Home / Kochen  / Wie lagert man Kekse am besten?

Wie lagert man Kekse am besten?

weihnachtskekse lagern

Besonders in der Weihnachtszeit wird in vielen Familien gebacken. Die Kekse und Plätzchen werden in vielen verschiedenen Formen und mit den unterschiedlichsten Zutaten zubereitet. Mit dem Backen wird oftmals schon in der Vorweihnachtszeit begonnen und die Kekse müssen bis zu den Festtagen gesondert aufbewahrt werden. Doch wie lagert man Kekse am besten?

Kekse müssen vor dem Verpacken komplett auskühlen

Nach dem Backen schiebst du die fertigen Plätzchen oder Kekse zuerst vom Backblech auf den Küchentisch oder auf die Arbeitsplatte. Es ist sehr wichtig, dass sie vor dem Verpacken komplett ausgekühlt sind. Warme verpackt, können die Kekse schon nach wenigen Tagen schimmeln. Plätzchen und Kekse mit Schoko- und Zuckerglasuren müssen vor dem Verpacken ebenfalls komplett auskühlen. Die Kekse könnten sonst zusammenkleben und sehen danach nicht mehr so gut aus. Zum Verpacken eignen sich luftdicht schließende Boxen aus Kunststoff am besten. Auch Metalldosen sind ideal. In diesen Boxen bleiben trockene Kekssorten ohne Marmelade und Glasuren oftmals mehrere Wochen haltbar und behalten ihren feinen Geschmack.

Separates Verpacken erhält den Geschmack der verschiedenen Sorten

Damit sie ihre schöne Form behalten, musst du die Kekse nach Möglichkeit in der Box stapeln. Jede Schicht wird idealerweise mit einem Stück Pergamentpapier oder mit einem Backpapier getrennt. Falls du viele verschiedene Sorten zu Weihnachten backst, solltest du sie auch getrennt voneinander verpacken. Das bedeutet, dass Zimtsterne zu Zimtsternen und Anisbrötchen zu Anisbrötchen gehören. Bei einer längeren Lagerungszeit schmecken die Kekse oder Plätzchen sonst nach einer Mischung aus Anis, Vanille, Zimt, Zitrone oder Schokolade. Die Lagerung sollte bei allen Keksen immer dunkel und kühl erfolgen.

Manches Weihnachtsgebäck ist ohne Lagerung fast nicht genießbar

Wenn du Lebkuchen, Zimtsterne, Früchtebrot oder auch Christstollen backst, ist die Lagerung danach besonders wichtig. Durch die Lagerung in einer Box ziehen diese Gebäcksorten richtig durch und erhalten ihren eigentlichen Geschmack. Bis diese Gebäcksorten richtig durchgezogen sind, vergehen oftmals 2 bis 3 Wochen. Bei kühler und dunkler Lagerung in der richtigen Box sind diese Gebäcksorten dann aber auch 2 bis 3 Monate haltbar. In die Box kannst du auf einem Stück Pergamentpapier eine Apfelspalte legen. Das Gebäck nimmt die Feuchtigkeit der Apfelspalte auf und bleibt dadurch lange frisch und saftig.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen