Home / Kochen  / Lachs richtig grillen: Wie macht man Lachs auf dem Grill?

Lachs richtig grillen: Wie macht man Lachs auf dem Grill?

Das rote Fleisch der Lachse ist nicht nur wegen des Geschmacks beliebt, es enthält Omega 3 Fettsäuren, die Vitamine A, D, E und andere gesunde Inhaltsstoffe wie Fluor, Jod, Kalzium, Magnesium und Selen. Doch wie bereitet man den sogenannten König der Meere richtig zu? Besonders beliebt ist Lachs im Sommer vom Grill. Wir verraten dir, wie du Lachs am besten grillst, damit der Fisch zart und saftig bleibt. 

Lachs für den Grill vorbereiten

Vor dem Grillen wird Lachs entgrätet, mit kaltem Wasser abgewaschen und mit einem Tuch abgetupft. Für die meisten Rezepte wird der Fisch ganz klassisch leicht gesalzen, mit Zitrone beträufelt und mit etwas Dill und einer Prise Pfeffer gewürzt.

Bevor es auf den Grill geht, ruht der Lachs etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur. So gleicht sich die Temperatur an und er gart gleichmäßiger durch. Hygiene ist wichtig: Alle Küchenutensilien sind gut zu reinigen, um Salmonellen zu vermeiden. Gefrorener Lachs taut über Nacht im Kühlschrank am schonendsten auf.

Zubereitung von Lachsfilets

Lachsfilets werden meist in Alufolie auf den Grill gelegt. Mit etwas Butter oder Olivenöl und den klassischen Gewürzen (Salz, Zitrone, Dill und Pfeffer) verfeinert, gart der Fisch in etwa 15-20 Minuten durch.

Beliebt ist auch das direkte Grillen von Lachs. Die Filets können dafür nach dem Salzen mit einer Marinade aus Olivenöl, geräuchertem Paprika, Chilipulver und Zitronenpfeffer eingerieben werden oder 2-6 Stunden in Marinade ruhen. Beim Grillen beginnt man mit der Hautseite. Dünnere Filets sind nach 4-5 Minuten auf jeder Seite fertig.

Lachssteaks vom Grill

Lachssteaks sind quer geschnittenen Fischstücken, die außen von Haut umgeben sind. Vor dem Grillen werden diese gern mariniert oder mit Olivenöl und Trockenmarinade verfeinert. Bei 2-3 cm dicken Filets genügen in der Regel 4-5 Minuten von jeder Seite.

Wie bei normalen Steaks gibt es das “nur einmal wenden” Lager und Hobby-Grillmeister, welche die Lachssteaks häufiger wenden und zwischendurch mit Marinade bestreichen.

Ganzer Lachs vom Grill

Auch ganzer Lachs kann – ausgenommen und geschuppt – auf dem Grill zubereitet werden. Dafür bestreicht man ihn mit etwas Butter oder Olivenöl und würzt von innen mit Dill, Zitrone und andere Kräutern. Im Fischgrillkörbchen ist der Lachs einfacher zu wenden und bleibt nicht auf dem Grillrost kleben. Bei 2-3 cm dicken Filets sind 5-6 Minuten auf jeder Seite oft ausreichend. Wenn sich Haut und Mittelgräte leicht vom Fleisch lösen, ist er gar.

Lachs auf Kugelgrill räuchern

Lachs kann auf dem Grill auch heiß geräuchert werden: Ein etwa 1 cm dickes, unbehandeltes Zedernholzbrett vorher mindestens drei Stunden in Wasser einlegen, Lachsfilets auf der Innenseite aller 4 cm bis zur Haut einschneiden und mit der Hautseite auf das leicht getrocknete Brett legen. Das Räuchern auf dem Grill ist nur mit einem Kugelgrill oder anderen verschließbaren Modellen möglich. Bei maximal 180 °C sind die Filets nach etwa 20 Minuten fertig.

Sushi vom Grill?

Lachs sollte vor dem Verzehr eine Kerntemperatur von 60°C erreichen. Um ihn vor dem Austrocknen zu bewahren, wird er mit Marinade eingepinselt und über mittlerer Glut (oder Gasflamme) zubereitet. Für Sushi werden sehr frische Filets benötigt. Viele Lachsfilets aus dem Handel erfüllen die Voraussetzungen für den Rohverzehr nicht.

Wie dünstet man Fisch?

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen