Startseite » Kochen » Muss man Fleisch vor der Zubereitung waschen?

Muss man Fleisch vor der Zubereitung waschen?

  • Kochen
Fleisch waschen

Fleisch zählt in Deutschland zu den besonders beliebten Lebensmitteln. Jeder Bürger des Landes verzehrt im Jahr durchschnittlich etwa 70 kg. Etwa die Hälfte davon ist Schweinefleisch. Aber auch Rindfleisch und diverse Geflügelarten sind sehr beliebt und kommen mehrmals wöchentlich auf den Tisch. Fleisch muss vor dem Kochen, Braten oder Schmoren vorbereitet werden. Muss man Fleisch vor der Zubereitung eigentlich waschen?

Fleisch muss nach dem Waschen trocken getupft werden

Fleisch wird entweder in der Frischetheke der Metzgerei oder auch abgepackt unter Schutzatmosphäre in den verschiedenen Supermarktketten angeboten. Da in den Metzgereien und Produktionsstätten hohe Hygienevorschriften eingehalten werden müssen, ist das Fleisch sauber und muss eigentlich nicht abgewaschen werden. Du kannst Fleisch aber ohne Weiteres unter klarem Wasser abspülen, um ausgetretenes Blut oder auch kleinere Knochensplitter zu entfernen, die beim Sägen der Knochen entstanden sind. Danach wird das Fleisch einfach mit einem Küchenkrepp trocken getupft. Geschirrhandtücher sollten dazu nicht zum Einsatz kommen, weil sich schon vorhandene Keime schnell vermehren und auf andere Lebensmittel oder Geschirr übertragen werden können.

Das Abwaschen von Fleisch kann auch gefährlich sein

Das Abwaschen von frischem Fleisch kann allerdings auch kontraproduktiv sein. Spritzwasser kann sich in der Umgebung verteilen und die Keime über die Tropfen auf Arbeitsflächen, Geschirr oder auch andere Lebensmittel verteilen. Besonders auf Lebensmitteln, die kontaminiert sind, können sich Keime bei normalen Temperaturen schnell vermehren. Das Abwaschen von Fleisch kann unter Umständen auch zu Verletzungen führen. Falls du das Fleisch nach dem Abwaschen in heißem Fett anbrätst, können schon kleine Mengen Wasser zu gefährlichen Fettspritzern führen.

Sauberes Arbeiten ist bei der Zubereitung von Fleisch wichtig

Grundsätzlich befinden sich immer irgendwelche Keime auf Fleisch. Allerdings ist die Menge der Keime bei frischem Fleisch, das richtig gekühlt ist, unbedenklich. Am wenigsten Keime finden sich auf Rindfleisch wieder. Schneller verderblich sind Schweinefleisch und vor allem Geflügel. Hackfleisch, Gulasch oder Geschnetzeltes aus den verschiedenen Fleischsorten verderben immer schneller als große Fleischstücke. Dies liegt daran, dass beim Schneiden und Zerkleinern die schützende Muskelhülle zerstört wurde. Beim Fleisch ist daher nicht das Waschen, sondern eher die richtige Zubereitung oder das richtige Garen entscheidend. Nur so wird sichergestellt, dass du ein genießbares und gesundheitlich unbedenkliches Lebensmittel erhältst.

Tags:
nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.