Home / Ratgeber  / Geräte  / Herd über der Spülmaschine: Ist das möglich? Probleme und Lösungen

Herd über der Spülmaschine: Ist das möglich? Probleme und Lösungen

Prinzipiell sollten Strom und Wasser strikt voneinander getrennt werden. Vor allem bei Drehstrom (Starkstrom) ist die direkte Nachbarschaft zum Geschirrspüler nur bedingt empfehlenswert. Aus Platzgründen fragst du dich dennoch, ob du auf eine Spülmaschine verzichten musst oder sie doch unter dem Herd verbauen lassen kannst. Wir verraten dir mögliche Probleme und wie sich der Herd über der Spülmaschine verwirklichen lässt. 

Unterschied Herd und Kochfeld

Das Wichtigste zuerst: Eigentlich kannst du einen Herd gar nicht über der Spülmaschine einbauen bzw. umgekehrt geht es auch nicht. Denn ein Herd ist per Definition die Verbindung zwischen Backofen und Kochfeld. Wenn du also von einem Herd sprichst, ist das Kombinationsgerät Backofen unten und Kochfeld oben gemeint. Umgangssprachlich werden Herd und Kochfeld aber auch gerne als Synonyme genutzt und deshalb lassen wir die Frage “Spülmaschine unter Herd?” auch gelten, auch wenn “Spülmaschine unter dem Kochfeld?” die korrekte Fragestellung wäre.

Mögliche Probleme: Kondenswasser und undichte Stillen

Auf Basis der größentechnischen Aspekte steht dem gemeinsamen Verbau von Kochfeld und Spülmaschine nichts entgegen. Doch ein Gerät führt große Mengen Wasser, während das zweite Gerät am Drehstrom angeschlossen ist. Ein wenig mulmig kann dir bei diesem Gedanken – nicht ohne Grund – werden. Technische Probleme sind möglich und stellen ein nicht zu unterschätzendes Risiko dar. Die Temperaturen sollten zwar dank guter Isolierung bei modernen Geräten nicht so hoch ansteigen, doch ist eine Hitzeabgabe vom Ceranfeld nach unten und damit direkt zur Spülmaschine nicht auszuschließen. Ein weiterer Faktor ist der zu kleine Spalt zwischen den Geräten, durch den die Entlüftung nur marginal erfolgen kann. Das Resultat: Es kommt zu Kondenswasser. Herdanschlüsse sind Drei-Phasen-Anschlüsse, die niemals unter dem Zu- oder Ablauf der Spülmaschine liegen sollten. Denn eine kleine undichte Stelle im Abfluss des Geschirrspülers reicht aus, um Nässe in die Stromzufuhr des Herdes eindringen zu lassen. Fakt ist – sofern du das ungeeignete Paar nicht bilden musst, solltest du auf eine enge Gemeinschaft aus Spülmaschine und Kochfeld besser verzichten.

Spülmaschine unter dem Kochfeld: Lösungen

Ausnahmen bestätigen die Regel und sind bereits von einigen Herstellern erhältlich. So kannst du zum Beispiel einen Geschirrspüler kaufen, auf dem sich ein Ceranfeld mit separatem Anschluss zur anderweitig verbauten Backröhre befindet. Auch eine Möglichkeit sind spezielle Kochfelder, die für den gemeinsamen Einbau mit einer Spülmaschine in einem Modul deiner Küche entwickelt wurden. Diese Geräte verfügen über einen höheren Sicherheitsstandard und halten den gegenseitigen Belastungen stand. Im Zweifelsfall solltest du das Risiko ohne Spezialgeräte vermeiden. Bei Defekten innerhalb der Garantiezeit kann ein Ersatz vom Hersteller ausgeschlossen werden, wenn sich der Defekt auf den falschen Einbau bezieht. Wenn du ein Kochfeld und eine Spülmaschine “vergesellschaftest”, wird dir der Hersteller im Garantiefall mitteilen, dass die Kombination der Geräte zum Defekt geführt hat und dementsprechend ein Eigenverschulden vorliegt.

Tipp: Solltest du trotz aller Risiken und Gefahrenszenarien keine andere Möglichkeit sehen, wende dich an einen erfahrenen Elektriker und Sanitärdienstleister und beauftrage die Anschlüsse beim ausgebildeten Fachmann. Keinesfalls solltest du dich mit den heiklen Anschlüssen selbst beschäftigen und damit neben dem Garantieanspruch auch deinen Versicherungsschutz über die Hausrat gefährden.

 

Spülmaschine nachrüsten: Darauf musst achten

 

Titelbild: Bauknecht

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen