Home / Kochen  / Nudeln in der Mikrowelle kochen

Nudeln in der Mikrowelle kochen

Herd kaputt, mittendrin in den Renovierungsarbeiten der Küche oder das Leben im Studentenwohnheim – es gibt viele Situationen, in denen dir nur die Mikrowelle zum Kochen bleibt. Das Aufwärmen von Fertiggerichten ist für das Gerät kein Problem, doch lässt sich auch die Lieblingspasta so zubereiten? Wir zeigen dir, wie du Nudeln in der Mikrowelle kochen kannst, ganz ohne dabei auf guten Geschmack zu verzichten.

Mikrowellen-Pasta Schritt für Schritt

  1. Gib die gewünschte Menge an Nudeln in eine für die Mikrowelle geeignete Schüssel.
  2. Füge so viel kaltes Wasser zur Schüssel hinzu, bis sämtliche Nudeln rund zwei Zentimeter mit Wasser bedeckt sind. Würze zum Schluss noch mit einer Prise Salz.
  3. Die Kochzeit der Nudeln in der Mikrowelle richtet sich nach der Angabe auf der Verpackung. Dazu müssen rund vier Extra-Minuten hinzugezählt werden. Das Kochen erfolgt auf 800 Watt und ohne Deckel.
  4. Nach der Hälfte der Zeit rührst du die Nudeln einmal um. So verhinderst du ein Zusammenkleben.
  5. Nach Ende der Kochzeit kommt es zur Bissprobe. Sind die Nudeln noch nicht al dente, geht es für einige weitere Minuten erneut in die Mikrowelle.
  6. Im letzte Schritt werden die Nudeln mit einem Sieb abgegossen und in der gewünschten Pastasauce geschwenkt.

Pastakocher für die Mikrowelle

Seit einiger Zeit gibt es auf dem Markt ein eigenes Mikrowellengeschirr, speziell entwickelt für die schnelle Zubereitung von Nudeln. Die Box aus Plastik enthält vorgegebene Linien mit genauen Anweisungen, wie viele Nudeln und wie viel Wasser pro Portion ideal sind. Der mitgelieferte Deckel dient gleichzeitig als Sieb. Das macht den kompakten Pastakocher optimal für das Büro oder auf Reisen, um etwa in der Küche des Hostels eine Mahlzeit zuzubereiten.

Die Vor- und Nachteile von Nudeln aus der Mikrowelle

Frisch gekochte Nudeln aus der Mikrowelle schmecken besser als die darin aufgewärmte Version vom Vortag – das ist die gängige Meinung vieler Hobbyköche. Außerdem geht das Nudelwasser in der Mikrowelle in der Regel nicht über. In der eigenen Küche lohnt sich die Methode jedoch nur bedingt. Aufgrund der etwas längeren Kochzeit ist die Mikrowelle in diesem Fall nicht die schnelle Alternative zu Kochtopf und Herd. Wenn du zudem deine eigene Pastasauce kreierst, anstatt ein fertiges Produkt aus dem Glas zu verwenden, kannst du beide Arbeitsschritte nebeneinander auf dem Herd machen. Den Abwasch sparst du dir nicht, schließlich müssen sowohl Kochtopf als auch Mikrowellenschüssel gereinigt werden. Im Büro oder in der Ferienwohnung musst du jedoch auf dein Lieblingsgericht dank dem Trick zum Kochen in der Mikrowelle nicht mehr verzichten.

 

Mehr zum Thema: 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen