Home / Kochen  / Auftauen in der Mikrowelle: Wie funktioniert das?

Auftauen in der Mikrowelle: Wie funktioniert das?

Der Siegeszug der Mikrowelle basiert nicht zuletzt auf ihrer Funktion als “Alleskönner”. Doch eignet sie sich auch zum Auftauen gefrosteter Lebensmittel? Moderne Gerät mit einer speziellen Auftaustufe stellen dich nicht vor eine Herausforderung und schließen aus, dass du die Speisen bereits im Auftauprozess erwärmst.

Tipps für den Auftauprozess ohne Erwärmung in der Mikrowelle

Bei Geräten mit Auftaustufe folgst du einfach der Anleitung, die dich selbsterklärend durch den Prozess leitet. Ohne Erfahrung weniger einfach ist der Einsatz einer Mikrowelle ohne diese Spezialtaste. Ein wenig Geduld wirst du brauchen, doch das Auftauen geht natürlich deutlich schneller als auf der Küchenarbeitsplatte auf einem Teller. Ohne Auftaufunktion gehst du bei der Mikrowelle wie folgt vor.

  • Stelle die geringste Wattzahl (im Regelfall 180) ein
  • Schalte die Mikrowelle alle 60 bis 90 Sekunden ab
  • Drehe das Auftaugut bei jeder Abschaltung
  • Flüssige Speisen rührst du gelegentlich um
  • Plane die Auftauzeit nach der Größe des Lebensmittels ein (1kg Fleisch braucht ca. 25 Minuten)
  • Um die Vitamine zu erhalten, solltest du die Mikrowelle nicht zum vollständigen Auftauen verwenden

Sobald sich die Speise warm anfasst, ist die Temperatur zu hoch und du solltest zugunsten der Genießbarkeit abbrechen. Was bei Brötchen und Brot noch relativ problemlos funktioniert, kann bei Fleisch zu unangenehmen Gerüchen und Verfärbungen führen. Durch die regelmäßigen Abschaltungen und notwendigen Wendungen des Auftauguts merkst du direkt, wenn die Temperatur zu hoch ist und das Lebensmittel erwärmt. Bist du schon auf der niedrigsten Stufe, kannst du nur noch die Mikrowellenlaufzeit verkürzen und die Abschaltung nach 40 bis 60 Sekunden vornehmen.

Welche Speisen sich zum Auftauen in der Mikrowelle eignen

Im Endeffekt kannst du alle Lebensmittel, sogar Butter und Eis oder Sahne in der Mikrowelle auftauen. Der schnelle Auftauprozess flüssiger oder halbfester Milchprodukte erfordert aber ein wenig Übung und sollte daher nicht unbedingt dein erster Versuch sein. Flache Lebensmittel wie ein Steak, Gemüse aus der Tiefkühltruhe oder Backwaren tauen besonders problemlos auf und sind deutlich unempfindlicher als Sahnetorten oder ein Fisch und frisches Obst. Zu viel Wärme merkst du nicht nur an der Temperierung des Auftauguts, sondern auch Gerüchen, die an den Aufwärmprozess erinnern.

Im Notfall, wenn du das Herauslegen der Speisen für das Abendbrot vergessen hast oder wenn sich unverhofft Gäste ankündigen, kannst du die Lebensmittel in der Mikrowelle auftauen und anschließend 10 Minuten gleichmäßig nachtauen lassen. Prinzipiell ist es aber schonender und energiesparender, wenn du gefrorene Speisen einen Tag bei Zimmertemperatur taust.

Fleisch richtig einfrieren und auftauen

Titelbild: Mikrowelle Zafir MW 850 HG/Quelle: Zafir

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen