Home / Kochen  / Wie lange braucht ein Kuchen zum Abkühlen?

Wie lange braucht ein Kuchen zum Abkühlen?

Was wäre ein Geburtstag oder ein Sonntagnachmittag ohne ein schönes Stück Kuchen. Die süßen Leckereien werden aus Biskuit, Rührteig oder Hefeteig gebacken und sind bei jung und alt sehr beliebt. Für viele stellt sich die Frage, wie lange ein Kuchen zum Abkühlen benötigt? Wie schnell ein Kuchen auskühlt, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.

Rühr- und Marmorkuchen kühlen recht schnell aus

Rührkuchen, Marmorkuchen, Gugelhupf abkühlen lassen

Rührkuchen, Marmorkuchen, Gugelhupf noch arm aus der Form stürzen und dann abkühlen lassen

Am schnellsten kühlt ein Kuchen ab, der aus der Form genommen werden kann. Dazu zählen zum Beispiel verschiedene Rühr- und Marmorkuchen oder Gugelhupf. Die Kuchen werden im warmen Zustand gestürzt und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter gestellt. Das Auskühlen dauert je nach Größe etwa 15 bis 20 Minuten. Danach können die Kuchen glasiert und mit Streusel verziert, mit Puderzucker bestäubt oder auch gleich serviert werden. Auch niedrige Blechkuchen mit Früchten oder Streuseln kühlen in der Regel sehr schnell ab. Diese Kuchen verbleiben aber meist in diesem Blech und können dort auch gleich portioniert werden.

Runde Formen aus dunklem Blech speichern die Wärme

Käsekuchen am besten in der Form auskühlen lassen

Käsekuchen am besten in der Form auskühlen lassen

Käsekuchen, gedeckte Kuchen, aber auch Kuchen mit frischen Früchten benötigen zum Auskühlen etwas länger. Warm sind Käsekuchen und gedeckte Kuchen nur schwer zu stürzen. Bei Früchtekuchen geliert beim Auskühlen der Saft durch den enthaltenen Zucker. Diese Kuchen kühlen am besten in der Form aus und werden dann gestürzt. Die Böden bestehen meist aus Mürbe- oder Hefeteig. Da die Kuchenformen viel Wärme speichern, dauert das Abkühlen etwa 30 bis 45 Minuten. Nach dem Stürzen kannst du den Kuchen drehen, weiterverarbeiten oder gleich servieren.

Die Weiterverarbeitung von Tortenböden ist nicht gleich möglich

Tortenboden nach dem Auskühlen vor der Weiterverarbeitung ruhen lassen

Tortenboden nach dem Auskühlen vor der Weiterverarbeitung ruhen lassen

Wer einen Biskuitboden für eine Torte benötigt oder eine gefüllte Biskuitrolle machen möchte, muss ein wenig mehr Zeit einplanen. Dies liegt allerdings nicht am Abkühlen. Ein Tortenboden oder die Platte für eine Biskuitrolle ist innerhalb von 20 bis 30 Minuten ausgekühlt. Allerdings lassen sich diese Backwaren frisch nicht so einfach weiterverarbeiten. In Bäckereien und Konditoreien werden diese Backwaren auf Vorrat produziert und danach kühl gelagert. Ein Tortenboden lässt sich am besten nach etwa zwei Tagen Ruhezeit weiterverarbeiten. Der Boden ist dann einfach zu schneiden, ohne dass er krümelt. Eine gebackene Platte für eine Biskuitrolle lässt sich gefüllt nach einem Tag Ruhe am besten rollen und dann schneiden.

Biskuitrolle am besten am nächsten Tag rollen

Biskuitrolle am besten am nächsten Tag rollen

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen