Home / Ratgeber  / Küchenplanung  / Barrierefreie Küchenplanung: Diese Tipps erleichtern Älteren und Menschen mit Behinderung das Arbeiten in der Küche

Barrierefreie Küchenplanung: Diese Tipps erleichtern Älteren und Menschen mit Behinderung das Arbeiten in der Küche

Jede Küche muss auf die individuellen Anforderungen abgestimmt sein. Bei einer barrierefreien Küche ist das ganz besonders wichtig, damit auch Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung oder ältere Menschen mit besonderen Bedürfnissen in ihrer Küche selbstständig arbeiten können.

Wie die ideale barrierefreie Küche aussieht, hängt natürlich immer von der körperlichen Beeinträchtigung ab. Was grundsätzlich möglich ist und worauf du bei der Planung achten solltest, erfährst du im Artikel. Übrigens: Ausstattungen wie höhenverstellbare Arbeitsplatten oder Rollconatiner sind in jeder Küche praktisch – egal ob barrierefrei oder nicht.

Kann jede Küche barrierefrei werden?

Eine Spülmaschine auf Sitzhöhe einzubauen ist zwar prinzipiell in jeder Küche möglich. Zu einer barrierefreien Küchenplanung gehört aber mehr – das Gesamtkonzept muss stimmen. Ob eine Küche barrierefrei gestaltet werden kann, hängt in erster Linie von der Größe des Raumes ab. Nach Einbau der Küche sollten zwischen Küchenzeile und Wand bzw. zwischen zwei Küchenzeilen mindestens 150 cm Abstand sein. So können sich auch Rollstuhlfahrer gut in der Küche bewegen. Türen sollten mindestens 90 cm breit sein, damit ein Rollstuhlfahrer gut in die Räume hineinkommt. Vor dem Einbau einer barrierefreien Küche sollte außerdem geprüft werden, ob alle Anschlüsse so verlegt werden können, wie sie schlussendlich gebraucht werden. Gibt es genug Platz und flexible Anschlüsse, steht einer barrierefreien Küche nichts im Weg.

Einbaugeräte auf richtiger Höhe platzieren

Da Einbaugeräte nun mal eingebaut werden, ist wichtig, dass sie optimal platziert werden. Wenn sie einmal in der Küche drinnen sind, werden sie so schnell nämlich nicht wieder ausgebaut. In puncto Barrierefreiheit sind besonders Spüle, Geschirrspüler, Backofen, Herd und Dunstabzug ein Thema. Da die Arbeitsfläche speziell für Rollstuhlfahrer unterfahrbar sein sollte, wird bei der barrierefreien Spüle ein Unterputz- oder Flachaufputzsiphon benötigt. Diese Siphons sind platzsparend und somit nicht im Weg. Das Spülbecken an sich sollte eher flach und nach vorne hin etwas abgeschrägt sein, damit auch schwere Geschütze wie gefüllte Töpfe leicht entnommen werden können. Ein barrierefreier Geschirrspüler wird individuell auf der optimalen Höhe platziert. Bei Rückenproblemen kann das in Stehhöhe sein, während der Spüler für Rollstuhlfahrer “tiefer gelegt” wird. So kann die Maschine im Sitzen ausgeräumt werden.

Um einen Backofen barrierefrei zu machen, wird er wie die Spülmaschine auf einer angenehmen Höhe platziert. Zusätzlich ist es sinnvoll, ein Modell mit Drehtür zu wählen. So können auch Rollstuhlfahrer direkt zufahren. Praktisch ist auch, eine ausziehbare Ablagefläche unter dem Backofen einzubauen. Auf dieser kann heißes Geschirr abgestellt werden, wenns mal schnell gehen soll. Eine hitzebeständige Ablagefläche ist auch unter dem Herd sinnvoll. Sie dient außerdem als zusätzliche Arbeitsfläche. Speziell beim barrierefreien Herd ist Sicherheit sehr wichtig. Um gut erreicht werden zu können, muss der Herd natürlich wie alle anderen Elektrogeräte in der Küche auf der richtigen Höhe platziert werden. Darüber hinaus bietet ein Induktionskochfeld Sicherheit, da die Verbrennungsgefahr minimiert wird.

Eine klassische Dunstabzugshaube hängt für Rollstuhlfahrer in unerreichbarer Höhe. Barrierefreiheit beim Dunstabzug schafft entweder ein Modell mit Fernbedienung oder ein Dunstabzug nach unten, der direkt ins Kochfeld integriert ist.

Höhenverstellbare Arbeitsplatte

In jeder Küche ist es wichtig, dass die Arbeitsfläche auf der richtigen Höhe platziert ist. Sonst führt das beim längeren Kochen schnell zu Rückenschmerzen. Da nun mal nicht alle Menschen gleich groß sind oder manche besondere Bedürfnisse haben, kommt es oft vor, dass die Arbeitshöhe für ein Haushaltsmitglied stimmt, für das andere aber nicht. Abhilfe schaffen in solchen Fällen höhenverstellbare Arbeitsplatten. Diese gibt es mit Handkurbel oder elektrisch betrieben – die Arbeitsplatte wird je nach Bedarf angehoben oder abgesenkt. Abhängig vom System können die Arbeitsflächen auch ganz normal mit Unterschränken unterbaut werden. Daneben gibt es Systeme, die nicht die Arbeitsplatte selbst, sondern die gesamte Kücheninsel anheben. Du kannst dir das wie einen Lift für die Küche vorstellen. Durch ein Hubsystem im Sockel wächst die Küche um bis zu 20 cm.

Für Rollstuhlfahrer sind unterfahrbare Arbeitsflächen ein Muss. Das bedeutet, dass die Unterschränke nach hinten versetzt sind, sodass ein Rollstuhlfahrer nahe genug an die Arbeitsfläche heranfahren kann.

Ober- und Unterschränke an Bedürfnisse anpassen

Um Oberschränke auch für Rollstuhlfahrer leicht erreichbar zu machen, gibt es Schränke mit einem Absenkmechanismus. In ihrer “Ruheposition” sehen sie aus wie reguläre Oberschränke, auf Knopfdruck können sie jedoch bis zur Arbeitsfläche heruntergefahren werden. Im Bereich der Unterschränke sind Rollcontainer anstatt fixer Schränke eine gute Lösung. Sie können bei Bedarf schnell beiseite geschoben werden und bieten doch genug Stauraum, der gut zu erreichen ist.

Barrierefreies Gesamtkonzept

Das A und O für ein effektives Arbeiten sind kurze Wege in der Küche. Das gilt für die barrierefreie Küche genauso. Deshalb muss gut durchdacht werden, wie und in welcher Reihenfolge die Arbeitsabläufe in der Küche passieren. Die Küchenplanung sollte auf die persönliche Arbeitsroutine abgestimmt sein. Bei Rollstuhlfahrern ist es sinnvoll, Ecken gut auszunützen, da dort die Wege am kürzesten sind. Eine gute Idee ist zum Beispiel, die Spüle in der Ecke zu platzieren – so kann schnell nach links und rechts geschwenkt werden, um Geschirr aufzunehmen und wieder abzustellen. Daneben sind auch Dinge wie abgerundete Kanten und Handläufe in einer barrierefreien Küche hilfreich. In puncto Sicherheit sollte auch über die Bodenbeschaffenheit nachgedacht werden.

Zum Schluss noch eine kurze Information für Designaffine: Barrierefreiheit und schönes Design schließen sich übrigens nicht aus. Viele Küchenhersteller führen ihre Linien auch in barrierefreier Ausführung. Und eine maßangefertigte Küche wird sowieso jedem auf den Leib geschneidert. So überzeugt die Küche im Praxis- und Designtest.

Jetzt Küchenexperten für eine barrierefreie Küche finden

 

Noch mehr? Ideen für barrierefreie Badezimmer findest du hier.

Titelbild: Hase & Kramer Dornbirn

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
NO COMMENTS

POST A COMMENT