Startseite » Kochen » Speck grillen

Speck grillen

  • Kochen
Speck grillen

Gebratener Schweinespeck oder auch Bacon ist vor allem bei unseren Nachbarn in Groß-Britannien eine beliebte Beilage zum “English-Breakfast”. Auch hierzulande wird er gern zum Omelette gegessen. Eine andere Variante ist, den Speck in Scheiben auf dem Grill zuzubereiten. Mit diesen Tipps gelingt der Speck auf jeden Fall und wird wunderbar knusprig.

Gegrillter Speck gelingt auf dem Gasgrill bei geschlossenem Deckel

Wer einen Gasgrill oder einen Elektrogrill hat, kann den dünn geschnittenen Speck oder Bacon quer auf den Rost legen. Zu Beginn wird mit hohen Temperaturen gearbeitet. Mit geschlossenem Deckel bleibt die Hitze der Brenner erhalten und der Speck wird ähnlich wie im Backofen von allen Seiten gleichmäßig gegart. Außerdem verkürzt sich die Garzeit durch den geschlossenen Deckel um einiges. Je nach Wunsch des Bräunungsgrades kannst du die Scheiben mehrmals drehen. Zum Fertiggrillen des Specks solltest du dann mit fallenden Temperaturen arbeiten. Sind die Scheiben am Rand schön gewellt und haben sie die entsprechende Farbe, nimmst du sie vom Grill. Auf einem Teller, der mit Küchenkrepp ausgelegt ist, verlieren sie überschüssiges Fett und bleiben dadurch schön knusprig.

Holzkohle verleiht gegrillten Speckstreifen ein besonderes Aroma

Feiner Speck gelingt selbstverständlich auch auf dem Holzkohlegrill. Damit die Scheiben durch die hohe Hitze nicht verbrennen, solltest du sie ganz langsam am Rand des Grillrosts zubereiten. Durch die niedrigere Hitze schmilzt der Fettrand an den Seiten. Dies ist an der danach welligen Form gut erkennbar. Für ein wenig Farbe werden die Speckstreifen näher zur Mitte gezogen. Es sollte nicht zu viel Fett in die glühende Kohle tropfen, da der entstehende Rauch nicht besonders gesund ist. Hat der Speck die gewünschte Bräunung erreicht, wird er ebenfalls auf einen Teller mit Krepp gelegt und kann dann serviert werden. Auf dem Holzkohlegrill gebraten, erhält der Speck eine besonders rauchige und würzige Note.

Knuspriger Speck kann vor dem Grillabend ganz leicht vorbereitet werden

Der Speck kann vor dem Grillen auch schon in einer Pfanne vorbereitet werden. Die Scheiben werden ohne Fett, aber mit ein wenig Wasser in die kalte Pfanne gelegt. Bei mittlerer Hitze wird gewartet, bis das Wasser verdampft ist. Danach kann der Speck auf beiden Seiten fertig gebraten werden, bis er die gewünschte Bräunung erreicht hat. Du kannst den Speck schon vormittags vorbereiten. Bis zum Grillen verbleiben die Scheiben auf einem Teller im Kühlschrank. Möchtest du den Speck dann zum Grillabend servieren, wird er nur kurz auf den Grill gelegt. Er hat die richtige Temperatur erreicht, wenn das Fett wieder zu glänzen beginnt.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.