Home / Kochen  / Käse richtig einfrieren: Wie lange haltbar?

Käse richtig einfrieren: Wie lange haltbar?

Käse einfrieren

Käse sollte am besten frisch verzehrt und zum Lagern im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zwar ist das Einfrieren möglich, aber bei zu niedrigen Temperaturwerten verliert das Nahrungsmittel an Aroma. Außerdem verändert sich bei bestimmten Käsesorten nach dem Auftauen die Textur. Wenn jedoch einmal zu viel Käse vom Einkaufen sowie nach einem Fondue- oder Raclette-Abend übrigbleibt, lässt sich dieser gut vorbereitet im Gefrierschrank für einige Zeit aufbewahren.

Diese Käsesorten lassen sich einfrieren

Zum Einfrieren sind Hartkäsesorten besonders gut geeignet, die sich durch eine hohe Trockenmasse und lange Reifezeit auszeichnen. Dazu gehören unter anderem:

  • Bergkäse und Tilsiter
  • Cheddar und Comté
  • Edamer und Emmentaler
  • Gouda und Gruyère
  • Grana Padano und Parmesan

Dagegen verändern Weich- und Frischkäse durch das Einfrieren ihre Konsistenz und flocken aus, außerdem verschlechtert sich spürbar der Geschmack. Für das Einfrieren sollte der Hartkäse im ganzen Stück bleiben, wobei die Rinde als Schutz gegen das Austrocknen dient.

Tipp: Das gefrorene Käsestück lässt sich hervorragend reiben und für Aufläufe aus dem OfenLasagne sowie als Garnitur für Nudeln  nutzen.

Das richtige Vorgehen beim Einfrieren

Die meisten Käsesorten reifen vom Zeitpunkt der Erzeugung bis zum endgültigen Verzehr, so entwickelt das Nahrungsmittel ein vollmundiges Aroma. Das Einfrieren unterbricht diesen wichtigen Prozess, außerdem beeinflusst es stark die Struktur und den Geschmack beim Käse. Deshalb ist die richtige Vorbereitung wichtig, um den Käse nach dem Auftauen bedenkenlos verzehren zu können. Ideal ist das luftdichte Einfrieren von Käse, verpackt in Gefrierbeuteln oder speziellen Kunststoffdosen für den Gefrierschrank. Wenn dabei ein Vakuumiergerät zum Einsatz kommt, hält sich das Aroma weitaus länger und besser. Einzelne Scheiben und klebrigen Raclettekäse mit Butterbrotpapier separieren und anschließend in Folie einwickeln. So lassen sich die Scheiben nach dem Auftauen gut voneinander trennen.

Dauer der Haltbarkeit von Käse im Gefrierschrank

Käse hält sich tiefgefroren etwa zwei bis vier Monate. Je härter die Käsesorte, desto länger dauert die Haltbarkeit in der Tiefkühltruhe. Allerdings sollte der Käse auf keinen Fall länger als ein halbes Jahr im Gefrierschrank verbleiben. Deshalb das genaue Datum am Tag des Einfrierens auf der Verpackung vermerken.

Wichtige Aspekte bei der Hygiene und beim Auftauen

Hygiene sollte bei der Handhabung mit Lebensmitteln immer an erster Stelle stehen. Wenn der Käse für das Einfrieren portioniert wird, ist stets ein sauberes Messer zu nutzen. Besser nicht die Schnittflächen mit den Händen berühren, sondern nur die Rinde anfassen. So können sich kaum Keime ansammeln und vermehren. Für das Auftauen den Käse aus dem Gefrierschrank holen und in den Kühlschrank geben, dort langsam auftauen lassen. Bei Zimmertemperatur und in der Mikrowelle wird der Käse viel zu schnell warm und verliert noch mehr an Aroma.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen