Home / Ratgeber  / Geräte  / Welcher Entsafter für Selleriesaft?

Welcher Entsafter für Selleriesaft?

welcher entsafter für selleriesaft

Seit einiger Zeit wird Selleriesaft weltweit als neues Wundergetränk gehandelt. Durch die enthaltenen Vitamine, Antioxidantien, ätherischen Öle und Bitterstoffe werden dem Saft eine hohe Heilkraft auf vielen verschiedenen Ebenen zugesagt. Der Saft ist fertig gepresst und abgefüllt in gut sortierten Lebensmittelläden erhältlich. Frisch gepresst schmeckt er allerdings immer besser. Welchen Entsafter solltest du für Selleriesaft wählen.

Vertikale Slow-Juicer haben eine höhere Saftausbeute

Nach der Meinung vieler Experten ist das beste Küchengerät zur Herstellung eines Selleriesafts ein sogenannter Slow-Juicer. Die recht modernen Geräte sind in vertikaler und in horizontaler Bauweise erhältlich. Dies bedeutet, dass die Pressschnecken entweder horizontal oder vertikal eingebaut sind. Ein Juicer in horizontaler Bauweise nimmt in der Regel mehr Platz auf dem Tisch oder auf der Arbeitsplatte in Anspruch als ein Gerät in vertikaler Bauweise. Allerdings ist die Saftausbeute bei diesen Geräten oftmals höher und der Stangensellerie oder auch anderes Gemüse muss nicht permanent in den Einfüllschacht gedrückt werden. Wird das Gemüse zweimal durch den Juicer gelassen, ist die Ausbeute noch höher. Optimal ist, wenn der Slow-Juicer mit einem speziellen Aufsatz für Stangensellerie ausgestattet ist. Eine Pressschnecke aus Keramik oder Edelstahl ist ebenfalls von Vorteil.

Der PureJuice One von Kenwood entsaftet in einem besonderen Slow-Verfahren, bei dem auch wirklich keine Nährstoffe verloren gehen. Foto: Kenwood

Der PureJuice One von Kenwood entsaftet in einem besonderen Slow-Verfahren, bei dem auch wirklich keine Nährstoffe verloren gehen. Foto: Kenwood

Ein leistungsstarker Motor erhöht die Lebensdauer

Besonders auffällig ist, dass hochwertige Slow-Juicer mit niedrigen Umdrehungen arbeiten. Dies steckt ja auch in der Bezeichnung des Küchengeräts. Der Motor muss trotzdem leistungsstark sein. Etwa 60 bis 80 Umdrehungen pro Minute sind bei den Küchengeräten keine Seltenheit. Durch die langsamen Geschwindigkeiten wird das Pressgut im Juicer besser entsaftet und du erhältst einen recht konzentrierten Saft mit allen wichtigen Inhaltsstoffen. Da die Juicer besonders bei härteren Gemüsesorten zum Verstopfen neigen, ist ein Getriebe mit zwei Stufen und einem Rückwärtsgang zu empfehlen.

Der PureJuice One von Kenwood kannst du auch harte Gemüsesorten wie Sellerie problemlos entsaften. Foto: Kenwood

Der PureJuice One von Kenwood kannst du auch harte Gemüsesorten wie Sellerie problemlos entsaften. Foto: Kenwood

Bauteile aus Edelstahl und hochwertigem Kunststoff sind ein Vorteil

Ein guter Juicer zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Einzelteile einfach zu montieren sind. Sie sollten außerdem aus hochwertigen Kunststoffen oder aus Edelstahl bestehen. Diese Teile sind oftmals für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Auch die Oberflächen des Slow-Juicers sollten nach Möglichkeit pflegeleichte Oberflächen haben. Die besonders günstigen Geräte unter 100 Euro überleben bei täglicher Verwendung und harten Gemüsesorten in vielen Fällen noch nicht mal die Garantiezeit. Hier gilt der Spruch: Wer günstig kauft, kauft in aller Regel zweimal.

Tags:

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen