Home / Kochen  / Champignons lagern – so bleiben die Pilze lange frisch!

Champignons lagern – so bleiben die Pilze lange frisch!

Frische Champignons zählen hierzulande schon seit vielen Jahren zu den beliebtesten Pilzen. Die braunen und weißen Champignons sind mittlerweile ganzjährig in den Supermärkten erhältlich. Sie eignen sich für verschiedene Gerichte. Werden die Pilze nach dem Einkauf nicht zügig weiter verarbeitet, verderben sie recht schnell. Mit wenigen Handgriffen bleiben die Pilze länger frisch.

Frische Champignons sollten gleich weiterverarbeitet werden

Die Champignons werden in den Supermärkten in Kunststoffschalen angeboten, die mit einer Folie bedeckt sind. Werden die Pilze nach dem Einkauf in dieser Schale gelagert, schimmeln sie schon nach kurzer Zeit und haben dann auch einen sehr muffigen Geruch. Der Verderb der Champignons wird oftmals durch Kondenswasser ausgelöst, das sich unter der Folie bildet. Sobald die Pilze einen unangenehmen Geruch haben, sollten sie auf jeden Fall entsorgt werden.

Damit dies nicht passiert, sollten die Pilze schon kurz nach dem Einkauf weiterverarbeitet werden. Nachdem die Folie entfernt wurde, nimmt man die Champignons aus der Schale und breitet sie auf einem Küchenkrepp aus. Zuerst müssen die Champignons von groben Schmutz befreit werden. Dies geht am einfachsten mit einem breiten Pinsel. Nachdem der grobe Schmutz entfernt wurde, können die Pilze noch mit einem Küchenkrepp abgerieben werden. Frische Champignons werden nicht gewaschen. Werden die Pilze gleich für ein Gericht benötigt, kann der Stiel mit einem scharfen Messer gekürzt werden.

Wie erkennt man, ob Champignons noch gut sind?

Die Pilze können unterschiedlich gelagert werden

Sobald die Pilze gereinigt sind, können sie zur Lagerung neu eingepackt werden. Zum Einpacken der Champignons eignet sich eine Papiertüte oder auch ein trockenes Tuch aus Baumwolle. Diese Materialien sind geeignet, weil die Pilze bei der Lagerung Sauerstoff benötigen. Als Lagerort eignet sich das Gemüsefach des Kühlschranks oder ein kühler Lagerraum. Die Champignons sollten nach dem Reinigen auf keinen Fall neben geruchsintensiven Lebensmitteln wie beispielsweise Käse gelagert werden. Die Pilze nehmen schnell den Geruch anderer Lebensmittel an und der eigentliche Pilzgeschmack geht verloren. Mit diesen Maßnahmen bleiben die Pilze etwa drei bis vier Tage länger frisch.

Für eine längere Haltbarkeit sorgt das Einfrieren oder das Trocknen von Pilzen. Champignons können roh oder gekocht eingefroren werden. Werden die Pilze eingefroren, kann ruhig eine Kunststoffschüssel mit Deckel verwendet werden. Der Pilzgeschmack geht durch das Einfrieren nicht verloren. Auch das Trocknen im Backofen ist möglich. Die Pilze werden zum Trocknen am besten in gleich große Scheiben geschnitten und bei 50 bis 60 °C auf einem Backblech getrocknet. Die Champignons sind nach etwa drei Stunden getrocknet. Die getrockneten Champignons sollten auch kühl und trocken gelagert werden.

 

Kann man Pilze einfrieren?

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen