Home / Ratgeber  / Geschirrspüler richtig einräumen: So wird die Spülmaschine optimal beladen

Geschirrspüler richtig einräumen: So wird die Spülmaschine optimal beladen

Spülmaschine optimal einräumen, Miele

Eine Spülmaschine erleichtert den Alltag in einer Küche zwar ungemein, das richtige Einräumen des Geschirrspülers bietet aber reichlich Potenzial für Diskussionen. Die Situation, dass du bei einem Besuch dein benutztes Glas selbst in die Spülmaschine stellst und der Gastgeber das gute Ding zwei Sekunden später umplatziert, kennt wahrscheinlich jeder.

Welche Tetris-Technik nun genau die beste ist, um möglichst viel Geschirr in der Spülmaschine sauber zu bekommen, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt aber ein paar allgemeine “Grundregeln”, die du beim Einräumen des Geschirrspülers befolgen solltest, um die besten Spülergebnisse zu erzielen.

Vorspülen – ja oder nein?

Bei diesem Punkt scheiden sich die Geister. Die einen halten Vorspülen von Geschirr für Wasserverschwendung, die anderen wollen sichergehen, dass keine Krümel in den Geschirrspüler gelangen. Fakt ist, dass es sich lohnt, fettiges Geschirr vorzuspülen. So beugst du zum einen unangenehmen Gerüchen aus dem Spüler vor und schonst außerdem deine Spülmaschine, die mit Fett zu kämpfen hat. Das gleiche gilt für eingebrannte Essensreste sowie sehr klebrige Speisen. Bei wenig verschmutztem Geschirr kannst du dir das Vorspülen aber getrost sparen.

Was darf nicht in die Spülmaschine?

Auch wenn du am liebsten alles in den Geschirrspüler laden würdest, ganz so einfach ist es dann wieder doch nicht. Omas gutes Porzellan mit dem Goldrand würde eine Fahrt in der Spülmaschine wahrscheinlich nicht überleben. Die Aufschrift “spülmaschinengeeignet” oder ein Symbol mit einer kleinen Spülmaschine geben normalerweise Aufschluss darüber, was in den Geschirrspüler darf und was nicht. Von Hand abspülen solltest du normalerweise:

  • Küchenutensilien aus Holz
  • Porzellan
  • Kristallglas
  • Empfindliche, dünne Gläser
  • Geschirr aus Messing, Ton, Kupfer, Zinn, Emaille oder Aluminium
  • Beschichtete Pfannen
  • Scharfe Messer

Spülmaschine richtig beladen

Alles einfach kreuz und quer in den Geschirrspüler zu laden, ist definitiv nicht die effektivste Variante. Ein paar Grundregeln beim Einräumen der Spülmaschine zu beachten, hat gleich mehrere Vorteile. Zum einen bekommst du so mehr Geschirr in deine Maschine, was Geld und Wasser spart, und deine Töpfe, Teller und Co werden außerdem sauberer.

  • Teller sortieren: Wenn du gleich große Teller hintereinander stellst, spart das Platz. Positiver Nebeneffekt: Beim Ausräumen hast du das Geschirr gleich beisammen.
  • Großes Geschütz nach unten: Der untere Spülerkorb hält schwerem Gewicht besser Stand.
  • Plastik nach oben: Da es im unteren Spülerkorb beim Spülvorgang heißer wird, kommen Tupperdosen etc. in den oberen Korb, da sie so geschont werden.
  • Geschirrspüler nicht zu voll laden: Der Grundsatz “einer geht noch” gilt beim Einräumen des Geschirrspülers nicht. Um Ressourcen zu schonen, sollte er zwar schon immer voll sein, aber nicht überfüllt, da das Wasser sonst nicht alle Teile erreichen kann. Plus: Bei einer vollgestopften Geschirrspülmaschine besteht die Gefahr, dass einzelne Teile abstürzen und zu Bruch gehen.
  • Nicht zu hoch stapeln: Viele Spülmaschinen haben die Sprüharme an der Unterseite des oberen Korbs – stapelst du unten zu hoch, können sie sich nicht mehr drehen.
  • Besteckkorb richtig einräumen: Beim Besteckkorb ist es am günstigsten, wenn alle Besteckteile mit dem Griff nach unten hineingestellt werden. So wird die benutzte Oberseite schön sauber und das Ausräumen wird auch erleichtert.
  • Vorgesehene Einteilung benutzen: Die Spülmaschinen-Hersteller haben sich bei der Produktion und Einteilung des Geschirrspülers meist etwas gedacht. Manchmal lohnt sich also ein Blick in die Gebrauchsanweisung, um zu wissen, wo das Geschirr den besten Halt hat. Speziell im oberen Korb gibt es manchmal Vorrichtungen, um Gläser festzuhalten. Das ist sehr praktisch, da Gläser so einen besseren Halt haben und während des Spülvorgangs nicht umfallen.

Zum Schluss noch ein Tipp zum Ausräumen des Geschirrspülers, da das saubere Geschirr ja irgendwann wieder raus muss: unten anfangen! So ist es nämlich nicht tragisch, falls beim Ausräumen des oberen Korbs Wasser hinuntertropft, da das trockene Geschirr schon in Sicherheit gebracht worden ist.

Alles zum Thema Stromverbrauch, Handhabung und Preise von Spülmaschinen erfährst du in unserem Küchen-Guide!

 

Brauchst du Hilfe bei der Küchenplanung? Wir übernehmen für dich die Suche nach passenden Experten in deiner Region: 

Jetzt Experten finden

 

Titelbild: Miele

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
NO COMMENTS

POST A COMMENT