Home / Neuheiten  / Grundriss-Check: Ab welcher Raumgröße lohnt sich die Planung einer Kücheninsel?

Grundriss-Check: Ab welcher Raumgröße lohnt sich die Planung einer Kücheninsel?

Eine Kücheninsel ist das Must-Have der modernen Küchenplanung. Denn Kochinseln sind Alleskönner: Sie sind Arbeitsplatz, bieten Stauraum, dienen sowohl als Kochfläche als auch als Esstisch, sie verkürzen Arbeitswege und öffnen den Küchenraum für die ganze Familie. Leider können Küchen mit Insel nicht in jedem Raum realisiert werden. Denn Kücheninseln brauchen viel Platz und eignen sich deshalb nur für große Küchen. Diese Meinung herrscht zumindest weitgehend bei Kunden und Küchenplanern. Wir räumen mit diesem Irrglauben auf und verraten dir, wie viel Platz eine Kücheninsel tatsächlich benötigt.

So viele Quadratmeter benötigt eine Kücheninsel

Diese Inselküche hat sogar zwei Kochinseln aus Holz (Eiche Furnier) und einer Zeile mit weißen Hochschränken (Diamantlack Weiß). Foto: Allmilmö

Diese Inselküche hat sogar zwei Kochinseln aus Holz (Eiche Furnier) und einer Zeile mit weißen Hochschränken (Diamantlack Weiß). Foto: Allmilmö

Kochinseln müssen nicht immer in überdrüber großen Wohnküchen stehen. Auch in kleineren Küchenräumen lassen sich Inseln ganz einfach realisieren. Ein Mindestmaß an Quadratmeter sollte es trotzdem geben. So benötigt eine freistehende Kochinsel ca. 15 m²  Platz. Grund dafür ist die Bewegungsfreiheit. Damit du dich nämlich um deine Kochinsel frei bewegen kannst, solltest du zwischen Wand oder anderen Küchenmöbeln und der Insel selbst mindestens 1,5m Durchgang planen.

Die Form ist entscheidend

Moderne, weiße Landhausküche mit Kochinsel; Foto: LEICHT

Eine Ausnahme der 15 m²  Grundregel sind rechteckige Küchenräume. Sehr schmale und langgezogene Räume eignen sich nicht wirklich für eine Küche mit Insel. Viel mehr sollte darin ein langgezogener Küchenblock geplant werden. Mehr Platz und Planungsfreiheit bieten hingegen quadratische Küchenräume. In ihnen lassen sich ohne Schwierigkeiten Kochinseln in allen Größen und Formen planen.

Deine Bedürfnisse bestimmen die Größe der Insel

TEAM 7 Loft Küche mit großer Kücheninsel aus Holz;  Foto: TEAM 7

Wie viel Platz die Kücheninsel selbst einnehmen sollte, bleibt ganz dir überlassen. Je nach deinen Bedürfnissen – ob auf der Kochinsel gekocht, gespült, gearbeitet oder gegessen werden soll – wird die Insel größer oder kleiner ausfallen. Egal ob Kochfeld oder Spüle auf der Kochinsel platziert wird, eines solltest du dir allerdings bewusst sein: Unter einem Laufmeter solltest du keine freistehende Kochinsel planen. Bei so wenig Platz solltest du dir lieber eine Halbinsel oder einen Küchentrolley als Alternativen überlegen.

Halbinseln für kleine Küchen

Grünstige Holz-Küche der Preisgruppe 1 mit Kunststoff-Fronten aus der Serie Bari Castell Buche in G-Form. Foto: Schüller Küchen

Holz-Küche in G-Form mit Halbinsel; Foto: Schüller Küchen

Wer kein Platz für eine freistehende Kochinsel hat, kann die Planung einer Halbinsel in Erwägung ziehen. Eine Halbinsel grenzt auf einer einer Querseite an eine Küchenwand oder eine Küchenzeile. Dadurch benötigt sie weniger Platz, bietet aber dennoch alle Vorteile einer normalen Kücheninsel. So lassen sich Küchen mit Halbinseln auch in Räumen mit bis zu 10 m²  einbauen.

 

Kochinsel Maße: Wie groß ist der ideale Abstand zwischen Küchenzeile und Kücheninsel?

 

 

Titelbild: Mulitform

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
NO COMMENTS

POST A COMMENT