Home / Idee  / Welches Material eignet sich für Armaturen? Edelstahl, Messing, Kupfer, Bronze, Chrom und Mineralwerkstoff im Vergleich

Welches Material eignet sich für Armaturen? Edelstahl, Messing, Kupfer, Bronze, Chrom und Mineralwerkstoff im Vergleich

Weiße Keramik Arbeitsplatte mit Marmor-Effekt (Bianco marmo) und schwarzer Küchenspüle. Foto: © Lechner

Wenn du vor der Auswahl des Material deiner Küchenarmatur stehst, fragst du dich vielleicht: Welche Materialien sind möglich? Welches Material eignet sich besonders gut für eine Armatur in der Küche?Im Folgenden geht es um verschiedene Materialien für Küchenarmaturen, um ihre Eigenschaften und ihre Vor- und Nachteile.

Armatur aus Edelstahl – glänzend oder matt gebürstet

Edelstahl-Arbeitsplatten sind besonders Hart und einfach zu reinigen. Foto: Blanco

Edelstahl-Arbeitsplatte mit passender Spüle und Armatur aus Edelstahl; Foto: Blanco

Edelstahl ist ein Alleskönner und deshalb auch ein beliebtes Material für Küchenarmaturen. Armaturen, die ganz auch Edelstahl bestehen, sind robust, korrosionsbeständig, pflegeleicht und sehr langlebig. Die glatte, harte Oberfläche ist keimabweisend und lässt nicht zu, dass sich Schmutz oder Bakterien ablagern. Was das Oberflächenfinish einer Edelstahlarmatur betrifft, so kannst du zwischen glänzend oder matt gebürstet wählen. Es gibt auch Edelstahl-Armaturen mit farbiger Pulverbeschichtung oder mit einer PVD-Beschichtung. Ein Nachteil einer Armatur aus Edelstahl ist, dass sie nicht kratzfest ist. Außerdem sind Kalkflecken vom Wasser gut sichtbar. Der vergleichsweise hohe Preis rentiert sich jedoch meistens wegen der langen Lebensdauer.

Achtung: Beim Kauf einer Armatur, solltest du unbedingt genau auf die Beschreibung achten. Armaturen „im Edelstahl-Look“ oder „mit Edelstahl-Finish“ bestehen meistens nicht vollständig aus Edelstahl, sondern aus einem anderen Metall, das dank einer Beschichtung aussieht wie Edelstahl. Das bedeutet grundsätzlich nichts schlechtes, es gibt neben Edelstahl ja noch andere geeignete Materialien. Bei Billig-Armaturen ist jedoch doppelte Vorsicht geboten: Bei qualitativ schlechtem Material kann es sein, dass sich Schadstoffe (z.B. Blei) lösen und ins Trinkwasser gelangen.

Armatur aus Messing, Kupfer oder Bronze – mit oder ohne Beschichtung

Weiße Unterbau-Spüle unter einer wunderbaren Corian-Arbeitsplatte mit Marmor Oberfläche. Foto: Corian

Weiße Unterbau-Spüle unter einer wunderbaren Corian-Arbeitsplatte mit Marmor Oberfläche und Armatur aus Messing;  Foto: Corian

Messing, Kupfer oder Bronze sind sehr robuste und langlebige Materialien, die aber oft geputzt und poliert werden müssen. Diese Metalle ist relativ weich, deshalb sind auch Gebrauchsspuren schneller sichtbar. Eher seltener sind darum Armaturen, die durch und durch aus Messing, Kupfer oder Bronze bestehen und nicht beschichtet werden. Da Messing an sich aber ein leicht zu verarbeitendes Metall ist, eignet es sich hervorragend als Kern für Armaturen. Diese Armaturen mit Messingkern werden dann verchromt oder mit Farbe pulverbeschichtet.

Verchromte Armatur oder Chromarmatur – ein Klassiker

Verchromte Spüle und Küchenarmatur mit Schwammhalter; Fotocredit: Magisso

Eine Armatur aus Chrom besteht nicht aus reinem Chrom, sondern aus einem Kern, der verchromt wird. Meist ist der Kern der Armatur aus Messing, es kommen aber auch andere Materialien vor. Die Oberflächenbeschichtung aus Chrom schützt das Material darunter vor Luft und Wasser. Die Chromschicht verhindert außerdem Rostbildung und schnelle Abnutzung. Grundsätzlich lassen sich aber alle Metalle verchromen, nicht nur Messing.

Beim Oberflächen-Finish kann man wieder zwischen glänzend und matt wählen. Es gibt auch verchromte Armaturen, im Edelstahl-Look. Im Gegensatz zu Edelstahl sind verchromte Armaturen aber empfindlicher gegenüber Chemikalien.  Außerdem kann es bei langer Nutzung sein, dass die Chromschicht beschädigt wird. Trotzdem ist die Chromarmatur sehr beliebt. Sie wirkt edel, ist praktisch und im Vergleich zu reinem Edelstahl preisgünstiger.

Armatur aus Mineralwerkstoffen oder aus Kunststoff – Materialmix

Farbige Spüle und passende Armatur aus Mineralwerkstoff in Braun; Foto: Blanco

Farbige Spüle und passende Armatur aus Mineralwerkstoff in Braun; Foto: Blanco

Was Küchenarmaturen betrifft kann man heutzutage aus einer riesigen Vielfalt an Designs wählen. Je nach Design bestehen die Armaturen aus mehreren Materialien, die optisch zum Gesamtbild der Küche passen. So gibt es z.B. Armaturen, die zum Teil aus Mineralwerkstoffen oder verschiedenen Kunststoffen in allen erdenklichen Farben gefertigt sind. Mit solchen Elementen kann man die Farbe des Spülbeckens aufgreifen und eine besonders stimmige Optik schaffen.

Fazit

Für Küchenarmaturen eignen sich Edelstahl oder verchromtes Messing sehr gut. Diese Materialien sind hygienisch, langlebig und pflegeleicht, deshalb sind sie auch besonders beliebt und oft verwendet. Was die Oberfläche der Armatur betrifft, hast du zahlreiche Varianten zur Auswahl. Passend zu deinem Spülbecken kannst du auch eine Armatur mit farbigen Elementen wählen.

 

Edelstahl, Keramik, Glas, Granit oder Quarzkomposit: Welches Material eignet sich für die Spüle in der Küche?

Titelbild: Lechner

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen