Home / Kochen  / Wie lange muss Reis kochen?

Wie lange muss Reis kochen?

Beim Reis unterscheidest du zwischen Langkornreis, Mittelkorn- und Rundkornreis, auch Milchreis genannt und Wildreis. Die Garzeiten unterscheiden sich nicht wesentlich voneinander. Zusammenfassend kannst du davon ausgehen, dass die Kochzeit für Reis ganz allgemein betrachtet, zwischen 15 bis 45 Minuten beträgt. Die Unterschiede der verschiedenen Reissorten ermöglichen ihre unterschiedliche Verwendung.

Die Reissorten

Der Risottoreis zählt zu den Mittelkornsorten und lässt sich für herzhafte Speisen verwenden. Ein Rundkornreis eignet sich sowohl für süße als auch für rezente Gerichte. Langkornreis ist 6-8 mm lang und länglich geformt. Aus ihm lässt sich alles machen. Der Naturreis behält seine äußere Schale, die Silberhaut und gilt als besonders wertvoll. Wildreis ist kein Reis im eigentlichen Sinne sondern eine Gräserart. Wildreis ist äußerst quellfähig. Man benötigt dafür die drei- bis vierfache Flüssigkeitsmenge, ohne Salz. Nach ca. 45 Min, wenn Hälfte der Reiskörner aufgeplatzt sind, ist der Reis soweit gar.

Es gibt mehrere Methoden um Reis zu garen

Die Wassermethode

Der Reis wird gewaschen und mit der 5-6fachen Menge an Wasser zum Kochen gebracht. Kocht das Wasser mit dem Reis, gut umrühren und die Hitze herunter schalten. Nach ca. 25 Minuten ist der Reis schön körnig. Das Wasser abschütten, den Reis abspülen. Diese Methode entfernt mögliche Spuren von Arsen aber auch Vitamine.

Die Quellmethode

Der Reis wird mit der 1,5fachen Menge an Wasser zum Kochen gebracht und dann auf kleiner Hitze in 20 Minuten langsam fertig gegart. Dabei saugt der Reis alle Flüssigkeit auf und behält seine Vitamine. Reiskocher wie beispielsweise der Kocher von Reishunger oder der angesagte Instant Pot arbeiten im Grunde nach demselben Prinzip. Wenn der Reis gar ist, wird er bei geringer Hitze warmgehalten.

Ein Reiskocher arbeitet mit der Dämpfmethode; Foto: Reishunger

Ein Reiskocher arbeitet mit der Quellmethode; Foto: Reishunger

Die Dämpfmethode

Dabei wird der Reis in einem Dämpfeinsatz über dem Wasserdampf gegart. Hierbei erhöht sich die Garzeit auf rund 25-30 Minuten. Diese Garmethode ergibt einen besonders lockeren Reis mit allen Vitaminen.

Reis garen im Beutel und in der Mikrowelle

Wenn du Beutelreis gerne magst, bringst du leicht gesalzenes Wasser zum Kochen und legst dann den Reis im Kochbeutel ein. Dann die Hitze etwas reduzieren, so dass der Reis ruhig vor sich hin simmert. Nach etwa 8 bis 15 Minuten ist der Reis gar, je nachdem, wie körnig du den Reis magst. Ebenso funktioniert das Garen in der Mikrowelle. Nur gibst du hierbei Reis und Wasser gleichzeitig in eine Schüssel und deckst diese ab. Nach 14 bis 15 Minuten ist der Reis körnig gar.

 

 

Instant Pot: Was kann das neue smarte Küchengerät?

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen