Home / Kochen  / Brick von Römertopf: Was kann der Ziegelstein aus Ton?

Brick von Römertopf: Was kann der Ziegelstein aus Ton?

Der gute alte Römertopf feiert seine Comeback! Das beliebte Kochgeschirr aus den 70er und 80er Jahren ist in neuer, hipper Form zurück. Unter dem Namen Bricknick hat Römertopf einen Designer-Backstein auf den Markt gebracht. Der sogenannte Brick sieht nicht nur schick aus, sondern eignet sich auch hervorragend zum Brot backen, grillen und für viele andere Rezepte. 

Brick von Römertopf – Die Geschichte hinter dem Ziegelstein

Der Brick ist die neue Errungenschaft von Römertopf. Mit dem Multitalent in Ziegelform kann man grillen, kochen, backen und dampfgaren. Was an den klassischen Römertopf zu Omas Zeiten erinnert, hat eigentlich eine ganz andere Herkunft. Timm Donke, Leif Czakai und Nathan Fordy – die Erfinder des Bricks – haben ihre Idee während eines Praktikums in Uganda geboren. In dem ostafrikanischen Staat gibt es einen besonderen Prozess zur Ziegelherstellung. Ziegelsteine werden in Uganda von Hand und gemeinsam vom ganzen Dorf hergestellt, indem rohen Tonblöcke zum Brennen aufeinander gestapelt werden und anschließend bei einem großen Dorffest gebrannt werden. 

Bricknick – Der klassische Römertopf neu interpretiert

Der Brick von Römertopf - Kochgeschirr aus Ton in Ziegelform; Foto: Facebook/roemertopf.de

Der Brick von Römertopf – Kochgeschirr aus Ton in Ziegelform; Foto: Facebook/roemertopf.de

Von diesem gesellschaftliche Ereignis des Ziegelsteinbrennens haben sich die Erfinders des Bricks inspirieren lassen: Der Bricknic von Römertopf ist kein einfacher Ziegelstein, sondern ein hohler Stein in Ziegelform aus Ton, den man nach Lust und Laune mit Lebensmitteln füllen kann – erlaubt ist alles was schmeckt. Den gefüllten Brick kann man anschließend auf den Grill legen, in den Backofen schieben, auf die Herdplatte geben und sogar in der Mikrowelle erwärmen. Besonders geeignet ist der Brick von Römertopf aber für ein Bricknick. 

Römertopf Bricknic – Ein Picknick mit dem Ziegelstein 

Unter dem Begriff Bricknick rät Römertopf zu einem ganz besonderen Ereignis. Das sogenannte Bricknick ist ein Picknick zum Grillen. Klingt zunächst komisch, ist aber bestimmt DAS Ereignis auf deiner nächsten Party: Jeder Gast bekommt einen eigenen Brick und füllt ihn mit seinen Lieblingszutaten. Anschließend wird aus den gefüllten Ziegelsteinen ein Ofen gebaut und angezündet. Das Ergebnis sind perfekt gegarte Speisen und einen unvergessliche Grillparty! 

Ein Bricknick ist ein gesellschaftliches Ereignis; Foto: Facebook/roemertopf.de

Ein Bricknick ist ein gesellschaftliches Ereignis; Foto: Facebook/roemertopf.de

Vorteile: Was kann der Brick besonders?

Der Brick vereint die besonderen Eigenschaft von Ton: Der Ziegelstein aus Ton gibt Feuchtigkeit ab und sorgt so dafür, dass die zubereiteten Speisen nicht austrocknen und schön saftig bleiben – selbst ohne Zugabe von Fett. Gemüse, Fleisch und Co werden im Brick im eigenen Saft schonend gegart. Das Garen im Tontopf hat nicht nur hierzulande mit dem guten, alten Römertopf Tradition. Auch in anderen Ländern wird seit Jahrhunderten in Tongefäßen gekocht. Darüber hinaus hat der Brick noch andere Vorteile: Er hält Temperaturen von über 900°C aus, kann in die Spülmaschine gegeben werden und hat eine perfekte Wärmeverteilung. 

Der Brick kann sowohl auf den Grill als auch in den Ofen geschoben werden; Foto: Facebook/roemertopf.de

Der Brick kann sowohl auf den Grill als auch in den Ofen geschoben werden; Foto: Facebook/roemertopf.de

Brot backen mit dem Brick

Besonders beliebt ist der Brick von Römertopf zum Brot backen. Da Ton nicht nur Feuchtigkeit abgibt, sondern auch Hitze speichert macht er das Brot besonders saftig sowie fluffig und sorgt dafür, dass sich eine gute Kruste bildet. Der Brick eignet sich aber nicht nur als Brotform zum Backen, sondern ist auch ideal um das Brot anschließend aufzubewahren. Der Brick von Römertopf hält als Brotdose Brot lange frisch und saftig.

Erfahrungen mit dem Bricknick von Römertopf

Das Kochen, Backen und Garen im Tongefäß hat – wie bereits erwähnt – in verschiedenen Kulturen schon lange Tradition. Hierzulande wurde es vor allem durch das beliebte Geschirr von Römertopf in den 70er und 80er Jahren geprägt. Die positiven Eigenschaften von Ton beim Kochen sind also durch jahrelange Erfahrungen erwiesen. Der Brick macht das traditionelle Kochen im Römertopf nun eben wieder modern und hipp. 

Schonend gegartes Gemüse aus dem Brick von Römertopf; Foto: Facebook/roemertopf.de

Schonend gegartes Gemüse aus dem Brick von Römertopf; Foto: Facebook/roemertopf.de

Anleitung: Muss man den Brick wässern?

Es wird empfohlen, den Brick vor Benutzung gut zehn Minuten zu wässern, ist aber kein Muss. Anschließend können die gewünschten Zutaten in den Brick gelegt werden. Du kannst den Brick auf den Grill geben, in den Ofen oder auf die Kochplatte und hast in kurzer Zeit dein perfektes Festmahl: Auf dem Grill bzw. auf offenem Feuer ist das Essen in gut 20 Minuten fertig, im Backofen benötigt es etwas länger und ist erst nach ca. 40 Minuten bereit. 

Brick von Römertopf kaufen 

Der Brick von Römertopf in der Größe L (Maße: 22 x 10 x 10,7cm) kostet ca. 35 Euro. Erhältlich ist der Brick entweder direkt im Online Shop von Römertopf oder über verschiedene Online-Händler wie Amazon oder PureNature. Auch im stationären Handel ist der Brick mitunter erhältlich – allerdings nur in gut sortierten Küchenfachgeschäften.

 

Instant Pot: Was kann das neue smarte Küchengerät?

 

 

Titelbild: Facebook/roemertopf.de

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen