Home / Ratgeber  / Geräte  / Kühl- und Gefriergeräte: Alle wichtigen Infos zu Kühlschränken und Gefriergeräten im Überblick

Kühl- und Gefriergeräte: Alle wichtigen Infos zu Kühlschränken und Gefriergeräten im Überblick

Das Kühlen und Gefrieren von Lebensmitteln ist heute schon fast so wichtig wie das Kochen selbst. Ein guter Kühlschrank gehört darum zur Basis-Ausstattung jeder Küche. Kühlschränke gibt es in allen Formen und Größen, mit und ohne Gefrierfach oder als Kühl-Gefrier-Kombi. Wer intensivere Vorratshaltung betreibt braucht vielleicht auch eine Gefriertruhe oder einen großen Gefrierschrank. Um bei der großen Auswahl den Überblick zu behalten findest du hier alle wichtigen Informationen zum Thema Kühlen und Gefrieren.

Inhalte auf dieser Seite:

Fragen zum Thema Kühlschrank

Filter:AlleUnbeantwortet
Neuer Kühlschrank – Thermostat einstellen
Düse vor fragte 2 Monaten • 
59 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Kühlschrank: Siemens oder Lieherr?
Sam_u_el vor fragte 2 Monaten • , , ,
92 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Side-by-Side Kühlschränke: Welche Modelle und Marken könnt ihr empfehlen?
Lukas H. vor fragte 2 Monaten • 
70 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Welche Kühl Gefrierkombination?
ok vor fragte 2 Monaten • 
52 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Was bedeutet “Lagerzeit bei Störung”?
hubi bubi vor fragte 2 Monaten • 
102 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Wie oft muss man einen Kühlschrank abtauen?
Biggi vor fragte 2 Monaten • 
61 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Was bedeutet “Sabbat-Modus” bei meinem Kühlschrank?
Olivia vor 3 Monaten • 
294 x gesehen1 Antworten-1 Bewertungen
Mein Kühlschrank stinkt – Was kann ich tun?
Eva N. vor fragte 3 Monaten • 
64 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Wie lange muss ein Kühlschrank nach dem Transport stehen?
Nano vor fragte 3 Monaten • 
109 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen
Wie ist die optimale Kühlschranktemperatur?
Schelmi vor fragte 3 Monaten • ,
99 x gesehen0 Antworten0 Bewertungen

Kühl- und Gefriergeräte Größe

Bei freistehenden Kühl- oder Gefrierschränken haben Hersteller grundsätzlich die freie Wahl. So können freistehende Kühl- und Gefriergeräte genau so wie Gefriertruhen im Grunde nach jedem beliebigen Maß gestaltet werden. Anders stellt sich das bei Einbaugeräten dar. Damit der Einbau auch reibungslos funktioniert, sollten Einbaukühlschränke sowie Einbaugefrierschränke bestimmten Standardmaßen entsprechen. Nur so kann sicher gestellt werden, dass die gewünschten Einbauschränke auch tatsächlich in die Küche integriert werden und gegebenenfalls auch ausgetauscht werden kann.

Maße: Höhe/Breite/Tiefe

Einbaukühl- und -gefierschränke sind meistens auf eine Stellfläche von 60 x 60 cm ausgelegt und darum durchschnittlich 55 x 55 breit und tief. Geräte mit mehr Volumen können aber auch bis zu 100 cm breit sein. Die Höhe variiert je nach Hersteller, allerdings gibt es zwei Größen, die den größten Marktanteil ausmachen. Die durchschnittliche Höhe der Kühlschränke und Gefrierschränke lässt sich in 4 Gruppen einteilen. Die kleinsten Kühlschränke sind meist zwischen 82 und 87 cm hoch. Die nächst größeren Kühlschränke haben meist eine Höhe von 122 – 123 cm. Einbaukühlschränke mit einer Höhe von 144 – 145 cm besitzen meist auch ein Gefrierfach, zum Teil auch schon mit separater Tür. Die Kühlschränke der nächsten Größengruppe sind ca. 177 – 180 cm hoch. Besonders ausladende Kühl-Gefrier-Kombinationen können auch 200 cm hoch sein.

Größengruppe Höhe (ca.)
1 (kleinste Kühlschränke, meist ohne Gefrierfach) 82-87 cm
2 (mittlere Kühlschränke, auch mit Gefrierfach) 122-123 cm
3 (seltener, meist Kühl-Gefrier-Kombis) 144-145 cm
4 (Kühlschrank oder Kühl-Gefrier-Kombi) 177-180 cm
5 (fast immer Kühl-Gefrier-Kombi) 200 cm

Volumen

All zu große Kühl- und Gefriergeräte verbrauchen nicht nur unnötig viel Energie, sie nehmen auch Platz weg, den du sinnvoller nutzen könntest. Die Größe des Kühlschrankes hängt davon ab, wieviele Personen im Haushalt leben. Für Singles reicht ein Fassungsvermögen von 100 l, für jede weitere Person im Haushalt kannst du ca. 50 l dazurechnen. Die richtige Kühlschrankgröße hängt aber auch von deinen Kochgewohnheiten ab. Wenn du öfters große Feste feierst und für viele Gäste kochst, brauchst du dementsprechend mehr Platz.

Kühlschränke Modelle und Einbauarten

Freistehende Kühlschränke

Liebherr Side-by-Side Kühlschrank im BlackSteel-Design (schwarzer Edelstahl) mit BioFresh, herausnehmbaren VarioBoxen und einer praktische Flaschenablage. Foto: Liebherr

Liebherr Side-by-Side Kühlschrank im BlackSteel-Design (schwarzer Edelstahl) mit BioFresh, herausnehmbaren VarioBoxen und einer praktische Flaschenablage. Foto: Liebherr

Grundsätzlich gibt es Kühlschränke entweder als Einbau- oder als Standkühlschrank. Einbaukühlschränke werden in die Küche eingebaut – sichtbar oder hinter den normalen Küchenfronten versteckt. Standkühlschränke – auch freistehende Kühlschränke genannt – sind flexibler und können bei einem Umzug auch mitgenommen werden. Eine besondere Form freistehender Kühlschränke sind sogenannte Side-by-Side Kühlschränke mit zwei Flügeltüren. Sie erinnern sehr an amerikanische Kühlschränke und sind aktuell sehr beliebt.

Freistehender Kühlschrank: Das sind die Vor- und Nachteile

Side-by-Side Kühlschrank – Ideen und Bilder von Bosch, Neff, Smeg, Liebherr & Co im Vergleich

Der Side-by-Side Kühlschrank von Liebherr im Detail

Einbaukühlschränke

Einbaukühlschrank in Küchenfront mit weißen Hochglanzfronten; Foto: Liebherr

Einbaukühlschrank in Küchenwand mit weißen Hochglanzfronten; Foto: Liebherr

Einbaugeräte werden in die Küchen integriert. Dies kann auf verschiedene Art und Weisen geschehen. Sogenannte vollintegrierte Kühlschränke sind als solche in der Küche gar nicht erkennbar. Sie werden in die Küchenzeile integriert und kommen erst hinter den Küchenfronten zum Vorschein. Anders verhält sich das bei dekorfähigen Kühlschränken. Sie sind nach dem Einbau von vollintegrierten Kühlschränken auf den ersten Blick nicht zu unterschieden. Bei dekorfähigen Kühlschränken gibt es die Möglichkeit, auf die Kühlschranktür ein Dekor passend zu den Küchenfronten anzubringen. Dazu weisen dekorfähige Einbaugeräte einen eigenen Rahmen auf, auf dem eine dünne Möbelplatte angebracht wird.

Weinkühlschränke

Weinkühlschrank von Liebherr

Weinkühlschrank von Liebherr

Für Weinliebhaber gibt es eigene Weinkühlschränke. Wer gerne Wein trinkt, der weiß, wie schwierig es ist, diesen zu lagern. Denn im Kühlschrank ist meist kein Platz für verschiedene Sorten und Jahrgänge. Damit du dennoch deine liebsten Weine jederzeit und spontan genießen kannst, gibt es eigene Weihnkühlschränke in verschiedenen Formen und Größen zu kaufen.

Was kann ein Weinkühlschrank?

Weinkühlschränke von Liebherr: Volles Aroma dank richtiger Lagerung

Kühl- und Gefrierkombinationen

Kühl-Gefrier-Kombi von LIebherr; Foto: Liebherr

Kühl-Gefrier-Kombi von LIebherr; Foto: Liebherr

Du kannst Kühlschränke sowohl mit als auch ohne Gefrierfach kaufen. Eine Besonderheit ist dabei eine Kühl- und Gefrierkombination. Diese verbindet sowohl Kühlschrank als auch Gefrierschrank (Kühlschrank und Gefrierschrank übereinander). So hast du beides in einem Gerät.

Kühlschrank und Gefrierschrank kaufen: Kühl-Gefrierkombination oder Einzelgeräte? Was ist besser?

Kühlschrank Modelle mit besonderen Features

Kühlschränke mit Temperaturzonen/Kellerfach

Liebherr Kühlschrank mit Kellerfach; Foto: Liebherr

Liebherr Kühlschrank mit Kellerfach; Foto: Liebherr

Viele moderne Kühlschränke verfügen heutzutage über Temperaturzonen oder Klimazonen. Sei es nun ein eigenes “Kellerfach” für die Lagerung von Kartoffeln und Zwiebeln oder eine Null-Grad-Zone zur Aufbewahrung von Fleisch, Fisch oder Milchprodukte. Fast jeder Hersteller hat Kühlschränke mit verschiedenen Temperaturzonen im Programm, wie BioFresh von Liebherr oder VitaFresh von Bosch.

Kühlschrank mit Kellerfach oder mit Temperaturzonen? Was ist der Unterschied?

BioFresh Kühlschränke von Liebherr: Lebensmittel länger frisch halten dank Null-Grad-Zone

Kühlschränke mit Superkühlfunktion

Die Superkühlfunktion ist praktisch, wenn du große Mengen an Lebensmitteln (nach einem Großeinkauf oder für eine spontane Party in zwei Stunden) schnell kühlen willst. Der Kühlschrank senkt die Temperatur kurzfristig sehr stark und hebt sie wieder an, wenn die Lebensmittel normale Kühlschranktemperatur haben.

Kühlschränke mit Eiswürfel- und Wasserspender

Wenn du dir den Luxus vom Kühlschrank mit Eiswürfel- und Wasserspender gönnen willst, brauchst du einen zusätzlichen Wasserbehälter oder einen Wasseranschluss, so nah wie möglich. Der Nachteil vom System mit Wasserbehälter ist, dass das Wasser regelmäßig ausgetauscht oder nachgefüllt werden muss. Wenn der Kühlschrank Wasser über einen Wasseranschluss beziehen kann, ist das Wasser immer frisch ist muss nicht nachgefüllt werden.

Kühlschrank mit Eiswürfelmaschine- Wasseranschluss oder Wassertank? Was ist besser? Erfahrungen, Vorteile, Nachteile

Smarte Kühlschränke

Kühlschränke können heutzutage nicht nur kühlen, sondern auch mit dir sprechen, dir Live-Fotos von Ihrem Inhalt schicken, Rezepte vorschlagen und deine Lieblingsmusik spielen. Hersteller wie Samsung, Liebherr oder LG haben sich einiges einfallen lassen. Wer seinen “normalen” Kühlschrank smart machen will, findet sein Glück in verschiedenen Gadgets, die mit allen Kühlschränken kombinierbar sind. Wie wäre es mit einer Kamera, die den Inhalt des Kühlschranks fotografiert und dir auf dein Handy schickt? Oder vielleicht doch eine Matte mit Gewichtssensoren, die dich warnt, wenn die Milch zu Neige geht? Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Alles zum smarten Kühlschrank “Familiy Hub 2.0” von Samsung

Kühlschränke mit NoFrost oder SlowFrost

Kühlgeräte mit Low-Frost oder No-Frost arbeiten mit einem Umluftsystem, das die Luftfeuchtigkeit im Kühlschrank gering hält. So bildet sich keine (oder bei Low-Frost nur eine dünne) Eisschicht. Dadurch, dass die Innnenwände nicht zufrieren, verbraucht der Kühlschrank langfristig auch weniger Strom. Die Kühlung des Geräts muss nämlich so keine Eisschicht durchdringen, um die Lebensmittel im Innern des Kühlschranks zu kühlen. Außerdem ist es bei einem No-Frost Kühlschrank aufgrund des Umluftsystems kein Problem, die Kühlschranktür mal etwas länger geöffnet zu lassen, ohne dass zusätzliche Energie verbraucht wird. Bei Kühlschränken lohnt sich eine Investition in NoFrost Geräte vielleicht weniger, bei Gefriertruhen und -schränken kann das aber ein angenehmes Feature sein.

No-Frost Gefrierschränke und -truhen: Lohnt sich eine Investition?

Nie mehr abtauen: NoFrost Gefrierschränke von Liebherr

Gefriergeräte Modelle: Gefrierschrank, Gefriertruhe

Je nachdem wie viele Lebensmittel du gleichzeitig eisgekühlt lagern willst, brauchst du eventuell zusätzlich zum Kühlschrank einen Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe. Ein Kühlschrank mit integrierte Gefrierfach kann aber auch eine passend Lösung sein. Bei Gefrierfächern wird die Temperatur in Sternen angegeben: Die Sterne bestimmen aber nicht nur die Temperatur, sondern auch die Haltbarkeitsdauer der gefrorenen Lebensmittel.

Die Bedeutung der Gefrierfach Sterne:

Sterne Temperatur Haltbarkeit
1 Stern * -6°C ca. 3 Tage
2 Sterne ** -12°C 14 – 30 Tage
3 Sterne *** -18°C 2-6 Monate
4 Sterne **** -18°C bis zu 1 Jahr oder länger

 

Was ist sinnvoller? Gefrierfach, Gefrierschrank oder Gefriertruhe? Infos dazu hier.

Designs/Materialien

Die Fronten der Kühl- und Gefrierschränke haben meist Edelstahl- oder Kunststoff-Fronten in weiß, grau oder schwarz. Die Fächer im Innenraum sind aus Glas oder Kunststoff. Natürlich gibt es aber Kühlschränke in allen Farben und Designs. Beim Kühlschrank “Vario Style” von Bosch beispielsweise kannst du die Fronten nach Lust und Laune auswechseln. Ganz individuell gestalten kannst du die Küchenfront deines Kühlschrankes bei Liebherr:

Liebherr MyStyle: Individuelles Kühlschrank-Design selbst gestalten

Infos zum Kühlschrank “Vario Style” von Bosch

Die gesamte Vario Style Farbpalette. Foto: Bosch

Die gesamte Vario Style Farbpalette. Foto: Bosch

Reinigung, Pflege und Tipps 

Die Kühlgeräte sollten mehrmals im Jahr gründlich gereinigt werden, um zu verhindern, dass sich Keime bilden und Bakterien vermehren. Das regelmäßige Enteisen ist besonders wichtig, weil vereiste Kühl- und Gefriergeräte unnötig viel mehr Energie benötigen. Weitere Tipps zur Reinigung, Pflege und dem Einräumen deines Kühlschrankes:

Wasser im Kühlschrank: Die 6 häufigsten Ursachen

Die richtige Kühlschranktemperatur: Wie viel Grad sind ideal?

Kühlschrank richtig einräumen

Kühlschrank Hersteller und Marken

Baugleiche Kühlschränke

Kühlschränke gibt es von den verschiedensten Herstellern und Marken. Oft sind Modelle baugleich und unterscheiden sich nur durch den Markennamen und den Preis. Welche Kühlschränke baugleich sind erfährst du hier

Baugleiche Kühlschränke: Marken und Hersteller im Vergleich

Handelsmarken bei Küchengeräten: Welcher Hersteller steckt hinter Geräten von Privileg, Hanseatic, Ikea & Co?

Markenübersicht

Kühl-Gefrierkombinationen mit beleuchtetem Gefrierteil. Foto: Miele

Kühl-Gefrierkombinationen mit beleuchtetem Gefrierteil. Foto: Miele

Energieeffizienz

Kühlschränke verbrauchen kontinuierlich Energie. Deshalb ist es wichtig, beim Kauf eines Kühlschranks auf das Energielabel zu achten, das Auskunft über den Energieverbrauch des Gerätes gibt. Am energiesparendsten sind die Geräte der Klasse A+++. Grundsätzlich empfehlen wir dir einen Kühlschrank zu kaufen, der mindestens ein Plus in der Typenbezeichung hat. Energiesparende Geräte sind zwar meistens teurer, rechnen sich aber durchschnittlich schon nach 6-8 Jahren. Das Tolle an einem energiesparenden Gerät: Du sparst nicht nur Geld, sondern tust auch der Umwelt etwas Gutes!

Kühlschrank austauschen und Energie sparen: Wann rentiert sich der Austausch eines alten Gerätes?

Was sagt das Energielabel?

So sparst du Energie: Stromfresser im Haushalt

Kühlschrank kaufen und Preis

Die Frage nach dem Preis eines Kühl- und Gefriergerätes kann nicht so einfach beantwortet werden. Der Preis eines Kühlgerätes variiert je nach Modell und Größe. Kleine, 840 mm hohe Kühlschränke für Singlewohnungen oder als Getränkelager sind mit oder ohne Gefrierfach schon ab 150 Euro erhältlich. Größere, 1450 mm hohe Kühlschränke mit und ohne Gefrierkombination kosten ab 300 Euro. Side-by-Side Kühlschränke (oder auch amerikanische Kühlschränke genannt), die zwei Türen nebeneinander, statt nur einer oder zwei übereinander haben, sind schon ab 800 Euro erhältlich. Kleine, 850 mm hohe Gefrierschränke kosten ab 200 Euro und 1450 mm hohe ab 320 Euro. Gefriertruhen mit circa 200 Liter Volumen sind schon ab 250 Euro erhältlich. Für große Gefriertruhen mit deutlich über 250 Liter muss man mit mindestens 400 Euro rechnen. Wie viel gebrauchte Kühlgeräte wert sind, erfährst du hier:

Zeitwert von Küchengeräten: Wie viel Wertverlust haben Backofen, Kochfeld, Kühlschrank und Co?

Titelbild: Side-by-Side Kühlschrank von Miele; Foto: Miele

 

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
NO COMMENTS

POST A COMMENT