Startseite » Kochen » Warum darf man aufgetautes Essen nicht wieder einfrieren?

Warum darf man aufgetautes Essen nicht wieder einfrieren?

  • Kochen
Warum darf man aufgetautes Essen nicht wieder einfrieren?

Was einmal eingefroren und wieder aufgetaut war, darf nicht mehr in den Tiefkühler. Stimmt doch, oder? Wir gehen der Sache auf den Grund und erklären dir, ob und was du auch ein zweites Mal einfrieren darfst.

Warum eigentlich nicht?

Wir lernen es schon von den Großmüttern: Aufgetaute Lebensmittel dürfen nicht wieder eingefroren werden. Hinter dieser Küchen-Weisheit steht ein ernster Hintergrund. Durch das Auftauen bei Zimmertemperatur können Keime in den Lebensmitteln heranwachsen. Diese würden auch ein zweites Einfrieren problemlos überleben und sich beim nächsten Auftauprozess noch schneller vermehren. Denn nicht alle Keime sterben bei Kälte ab. Die Gefahr beim mehrfachen Einfrieren liegt also in einer möglichen hohen Keimbelastung und einer damit verbundenen Gesundheitsgefahr. Es stimmt also: Bedenkenlos können wir Lebensmittel nicht einfach noch einmal einfrieren. Besonders bei empfindlichen Lebensmitteln wie rohem Fleisch oder Fisch ist Vorsicht geboten. Diese sind besonders anfällig für Keime und verderben schnell. Es gibt aber auch Ausnahmen von dieser Regel.

Gefrorenes Fleisch & Fisch

Bereits aufgetauter Fisch oder Fleisch sollte nicht noch einmal eingefroren werden

Keine Regel ohne Ausnahmen

Zu jeder Regel gibt es Ausnahmen. Die Überlegung vor dem erneuten Einfrieren muss immer sein: Besteht die Gefahr einer Keimbildung? Dabei kommt es auch darauf an, wie lange die Lebensmittel bei Zimmertemperatur standen. Je länger, desto größer ist die Gefahr. Ein zweites Mal einfrieren lassen sich aber problemlos:

Gefrorenes Obst & Gemüse

Gefrorenes Obst & Gemüse kann ohne Probleme aufgetaut und nochmal eingefroren werden

Tipp: Grundsätzlich nicht nach längerer Stehzeit

Egal, ob ein Lebensmittel oder eine Speise schon einmal eingefroren war oder nicht: Wenn Sie bereits längere Zeit bei Zimmertemperatur in der Küche gestanden war, sollte auf ein (erneutes) Einfrieren verzichtet werden. Insbesondere bei empfindlichen Lebensmitteln.

Auch Qualität und Geschmack leiden

Neben der Gesundheitsgefahr werden durch das (mehrmalige) Einfrieren von Speisen und Lebensmitteln auch der Geschmack und die Qualität beeinflusst. Beim Auftauprozess wird Feuchtigkeit mit der Umgebung ausgetauscht und es kommt zu Veränderungen. Je öfter dieser Prozess durchgeführt wird, desto mehr Verändern sich der Geschmack und die Qualität. Werden die Lebensmittel weiterverarbeitet ist dies weniger problematisch, wie wenn die Lebensmittel pur genossen werden sollen. Hierbei solltest du besonders auch auf Milchprodukte aufpassen. Diese verändern sich schnell und werden leicht grieselig.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.