Startseite » Kochen » Teller im Backofen – geht das gut?

Teller im Backofen – geht das gut?

  • Kochen
Teller in Backofen

In der gehobenen Gastronomie wird das Essen immer auf angewärmten Tellern serviert. Das Essen bleibt dadurch länger warm und viele Speisen entfalten dadurch ihren vollen Geschmack. Zu Hause können die Teller auch im Backofen angewärmt werden. Wie sieht es aber bei höheren Temperaturen aus? Teller im Backofen – geht das gut?

Teller sind in der Regel immer backofenfest

Rein theoretisch kann man ohne Weiteres die Behauptung aufstellen, dass Teller auch hohe Temperaturen in einem Backofen gut aushalten. Die Teller aus Porzellan, Steingut oder Steinzeug werden aus Porzellanerde oder aus hochwertiger Tonerde gefertigt. Nach dem Trocknen werden die Teller in Öfen bei Temperaturen von 1000 bis 1480 °C gebrannt. Der Vorgang dauert je nach Qualität und Art mehrere Stunden oder sogar einige Tage. Die fertig gebrannten Teller werden danach glasiert. Beim Einbrennen der Glasur entstehen Temperaturen von bis zu 1200 °C. Die im Backofen herrschenden Temperaturen von 200 bis 250 °C können guten Tellern normalerweise nichts anhaben.

Risse im Teller sind oftmals nicht gleich erkennbar

Handelt es sich um Teller, die in 2. oder 3. Wahl angeboten werden, sieht dies schon wieder anders aus. Gleiches gilt für viele Importartikel, die oft aus dem asiatischen Raum stammen. Durch die großen Produktionszahlen wird das Geschirr oft nicht ausreichend getrocknet. Dadurch entstehen schon beim Brennvorgang kleine Haarrisse. Diese Risse werden oftmals nicht entdeckt und sind durch das Glasieren im Anschluss nicht mehr sichtbar. Werden diese Teller im Backofen erhitzt, können sich die Risse weiter ausbreiten. Zu schnelles Abkühlen oder auch ein kleiner Schlag können dazu führen, dass der Teller aus Porzellan oder Keramik einen sichtbaren Riss bekommt. Er kann ohne Weiteres auch komplett auseinanderbrechen.

Auch hochwertige Teller sollten vorsichtig behandelt werden

Hochwertiges Porzellan ist in der Regel gekennzeichnet. Auf den Tellern selbst oder auch auf der Verpackung ist ein Symbol aufgebracht. Es handelt sich dabei um ein kleines Quadrat mit zwei Querbalken. Dies stilisiert einen Backofen. Es ist allerdings von Vorteil, wenn du auch mit hochwertigen Tellern vorsichtig hantierst. Wenn du die Teller langsam erhitzt und auch langsam wieder abkühlst, kann im Grunde genommen nichts passieren. Die Teller sollten keinesfalls mit kaltem Wasser in Berührung kommen oder hochtemperiert in den Geschirrspüler gestellt werden.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.