Startseite » Kochen » Wie lagert man Cookies am besten?

Wie lagert man Cookies am besten?

  • Kochen
cookies aufbewahren

Cookies sind immer dann besonders lecker, wenn sie schön knusprig bleiben. Leider reichen oft schon zwei oder drei Tage aus und die Kekse werden weich. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, die Cookies richtig zu lagern. Dabei sollte vor allem sichergestellt werden, dass die Kekse keine Chance haben, Feuchtigkeit aufzusaugen.

Cookies und Kekse möglichst trocken lagern

Um zu verhindern, dass Cookies Feuchtigkeit aufnehmen, sollten sie an möglichst luftverschlossenen Plätzen aufbewahrt werden. Besonders gut eignen sich Dosen, die dicht abgeschlossen werden können. In diesen bleiben die Kekse schön geschützt und damit auch nach einigen Tagen noch knusprig. Wer darüber hinaus wirklich sicherstellen möchte, dass auch die geringe Luftfeuchtigkeit in der Dose nicht für Probleme sorgt, kann zudem noch eine Scheibe Weißbrot mit hineinlegen. Das Weißbrot hilft dabei, die Feuchtigkeit aufzunehmen, bevor sie an die Cookies gelangen kann.

So wichtig es für Kekse auch ist, knusprig zu sein, wenn sie hart werden, hat man es meist übertrieben. Niemand will sich an einem Cookie einen Zahn ausbeißen. Auch in diesem Falle sind die Kekse allerdings nicht notwendigerweise gleich verloren. Nun geht es vor allem darum, dass man den Cookies wieder etwas Feuchtigkeit zuführt. Dies gelingt beispielsweise sehr gut, in dem man einen Apfel in kleine Stückchen schneidet und diese mit in die Cookie-Dose gibt. Einen Tag später sollten die Cookies dann wieder ohne Gefahr für die Zähne essbar sein.

Auch bei sogenannten Soft Cakes ist es wichtig, dass die Kekse vor allem davor geschützt werden, Feuchtigkeit zu verlieren. Hier muss es zur Aufbewahrung aber nicht unbedingt eine luftdichte Dose sein. In der Regel reicht ein wiederverschließbarer Beutel aus, um zu verhindern, dass die Kekse austrocknen.

Können unterschiedliche Cookies gemeinsam gelagert werden?

Ein wichtiges Thema bei der Aufbewahrung von Cookies ist die Frage, was man bei verschiedenen Sorten machen sollte. Die Faustregel besagt, dass unterschiedliche Sorten auch getrennt voneinander aufgewahrt werden sollten. Sind die Kekse sich sehr ähnlich, wie beispielsweise ungefüllte Weihnachtsplätzchen aus Mürbeteig, ist aber auch eine gemeinsame Aufbewahrung möglich. In jedem Falle separat sollten Plätzchen mit Weihnachtsgewürzen gelagert werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Aromen auf die anderen Cookies übergehen.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.