Home / Kochen  / Wie mache ich Brot wieder frisch?

Wie mache ich Brot wieder frisch?

altes hartes brot frisch machen

Bei Brot kann es durchaus öfters einmal vorkommen, dass der ganze Laib nicht verwertet wird, bevor ein Teil trocken und hart geworden ist. Der erste Impuls in vielen Haushalten ist dann meist, das verbleibende Brot direkt wegzuwerfen. Dies ist allerdings Verschwendung. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich auch hartes Brot wieder weich und frisch machen. Und selbst wenn dies nicht gewünscht ist, kann hartes Brot immer noch für andere Dinge verwendet werden.

Brot mit Wasser wieder frisch machen

Damit Brot wieder weich und frisch wird, benötigt es vor allem Feuchtigkeit und Wärme. In der Regel bedeutet Feuchtigkeit in diesem Falle Wasser, die Feinschmecker unter den Brotessern können es aber auch mit Milch versuchen. Um das Wasser wieder in das Brot zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Weg ist es, das trockene Stück in Scheiben zu schneiden und jede Scheibe mit Wasser einzusprühen oder mit einem Lebensmittelpinsel einzupinseln. Anschließend können die Scheiben entweder in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden. In der Mikrowelle ist das Brot nach einer Minute fertig, im Backofen sind es zwischen ein und zwei Minuten bei einer Temperatur von 180 Grad. Wer den Backofen nutzt, sollte das Brot zudem in Alufolie einwickeln. So wird verhindert, dass es aus Versehen zu lange gebacken wird und damit direkt wieder austrocknet.

Gegen hartes Brot hilft vor allem eines: Wasser.

Gegen hartes Brot hilft vor allem eines: Wasser.

Alternativ zu den Scheiben kann das Brot auch am Stück mit Wasser befeuchtet werden. Eine Möglichkeit ist das Einwickeln des Stücks in feuchtes Küchenpapier. In diesem Falle sollte es anschließend aber definitiv nur in der Mikrowelle für eine Minute erwärmt werden. Wer sein Brotstück im Backofen wieder frisch machen möchte, sollte es zuvor mit einem Pinsel oder per Hand von außen großzügig befeuchten und anschließend in Alufolie einwickeln. Die Backzeit beträgt je nach Größe des Stücks zwischen drei und fünf Minuten.

Altes Brot trotzdem noch verwenden

Auch wenn es grundsätzlich relativ einfach ist, hartes Brot wieder frisch zu machen, ist dies nicht die einzige Einsatzmöglichkeit für Brotreste. Ist in der Küche eine Reibe vorhanden, kann ein altes Brotstück beispielsweise auch kurzerhand in Paniermehl verwandeln, das in jedem Falle besser schmecken wird als Fertigware aus dem Supermarkt. Auch Croutons lassen sich ganz einfach mit altem Brot selbst machen und dies ohne viel Aufwand. Beide Beispiele zeigen, dass sich mit Brot noch einiges anstellen lässt, selbst wenn es schon hart und trocken geworden ist.

Tags:

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen