Startseite » Idee » Wie lange müssen Bohnen kochen?

Wie lange müssen Bohnen kochen?

Bohnensorten

Bohnen sind vielseitig einsetzbar. Beim Kochen hast du also die Qual der Wahl. Soll es ein klassischer Bohneneintopf mit Rindfleisch, ein ausgefallener Kokos-Bohnen-Salat oder lieber ein scharfes Chili con Carne werden? Für jeden Geschmack ist etwas dabei, denn es gibt 700 verschiedene Sorten weltweit. Bei der Zubereitung ist Bohne allerdings nicht gleich Bohne. Wie lang du welche Bohnen kochen musst, erfährst du hier.

Trendgemüse mit hohem Nährstoffgehalt

Keine Frage, Bohnen liegen im Trend. Besonders Vegetarier und Veganer nutzen sie als Eiweißlieferant. Die Hülsenfrucht kann aber noch einiges mehr. Sie enthält viele Ballaststoffe, Mineralstoffe, bspw. Magnesium, Kalium und Eisen, und etliche Vitamine. Der regelmäßige Verzehr wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus, fördert die Verdauung und senkt den Cholesterinspiegel.

Bohnensalat

Bohnen sind beliebte Hülsenfrüchte, da sie sehr gesund und vielseitig einsetzbar sind. Quelle: Cv

Frisch, getrocknet oder aus der Dose – so unterscheidet sich die Zubereitungsdauer

Achtung! Bohnen solltest du nicht roh essen, sondern immer kochen. In rohem Zustand enthalten sie das Eiweiß Phasin, das für den Menschen giftig ist. Durch Kochen kann Phasin vollkommen zerstört werden. Das Kochwasser solltest du nicht weiterverwenden.

Frische Bohnen – ab ins kochende Salzwasser

Wenn du gerade Bohnen auf dem Wochenmarkt erstanden oder im eigenen Garten geerntet hast, kannst du sie ohne große Umschweife direkt nach dem Waschen in den Kochtopf geben. Dünsten und Dämpfen dauert in der Regel 5-10 Minuten länger.

  • Busch-, Stangen- Prinzess- und Wachsbohnen: 10-15 Minuten
  • Saubohnen: 15-20 Minuten
  • Feuerbohnen: 30 Minuten

Tipp: Stille Bohnen sind gare Bohnen. Quietschgeräusche beim Kauen bedeuten, dass sie weiter gekocht werden müssen.

Frische Stangenbohnen

Frische Bohnen einfach waschen und ab in den Kochtopf oder Dampgarer. Quelle: Cv

Getrocknete Bohnen – Einweichen verkürzt die Garzeit

Weiche getrocknete Bohnen 8-12 Stunden in Wasser ein, um die Zubereitungszeit zu verkürzen. Nach dem Einweichen, wäschst du die Bohnen ab und kochst sie in Salzwasser.

  •  Kidneybohnen: 60 Minuten
  •  Weiße Bohnen: 90-120 Minuten
  • Schwarze Bohnen: 60 Minuten
  •  Sojabohnen: 60 Minuten
  •  Mungobohnen: 30 Minuten

Tipp: Weich, aber nicht matschig. Die Bohnen sind gar, wenn du sie leicht mit einer Gabel zerdrücken kannst.

Getrocknete Bohnen

Getrocknete Bohnen vor dem Kochen einweichen, so wird die Zubereitungszeit verkürzt. Quelle: Cv

Bohnen aus dem Glas oder der Dose – einfach und schnell

Wenn es unter der Woche mal schnell gehen soll, kannst du Bohnen-Konserven verwenden. Die Bohnen sind vorgekocht und meist verzehrfertig. Koche sie einfach in deinem Gericht mit oder verwende sie kalt in Salaten.

Dosen

Dosenbohnen können sofort gegessen werden. Quelle: Cv

Darf es zum Schluss noch ein passendes Getränk sein? Der Österreicher Roland Pöttschacher braut Bier aus Bohnen. Sein Black Bean Stout ist ein starkes dunkles Bier, das gut zu herzhaften Gerichten passt.

 

Tags:
nv-author-image

Redaktion

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert