Home / Idee  / Die Kombi macht’s: Neff Domino Kochfeld für Gas, Induktion, Grill, Teppanyaki

Die Kombi macht’s: Neff Domino Kochfeld für Gas, Induktion, Grill, Teppanyaki

Domino Kochfeld mit Induktion, Teppan Yaki, Gas und Kochfeldabzug. Foto: Neff

Das Platzproblem ist eines der häufigsten bei der Küchenplanung. Für das Kochfeld plant man oft nicht mehr als 90 cm Platz ein. Bei der großen Auswahl an verschiedenen Kochfeldern fällt begeisterten Köchen und Köchinnen die Entscheidung schwer: Gaskochfeld, Ceranfeld mit Induktion, eine Grillplatte oder Teppanyaki? Warum nicht alles auf einmal? Das geht – mit dem Domino Kochfeld von Neff.

Was ist ein Domino Kochfeld?

Das Domino Kochfeld bietet die Möglichkeit, verschieden Kochfelder miteinander zu kombinieren. Meist sind das dann zwei hintereinander gelagerte Kochfelder – z.B. ein Induktionskochfeld und ein elektrisches Ceranfeld. Oder ein Gaskochfeld mit zwei Brennern und eine Grillplatte oder ein Teppanyaki Kochfeld.

Bei diesem Neff Kochfeldabzug ist das Ablüftungssystem (Dunstabzug) zwischen einem Domino-Kochfeld und einem Gaskochfeld positioniert. Foto: Neff

Größe eines Domino Kochfelds

Die einzelnen Domino-Felder sind zwischen 30 und 40 cm groß. So lassen sich leicht 2 Domino-Kochfelder anstelle eines einzelnen “normal”-großen Kochfelds einbauen. Hast du mehr Platz zur Verfügung, kannst du auch ein einzelnes mit einem Kochfeld in Standard-Größe kombinieren. Natürlich ist die Kombi kein Muss – in kleinen Küchen ist vielleicht auch nur Platz für ein einziges Domino-Kochfeld.

Domino Kochfeld mit Teppan Yaki, Induktion und Kochfeldabzug. Foto: Neff

Domino Kochfeld mit Teppan Yaki, Induktion und Kochfeldabzug. Foto: Neff

So findest du die richtige Domino Kochfeld Kombination

Grundsätzlich gilt: Alles ist möglich. Oft werden jedoch nicht zwei Kochfelder nebeneinander eingebaut, die sich im Kochverhalten sehr ähnlich sind, wie z.B. ein Induktionskochfeld neben ein Gas-Kochfeld. Ähnliches gilt für die Wahl zwischen Teppanyaki und Ceranfeld mit Grill. Meistens wird nur eins von beidem eingebaut, je nachdem was in Bezug auf die persönlichen Kochgewohnheiten mehr Sinn macht. Grilllpatten eignen sich eher für klassische Fleischgerichte. Teppanyaki hingegen ist flexibler einsetzbar und auch zum Anbraten von Eiern und Gemüse geeignet. 

Domino Kochfeld mit Gas, Induktion und Kochfeldabzug. Foto: Neff

Domino Kochfeld mit Gas, Induktion und Kochfeldabzug. Foto: Neff

Einbau von Domino Kochfeldern

Vor dem Einbau von mehreren Kochfeldern solltest du unbedingt die Stromanschlüsse in deiner Küche von einem Fachmann oder einer Fachfrau prüfen lassen. So kannst du sichergehen, dass genug Leistung für die verschiedenen Kochfelder vorhanden ist. Von selbst versteht sich natürlich, dass du einen Gasanschluss in der Küche brauchst, wenn du vorhast, ein Gas-Kochfeld einzubauen. Grundsätzlich solltest du dir auch überlegen, welche Art von Dunstabzug du dazu kombinieren willst. Ein Kochfeldabzug oder eine Dunstabzughaube sind unverzichtbar, besonders wenn du auf mehreren Kochfeldern gleichzeitig kochst. 

Titelbild: Domino Kochfeld mit Induktion, Teppan Yaki, Gas und Kochfeldabzug. Foto: Neff; Foto: Miele

Ratlos? Ratgeber Induktionskochfeld: Alles was du über Kochfelder mit Induktion wissen musst

Mit dem Experten-Finder einfach die besten Küchenanbieter finden

Beantworte ein paar einfache Fragen - basierend auf deinen Antworten empfiehlt dir der Experten-Finder die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Experten-Finder starten
NO COMMENTS

POST A COMMENT