Home / Kochen  / Einfrieren ohne Plastik

Einfrieren ohne Plastik

Einfrieren ohne Plastik Ideen Alternativen

Um Lebensmittel einzufrieren kommen in vielen Haushalt üblicherweise Gefrierbeutel und Dosen aus Plastik zum Einsatz. Allerdings sind die meisten Kunststoffe weder umweltfreundlich noch gesund für den menschlichen Körper. Als natürliche Alternative stehen unbedenkliche Materialien zur Verfügung, mit der sich Essen plastikfrei einfrieren lässt.

Gut geeignete Verpackungen für die Tiefkühltruhe

Für das Einfrieren sollten die wiederverwendbaren Behälter geruchlos, geschmacksneutral, lebensmittelecht und kältebeständig sein

Für das Einfrieren sollten die wiederverwendbaren Behälter geruchlos, geschmacksneutral, lebensmittelecht und kältebeständig sein. Dazu müssen die Materialien reißfest sowie beständig gegen Fette, Laugen und Säuren sein. Selbst bei tiefen Temperaturen darf das Verpackungsmaterial nicht spröde oder porös werden, um Gefrierbrand zu verhindern. Luftdichte Eigenschaften unterbinden die Durchlässigkeit von Feuchtigkeit und Sauerstoff, so bleiben die Aromen der Lebensmittel lange erhalten. Für eine leichte Reinigung ist die Eignung für die Spülmaschine hilfreich. Des Weiteren sollte das Material diverse Methoden zum Auftauen aushalten können, zum Beispiel heißes Wasser, Backofen und Mikrowelle. Mit abweichenden Größen und Formen kannst du den Behälter an den Umfang des Gefrierguts perfekt anpassen.

Tipp: Je flacher die Verpackungen sind, desto schneller lässt sich der Packungsinhalt einfrieren.

Lebensmittel in Glasbehältern in der Tiefkühltruhe aufbewahren

Plastikfrei einfrieren: Glasdosen eigenen sich perfekt fürs Einfrieren von Gemüse und Co

Plastikfrei einfrieren: Glasdosen eigenen sich perfekt fürs Einfrieren von Gemüse und Co

Glas ist ein komplett plastikfreies Material und eignet sich gut zum Einfrieren, wenn dabei das richtige Vorgehen beachtet wird. Ideal sind dickwandige und widerstandsfähige Gläser mit einer weiten Öffnung, welche speziell für diesen Zweck hergestellt werden. Als Alternative kannst du aber auch leere Einmachgläser mit Schraubverschluss verwenden, um Geld und Ressourcen einzusparen. Darin lassen sich eingelegtes Gemüse, Kompott, Mus, Soßen und Suppen einfüllen, aber auch frische Kräuter, Beeren sowie Früchte. Jedoch dürfen die Gläser nur zu etwa drei Viertel mit Flüssigkeiten befüllt werden, da sich das Material beim Einfrieren ausdehnt und platzen kann. Um den ansteigenden Druck im Glas zu vermeiden, den Deckel erstmal nur lose auflegen und später fest verschließen. So bricht der Behälter garantiert nicht. Besonders gut eignen sich robuste Glasschalen mit einem Deckel aus Silikon sowie beständige Auflaufformen, um Lebensmittel sicher und für eine längere Dauer einzufrieren. So lassen sich vor allem Produkte konservieren, welche nur saisonal frisch zu erhalten sind.

Vorratsbehälter aus Metall zum Einfrieren verwenden

Metalldosen sind nicht nur ideal für die Jause, sondern auch zum Einfrieren

Metalldosen sind nicht nur ideal für die Jause, sondern auch zum Einfrieren

Um größere Mengen an Lebensmitteln einzufrieren, eignen sich als plastikfreie Alternative auch Behälter und Dosen aus rostfreiem Edelstahl. Das Vorgehen ist ähnlich wie beim Einfrieren im Glas, nie mit flüssigen Speisen ganz voll machen und erst nach dem Einfrieren den Deckel fest verschließen. Zwar sind Edelstahlbehälter im Vergleich zu Glas bruchfest, aber beim Einfrieren können sich durch den ansteigenden Druck unschöne Dellen und sonstige Verformungen ausbilden. Ideal sind Aufbewahrungsdosen mit einem Deckel inklusive Silikonring, um ein luftdichtes Verschließen zu ermöglichen. So lassen sich Reste von Speisen im Gefrierfach einige Monate aufbewahren und nach dem Auftauen ohne Bedenken konsumieren.

Baumwollbeutel und Wachspapier für das Einfrieren benutzen

Brot, Brötchen sowie Käse am Stück lassen sich auch gut im Stoffbeutel einfrieren und bleiben so für einige Wochen frisch. In einen sauberen Baumwollbeutel geben und diesen gut verschließen beziehungsweise die Produkte darin fest einwickeln. Das Einfrieren ist auch in strapazierfähigem Wachspapier möglich. Darin kannst du Obst und Gemüse mit einer dicken Schale in der Tiefkühltruhe aufbewahren, zum Beispiel Bananen und Tomaten. Allerdings dürfen keine Risse entstehen, ansonsten erleiden die Produkte schnell einen Gefrierbrand und werden ungenießbar.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen