Home / Kochen  / Fleisch richtig einfrieren und auftauen

Fleisch richtig einfrieren und auftauen

Egal, ob es sich um überflüssiges Hackfleisch, Hähnchenbrust oder ein gutes Steak handelt, die Gefriertruhe kann ein äußerst nützliches Werkzeug sein, wenn du mal wieder mehr Fleisch eingekauft hast als nötig. Das Einfrieren sollte jedoch sorgfältig durchgeführt werden, um Schäden am Fleisch – oder im schlimmsten Fall – an deiner Gesundheit – zu vermeiden. Wir verraten dir die besten Tipps fürs Einfrieren und Auftauen von Fleisch. 

Inhalt:

Welches Fleisch kann man einfrieren?

Rohes Fleisch, einschließlich Geflügel, kann eingefroren werden, wenn das Haltbarkeitsdatum noch nicht überschritten wurde. Aber auch gekochtes Fleisch kann eingefroren werden, wenn es nicht bereits zuvor eingefroren und wieder aufgetaut wurde. Grundsätzlich empfehlen wir, Fleisch am Tag des Kaufs einzufrieren, um die Qualität des Produkts zu erhalten.

Das Einfrieren

Das Einfrieren in kleinen Portionen ist die effektivste Art um,  Fleisch zu konservieren. Dadurch gefriert das Fleisch schnell, man spart Zeit beim Auftauen und minimiert gleichzeitig Lebensmittelverschwendung. Wie auch beim Einfrieren von allen anderen Lebensmitteln ist es am wichtigsten, den Kontakt mit der zirkulierenden Außenluft so gering wie möglich zu halten. Das beste Ergebnisse erzielst du, wenn du das Fleisch in einer Kombination aus Klarsichtfolie und luftdichten Reißverschlussbeuteln verpackst.

Während eine Vakuumiermaschine ideal zum Verpacken von Fleisch ist, da sie den Beutel vollständig entleert und verschließt, um jegliche Luftzirkulation zu verhindern, sind auch Gefrierbeutel wirksam. Ein Trick besteht darin, die Luft mit einem Strohhalm aus dem Beutel zu saugen. Fleisch sollte so schnell wie möglich eingefroren werden, um zu verhindern, dass sich beim Einfrieren große Eiskristalle im Fleisch bilden. Um das zu gewährleisten, stelle am besten die Gefriertemperatur so niedrig wie möglich ein.

Wie lange ist eingefrorenes Fleisch haltbar?

Für optimale Qualität wird empfohlen, Aufschnitt, Speck und Wurst nicht länger als 2 Monate im Gefrierschrank zu lagern. Hamburger und anderes Hackfleisch bis zu 4 Monaten; frisches Rindfleisch, Kalbfleisch, Lammfleisch und Schweinefleisch bis zu 6-12 Monaten; und frisches Geflügel bis zu einem Jahr.

Fleisch schnell auftauen

Zum Auftauen von Fleisch gibt es vier Möglichkeiten – im Kühlschrank, in kaltem Wasser, in der Mikrowelle und während des Garvorgangs. Wichtig dabei ist, Fleisch auf keinen Fall auf der Arbeitsplatte aufzutauen! Das Auftauen bei oder in der Nähe von Raumtemperatur erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bakterien im Fleisch entwickeln, erheblich.

Fleisch im Auftauen im Kühlschrank 

Die einfachste, aber auch längste Form des Auftauens ist es, Fleisch im Kühlschrank aufzutauen. Lege dazu das gefrorene und verpackte Fleisch auf einen Teller und lagere es auf der untersten Ablage im Kühlschrank. Das Auftauen kann bei großen Fleischmengen wie Pute, einem Huhn oder einem Braten mindestens einen Tag dauern.

Fleisch im Wasser auftauen

Schneller geht es, Fleisch in kaltem Wasser aufzutauen. Dazu einfach das gefrorene, verpackte Fleisch in ein Gefäß mit kaltem Wasser legen. Diese Methode kann einige Stunden dauern.

Fleisch in der Mikrowelle auftauen

Am schnellsten kannst du Fleisch in der Mikrowelle auftauen. Die meisten Mikrowellen haben dazu eine eigene Auftaueinstellung.

Gefrorenes Fleisch kochen

Manchmal fehlt die Zeit Fleisch gar aufzutauen und man möchte es am liebsten direkt vom Gefrierschrank auf den Grill oder in die Pfanne werfen. Dazu raten wir dir aber dringend ab: Einerseits dauert das Garen fast doppelt so lange und andererseits führt es wahrscheinlich zu zähen, trockenen Fleischstücken.

 

 

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen