Home / Ratgeber  / Geräte  / Was macht der Wärmetauscher in der Spülmaschine?

Was macht der Wärmetauscher in der Spülmaschine?

Geschirrspüler Spülmaschine Wärmetauscher reinigen

Die Spülmaschine zählt besonders in Familien mit mehreren Kindern zu den Küchengeräten, die täglich oder manchmal auch mehrmals täglich in Betrieb genommen werden. Damit das Geschirr richtig sauber und auch trocken wird, befindet sich in Spülmaschinen allerhand moderne Technik. Zu den besonders wichtigen Bauteilen zählt der Wärmetauscher. Der Wärmetauscher erledigt während des Spülgangs gleich mehrere Aufgaben.

Der Wärmetauscher bereitet das Wasser vor

Die modernen Spülmaschinen von heute verbrauchen für die Reinigung von Geschirr, Besteck und Töpfen oftmals weniger als 10 Liter pro Spülgang. Dies ist möglich durch den sogenannten Wärmetauscher. Beim Wärmetauscher handelt es sich um einen Kunststoffbehälter mit mehreren Kammern ausgestattet ist. In diesen Kammern wird das Wasser für den folgenden Spülvorgang vorbereitet und erhitzt. Da der Wärmetauscher direkt hinter einer Stahlblechwand sitzt, gibt er auch Wärme nach innen ab. Des Weiteren sorgt ein Wärmetauscher dafür, dass der Wasserdampf nach dem Spülvorgang in der Maschine kondensiert und das Geschirr trocknet. Um den Wasserverbrauch in der Spülmaschine zu reduzieren, wird das Wasser gefiltert und zurück in den Wärmetauscher gepumpt. Dieses Wasser wird beim nächsten Spülgang wieder genutzt. Nachteilig ist, dass der Wärmetauscher verschmutzen kann.

Mit verschmutztem Wärmetauscher ist die Wasserzufuhr gestoppt

Ist der Wärmetauscher verschmutzt oder auch verkalkt, kann die Spülmaschine nicht ausreichend mit Wasser versorgt werden. Die modernen Maschinen zeigen diese Fehlfunktion auf dem Display an. Ältere Geschirrspüler lassen sich einfach nicht mehr starten. Zum Reinigen des Wärmetauschers ist ein wenig handwerkliches Geschick und Zeit notwendig. Damit du an den Wärmetauscher gelangst, musst du die Seitenwand der Spülmaschine abbauen. Der meist transparente Behälter ist leicht an den zahlreichen Kammern erkennbar. Seitlich befinden sich der Wasserzulauf und ein Ventil, das die Wassermenge reguliert. Zum Reinigen wird der Schlauch abgenommen und die Befestigungsclips oder Schlaufen gelöst. Zum Reinigen empfiehlt sich ein Maschinenreiniger. Sind die Zuläufe und das Ventil nur verkalkt, ist auch eine Essigessenz oder ein Kalkreiniger für Wasserkocher oder Kaffeemaschinen geeignet. Nach dem Einbauen sollte die Maschine wieder funktionieren wie zuvor.

Konzentrierte Reiniger für die Spülmaschine verhindern Fehlfunktionen

Damit der Wärmetauscher funktionstüchtig bleibt, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Handel bietet zum Vermeiden von Schmutz und Kalk in der Maschine spezielle Reiniger an. Sie reinigen den Innenraum der Maschine sowie die Filter, Leitungen und Sprüharme und erhalten so die Leistungsfähigkeit. Die konzentrierten Reiniger lösen starken Schmutz, Seifenreste und Kalk. Zusätzlich kann die Maschine auch einmal monatlich im Leerlauf betrieben werden. Dadurch wird der Wärmetauscher mit klarem Wasser gespült und verschmutzt nicht so schnell.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen