und Ausstattungsvarianten erhältlich. Egal ob rechteckig, oval oder rund – du findest bestimmt eine passende Edelstahlspüle für deine Küche.

Vorteile einer Edelstahl-Spüle

  • Pflegeleicht
  • Widerstandsfähig
  • Sehr viele Formen, Größen und Ausstattungen erhältlich
  • Langlebig
  • Sehr hygienisch (durch die glatte und inerte Ober­flä­che von rostfreiem Edel­stahl)
  • Relativ weiches Material – Geschirr zerbricht nicht so leicht
  • Edelstahlspülen vertragen große Hitze
  • bereits sehr günstig erhältlich – Vorsicht, es gibt sehr große Qualitätsunterschiede bei Edelstahl

Nachteile eines Edelstahl-Spülbeckens

  • Wenig Farbauswahl – die meisten Hersteller bieten Spülbecken aus Edelstahl nur in dem klassischen Silber an (einige wenige Hersteller haben auch pulverbeschichtete Edelstahlspülen im Angebot).
  • Edelstahl bekommt relativ leicht Kratzer
  • Fingerabdrücke sind bei Edelstahl recht gut sichtbar
  • Kalkflecken sind leicht sichtbar

 

Spülbecken aus Keramik

Villeroy & Boch Keramik-Küchenspüle Architectura; Fotocredit: Villeroy & Boch CC BY 3.0

Wer an Keramikspülen denkt, denkt meistens an eine weiße Küchenspüle. Doch auch Keramikspülen sind inzwischen in vielen Farben erhältlich. Die Oberflächen bei Küchenspülen aus Keramik sind sowohl in glänzend als auch in matt erhältlich. Viele Küchenkäufer sind von Keramikspülen begeistert, da sie nützliche Eigenschaften verbindet: Keramikspülen sind besonders stoß- und kratzfest und beständig gegen Hitze und Kälte.

Vorteile einer Keramik-Spüle

  • Besonders stoß- und kratzfest
  • Sehr hitze- und kältebeständig
  • Säurebeständig
  • Pflegeleichte Oberfläche
  • Antibakteriell und farbecht
  • In vielen Farben erhältlich

Nachteile eines Keramik-Spülbeckens

  • Keramikspülen haben ihren Preis (hochwertige Keramikspülen kosten € 400 und mehr)
  • Das robuste Material ist sehr schwer. Eine Spüle wiegt oft um die 20 kg.

 

Weitere nützliche Informationen über Küchenspülen und die verschiedenen Spülbecken-Materialien findest du auch im Küchen-Guide.

 

Titelbild: Eckspüle aus Keramik, Foto: Blanco

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare

Kommentar verfassen

})(jQuery)