Home / Ratgeber  / Arbeitsplatten  / Silestone Arbeitsplatte: Aufbau Material, Eigenschaften, Vorteile, Nachteile und Preis

Silestone Arbeitsplatte: Aufbau Material, Eigenschaften, Vorteile, Nachteile und Preis

Inhalt: 

Silestone ist ein neues Material, das vor allem für Küchenarbeitsplatten bei Küchenexperten sehr beliebt ist. Doch was steckt hinter dem neuartigen Material von Cosentino. Wir geben dir einen Überblick über den Aufbau und die Herstellung von Silestone, die besonderen Eigenschaften der einzigartigen Oberfläche aus Quarzkomposit, die Vor- und Nachteilen sowie den Preis.

Was ist Silestone?

Silestone ist ein patentiertes Material des spanischen Herstellers Cosentino. Im Grunde versteckt sich hinter dem Namen Silestone nichts anderes als ein Quarzkomposit. Das Material besteht aus 94% Naturquarz, weshalb Silestone besonders hart und resistent ist.

Besondere Eigenschaften von Silestone

Silestone eignet sich hervorragend als Material für Arbeitsplatten. Zum einen besitzt das Material aus Quarz eine hohe mechanische Widerstandsfähigkeit. Es ist extrem unempfindlich gegenüber Flecken und bis zu einem gewissen Grad auch hitzebeständig. Zum anderen bietet Silestone eine große Vielfalt an Materialien und Oberflächen. Silestone gibt es mit polierter Oberfläche, in einer seidig matten Oberfläche namens SUEDE, die für eine ganz besondere Haptik sorgt sowie in VOLCANO. Auch die Farbvielfalt ist enorm: Aktuell kannst du Silestone in bis zu 60 verschiedenen Farben kaufen.

Dicke bzw. Stärke der Arbeitsplatte

Küche mit Gaskocher und dünner Arbeitsplatte aus Silestone; Foto: Silestone Consentino

Küche mit Gaskocher und dünner Arbeitsplatte aus Silestone; Foto: Silestone Cosentino

Du  kannst eine Arbeitsplatte aus Silestone in drei verschiedenen Stärken kaufen: Die Dicke der Silestone Platten betragen 12,20 und 30mm. Da Silestone im Vergleich zu herkömmlichem Naturstein besonders flexibel ist, kann die Küchenplatte auch erheblich dünner ausfallen.

Interity – Eine Spüle aus Silestone

Neben Arbeitsplatten kannst du auch eine Spüle aus Silestone kaufen. Mit Interity bietet Silestone eine Küchenspüle in drei Modellvarianten und verschiedensten Materialien. Das hat den Vorteil, dass du sowohl Arbeitsplatte als auch Spüle in derselben Farbe und Oberflächen gestalten kannst. So erscheint deine Küche wie aus einem Guss.

Küche mit Silestone Spüle Integity; Foto: Silestone Consentino

Küche mit Silestone Spüle Interity; Foto: Silestone Cosentino

Vorteile von Silestone

Silestone bietet im Vergleich zu Naturstein besondere Vorteile:

  • porenfrei
  • Designmöglichkeiten und Farbauswahl
  • Widerstandsfähigkeit
  • größtenteils Fleckenunempfindlich
  • weitestgehend beständig gegen Kratzer
  • pflegeleicht

Nachteile von Silestone

Neben den vielen Vorteilen hat Silestone auch einige Nachteile:

  • gehobener Preis
  • kein natürlicher Charakter
  • nicht vollkommen hitzebeständig
Helle Kochinsel mit Arbeitsplatte und Spüle aus Silestone; Foto: Silestone Consentino

Helle Kochinsel mit Arbeitsplatte und Spüle aus Silestone; Foto: Silestone Cosentino

Preis: Was kostet eine Arbeitsplatte aus Silestone?

Der Preis einer Arbeitsplatte aus Silestone ist abhängig von der Stärke, des Designs, der Farbe und der Oberfläche. Eine Silestone Platte mit einer Stärke von 12mm kannst du ab einem Richtpreis von 150 Euro pro Laufmeter kaufen. Eine 20 mm dicke Silestone Arbeitsplatte erhältst du ca. ab 240 Euro. Und für eine 30 mm starke Arbeitsplatte musst du mit 300 Euro pro Laufmeter rechnen.

Reinigung und Pflege von Silestone

  • Flecken entfernen: Grundsätzlich gilt Silestone als fleckenunempfindlich und nicht porös. Dadurch nimmt Silestone auch keine Flüssigkeiten auf, woraus sich später Flecken bilden können. Dennoch empfiehlt es sich, vor allem stark verfärbende Flüssigkeiten wie Kaffee, Tee oder Saft von roter Beete genauso wie jegliche Art von Flecken sofort zu entfernen. So bist du auf der sicheren Seite und deine Silestone Arbeitsplatte bleibt mit Sicherheit auch nach langjähriger Nutzung sauber. Eingetrocknete Flecken entfernst du am besten mit einem stumpfen Schaber aus Kunststoff. So kannst du die Flecken ohne Kratzer abschaben.
  • Reinigungsmittel: Cosentino – der Hersteller von Silestone – empfiehlt die Reinigung von Silestone mit einem eigenen Reinigungsmittel. Das Mittel nennt sich Q-Action und sorgt nicht nur für eine gründliche Reinigung, sondern hebt auch die Farbtiefe hervor und bietet einen besonderen pH-Schutz für die Hände. Du kannst deine Arbeitsplatte aber auch problemlos mit einem feuchten Tuch und Wasser putzen. Spülmittel und aggressive Reinigungsmittel wie Bad-, Beiz-, Abfluss- oder Scheuermittel solltest du zur Reinigung aber vermeiden. Alle alkalischen Reinigungsmittel mit einem pH-Wert unter 7 sind nicht geeignete für die Reinigung von Silestone.
  • Wasser- und Kalkflecken: Jeder kennt das Problem: Du stellst ein Glas kurz auf dem Tisch oder der Arbeitsplatte ab und schon hat sich ein Kalkrand gebildet, der auch nach dem Trocknen einen unschönen Anblick bietet. Mit Silestone sollten sich grundsätzlich gar keine Wasser- und Kalkflecken bilden. Sollte dies dennoch einmal der Fall sein, musst du nur ein schonendes Anti-Kalk-Mittel auftragen, kurz einwirken lassen und wegwischen.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
2 Kommentare
  • Müller 27. September 2018

    Cosentino ist ein spanischer Hersteller und nicht wie im Artikel beschrieben ein italienischer Hersteller

Kommentar verfassen