Home / Ratgeber  / Fronten & Schränke  / Wie pflegeleicht sind Spülen von Franke? Tipps zur Reinigung und Pflege

Wie pflegeleicht sind Spülen von Franke? Tipps zur Reinigung und Pflege

Eine saubere Küche ist eine wunderbare Küche. Vor allem die Spüle sollte regelmäßig gereinigt werden, damit Bakterien keine Chance haben. Wir verraten dir, wie du deine Küchenspüle ohne viel Aufwand sauber machen kannst und verraten dir,  welche Reinigungsmittel du lieber nicht in Kontakt mit deiner Spüle bringen solltest, damit du auch lange Freude an ihr hast.

Tipps zur Reinigung deiner

Reinigung und Pflege von Edelstahlspülen

Edelstahlspüle mit Franke Box Center; Foto: Franke

Edelstahlspüle mit Franke Box Center; Foto: Franke

Edelstahlspülen gelten gemeinhin als sehr pflegeaufwendig. Doch das stimmt in Wahrheit gar nicht. Wenn du folgende Tipps und Tricks zur Reinigung beachtest, geht die Reinigung deiner Spüle trotz Edelstahl ruckzuck.

Tägliche Reinigung

Für die tägliche Reinigung deiner Franke Edelstahlspüle reicht ein feuchtes Tuch und ein wenig mildes Spülmittel. So befreist du dein Spülbecken ganz einfach von Flecken und Kalk. Wenn du dies täglich machst, musst du auch nicht viel mehr bei der Reinigung beachten. Damit der Glanz der Spüle im Laufe der Zeit nicht verloren geht, empfehlen wir dir zwischenzeitlich eine Politur. Ganze einfach funktioniert das mit der von Franke eigens entwickelten Inox Creme. Diese wird mit einem feuchten Tuch eingearbeitet und anschließend mit heißem Wasser abgespült. Anschließend muss deine Spüle nur noch mit einem Tuch trocken poliert werden und schon strahlt sie wieder in neuem Glanz.

Hartnäckige Flecken und Verunreinigungen

Die oben genannte Politur hilft auch bei hartnäckigen Flecken und Verunreinigungen. Auch Kratzer können heraus poliert werden. Leichte Kratzer sind übrigens nichts schlimmes – im Gegenteil: Im Laufe der Zeit kann deine Edelstahlspüle eine besondere Patina entwickeln, die den Charakter der Designspüle unterstreicht. Große Kratzer in der Spüle kannst du ebenfalls mit der oben genannten Inox Creme und einem Schleifvlies heraus polieren. Trage dazu etwas Politur auf den Kratzer auf und bearbeite die Stelle mit dem Vlies. Achte darauf, dass du dabei immer in Richtung Oberflächentextur reibst. Wenn du den Eindruck hast, dass der Kratzer verschwunden ist,  musst du den Rest der Politur nur noch mit Wasser abspülen. Rostflecken sollten sich auf deiner Spüle grundsätzlich gar nicht erst bilden können – immerhin sind sämtliche Edelstahlspülen von Franke korrosionsfrei. Solltest du dennoch einmal Rost entfernen müssen, solltest du auf einen Edelstahlreiniger mit Oxalsäure zurückgreifen und auf keinen Fall Stahlwolle einsetzen.

Das solltest du vermeiden

Vor folgenden Putzmitteln, Reinigern und Lebensmitteln solltest du deine Edelstahlspüle schützen:

  • Bleichmittel
  • Reinigungsbäder für Silber
  • Säuren (auch von Zitrusfrüchten und Essig)
  • Zitronen, in Essig Eingelegtes, Senf und Mayonnaise nicht zu lange in der Spüle liegen lassen
  • Stahlwolle

Reinigung und Pflege von Fragranit Spülen

Fragranit Spüle in Metallicfarbe; Foto: Franke

Fragranit Spüle in Metallicfarbe; Foto: Franke

Leichte und hartnäckige Verschmutzungen entfernen

Spülen aus Fragranit sind im Vergleich zu Edelstahlspülen noch einfacher zu reinigen und pflegen. Für den Alltag reicht eine Nylonbürste und etwas Spülmittel, das du mit kreisenden Bewegungen einarbeitest und am Ende abspülst. Hartnäckige  Flecken auf Granit lassen sich zusätzlich zum Spülmittel mit speziellem Granitreiniger, etwas hellem Essig oder mildem Bleichmittel entfernen. Zum Thema Rost gilt dasselbe wie bei Edelstahlspülen: Am besten mit Oxalsäure entfernen, keinesfalls aber mit Stahlwolle.

Das solltest du vermeiden

Um möglichst lange Freude an deiner Fragranit Spüle zu haben, solltest du von folgenden Reinigern die Finger lassen:

  • Laugen wie Ammoniak und Natronlauge
  • Abflussreiniger, für die die Spüle mit Wasser gefüllt werden muss

Reinigung und Pflege von Keramikspülen

Farbige Keramikspüle von Franke; Foto: Franke

Farbige Keramikspüle von Franke; Foto: Franke

Tägliche Reinigung und hartnäckige Verschmutzungen

Keramikspülen sind besonders hygienisch und pflegeleicht. Für die tägliche Reinigung reicht ein feuchtes Tuch und ein wenig Spülmittel – ein (selbstgemachter) Reiniger auf Essigbasis funktioniert auch sehr gut. In der Regel sind Keramikspülen auch nicht anfällig für Verschmutzungen, dennoch kann Besteck unter Umständen zu Verfärbungen auf dem Spülbecken führen. Solche Spuren lassen sich dann aber ganz einfach mit einem Glaskeramik Reiniger entfernen. Diesen findest du in jedem größeren Lebensmittelgeschäft, in Drogerien oder im Fachhandel.

Das solltest du vermeiden

  • Aggressive Reiniger wie Scheuermilch oder -pulver
  • Konzentrierte Abflussreiniger
  • Stahl- und Armaturreiniger

Reinigung und Pflege von Küchenarmaturen

Franke Edelstahlspüle mit KWC Armatur (Designlinie ERA); Foto: Franke

Franke Edelstahlspüle mit KWC Armatur (Designlinie ERA); Foto: Franke

Auch Armaturen lassen sich ganz einfach von fettigen Fingerabdrücken, Verfärbungen und Speiseresten entfernen. Dazu verwendest du am besten einen schonendes Spülmittel oder einen Naturreiniger und ein weiches Tuch. Auf aggressive Reiniger auf Säure- oder Laugenbasis wie Ammoniak oder Essig, auf Bleichmittel und auf Schleifkörper sowie auf antibakterielle Zusatzstoffe solltest du lieber verzichten. Diese beschädigen auf Dauer die Oberfläche der Armaturen.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
NO COMMENTS

POST A COMMENT