Startseite » Kochen » Bier richtig einschenken

Bier richtig einschenken

  • Kochen
bier richtig einschenken

Es ist und bleibt der Deutschen liebstes alkoholisches Getränk: das Bier. Um dabei den optimalen Genuss zu erreichen, sowohl in Bezug auf den sich entfaltenden Geschmack als auch optisch, gibt es einige wichtige Tipps zu beachten, damit man sich selbst und seinen Gästen das Bier richtig einschenken kann. Hier die Übersicht, die recht kurz ausfällt, denn allzu schwierig ist es nicht, Bier so einzuschenken, wie es sein soll. Dass es dabei aber Unterschiede je nach Brauart gibt, leuchtet alleine schon deshalb ein, weil auch jede Brauart aus verschiedenen Gläsern getrunken wird.

Glas und Flasche schräg halten

Grundsätzlich gelten aber die folgenden Regeln. Vor dem Einschenken sollte man das entsprechende Bierglas kurz mit kaltem Wasser ausspülen. Im besten Fall kühlt man das Glas damit soweit herunter, dass es dieselbe Temperatur wie das Bier hat. Das ist allerdings oft nicht möglich und auch kein Drama; das wäre nur der Optimalfall.

Beim Einschenken das Bierglas immer schräg halten

Beim Einschenken das Bierglas immer schräg halten

Schenkt man nun Bier aus der Flasche ein, hält man das Glas schräg zur Flasche. Je schräger man es hält, desto weniger Schaum entsteht. Zunächst füllt man das Glas, bis die Schaumkrone den Rand erreicht. Dann lässt man die Schaumkrone sich ein wenig setzen und gießt nun soweit nach, dass das Glas komplett gefüllt und oben mit einer schönen Schaumkrone verziert ist.

Unterschiedliche Biere entwickeln unterschiedlich viel Schaum

Bei Alt und Kölsch ist ein solches Nachgießen eigentlich nicht nötig. Diese werden beide mit nur sehr geringer Schaumkrone serviert. Bei einem Pils gehört zumindest in deutschen Landen eine Schaumkrone jedoch zum guten Ton und Stil. Diese benötigt aber nicht, wie eine alte Regel behauptet, “sieben Minuten”, sondern nur etwa rund drei Minuten. Dann sollte das Pils auch rasch serviert und konsumiert werden, da es sonst schal wird.

Bei einem Weizenbier hat man eine deutlich stärkere Schaumentwicklung als bei den zuvor genannten Biersorten

Bei einem Weizenbier hat man eine deutlich stärkere Schaumentwicklung als bei den zuvor genannten Biersorten

Bei einem Weizenbier hat man eine deutlich stärkere Schaumentwicklung als bei den zuvor genannten Biersorten. Hier besteht der Trick darin, das Glas nur ganz langsam mit dem Bier zu füllen. Dann muss man selbst oder seine Gäste nicht noch länger warten, bis sich der Schaum zurückbildet.

Die optimale Trink- und damit auch Einschenktemperatur für Biere liegt zwischen 7° und 9° Celsius. Es gibt auch einige Ausnahmen unter den Biersorten, die noch kälter serviert werden – für ein normales Bier ist die genannte Temperatur aber optimal.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.