Home / Ratgeber  / Küchenplanung  / Ikea Arbeitsplatten richtig verbinden

Ikea Arbeitsplatten richtig verbinden

L-Form Küche von Ikea; Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Wer sich für eine neue Küche entscheidet, rüstet den Arbeitsbereich in der Regel auch mit neuen Arbeitsplatten aus. Besonders bei Küchen, die in L– oder in U-Form eingepasst werden, kommen zwei oder sogar drei Arbeitsplatten in verschiedenen Größen zum Einsatz. Für eine tolle Optik und natürlich auch damit keine Feuchtigkeit oder Schmutz in die Zwischenräume gerät, müssen die Arbeitsplatten richtig miteinander verbunden werden. Dies ist heutzutage auch für Laien normalerweise kein Problem.

Genaues Sägen ist bei Arbeitsplatten besonders wichtig

Besonders wichtig ist, dass die Arbeitsplatten genau geschnitten werden. Um die Platten genau nach Maß zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wer sich seine Platten beim berühmten schwedischen Möbelhaus kauft, kann sie genau nach Maß bestellen. Vorausgesetzt, dass die angegebenen Maße genau stimmen, passen diese Arbeitsplatten dann auch zu 100 Prozent in die aufgebaute Küche. Eine zweite Variante ist der Zuschnitt der Arbeitsplatte zu Hause. Für den Zuschnitt in den eigenen vier Wänden wird dann allerdings eine sehr gute Handkreissäge und ein passender Anschlag benötigt. Nur mit dem Anschlag ist gewährleistet, dass der Schnitt gerade ist.

Die Verbindung auf Stoß ist die einfachere Variante

Zum Verbinden der Arbeitsplatten stehen dir auch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Die erste Möglichkeit ist die Montage der Arbeitsplatte auf Stoß. Bevor es nach dem Einpassen an die Verbindung geht, wird zuerst eine Seite der Arbeitsplatten fest an die Unterschränke montiert. Es macht dabei keinen Unterschied, ob es sich um eine Küche in L- oder U-Form handelt. An die fest montierte Seite wird ein Blech montiert. Die zweite Platte wird dann angestoßen und auf der Unterseite durch zwei Flacheisen mit der vorab montierten Platte verbunden. Wurde beim Zuschnitt der Arbeitsplatten sauber gearbeitet, dürfte kein Zwischenraum vorhanden sein.

Der Fachmann benutzt zum Verbinden Flachdübel aus Holz

Die zweite Variante ist für den Laien oftmals viel schwerer zu realisieren. Dazu wird die erste Arbeitsplatte zuerst mit einem Bogenschnitt an der Ecke und danach gerade gesägt. Dies ist nur mit einer hochwertigen Stichsäge möglich. Für den geraden Schnitt wird auch ein Anschlag benötigt. Die zweite Platte wird dann mit einem Bogenschnitt auf der anderen Seite eingepasst. Zum Verbinden wird zusätzlich eine Flachdübelfräse benötigt. Nach dem Fräsen werden in diese Nuten die genau passenden Flachdübel eingesetzt und verleimt. Der Stoß wird ebenfalls verleimt. Durch die Verwendung der Flachdübel mit Holzleim entsteht eine Verbindung, die nicht mehr gelöst werden kann. Diese Variante wird entweder von einem handwerklich begabten Menschen oder von einem Fachmann angewendet.

 

Titelbild: Inter IKEA Systems B.V.

Tags:

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen