Home / Ratgeber  / Geräte  / Warum wird das Geschirr in der Spülmaschine nicht sauber?

Warum wird das Geschirr in der Spülmaschine nicht sauber?

Warum wird das Geschirr in der Spülmaschine nicht sauber?

In den meisten Haushalten wird die Spülmaschine fast täglich genutzt, um verdrecktes Besteck und Geschirr sowie Töpfen zu reinigen. Im Laufe der Zeit sammeln sich deshalb Lebensmittelabfälle, Kalk und sonstige Verschmutzungen in der Maschine an. Deshalb muss auch der Innenraum des Geschirrspülers regelmäßig gereinigt werden, damit das Gerät einwandfrei funktionieren kann. Oft tragen verstopfte Abflüsse und Siebe die Schuld daran, dass klebrige und fettige Essensreste zurückbleiben. Jedoch gibt es noch weitere Ursachen, die dafür verantwortlich sind.

Geschirrspüler richtig einräumen

Jedes dreckige Element muss in der Maschine genug Wasser und Reinigungsprodukte abbekommen. Deshalb solltest du das Geschirr unbedingt richtig einräumen. Tiefe Teller alle hintereinander einstellen, genauso wie flache Teller. Wenn diese gemischt beieinander stehen, kommt nicht mehr ausreichend Wasser an das Geschirr und es bleibt schmutzig. Größeres Geschirr wie Servierplatten oder Teller zum Anrichten an den Rand der Spülmaschine einräumen, um Platz zu sparen und nichts zu blockieren. Gläser und Tassen ins obere Fach des Geschirrspülers leicht schräg stellen, stets mit der Öffnung nach unten. Besteck immer mit dem Griff nach unten in die abgetrennte Besteckbox geben.

Richtiges Spülprogramm aussuchen

Viele Nutzer suchen sich die falschen Spülgänge für das dreckige Geschirr aus. Kurze Schonprogramme sind ideal bei empfindlichem Geschirr und Weingläsern, allerdings nur, wenn diese leicht verschmutzt sind. Bei groben Verschmutzungen ist eine Temperatur von 60° Celsius und ein ausreichend langes Spülprogramm erforderlich, eventuell sogar mit Vorwäsche. Alternativ ist ein Vorspülen per Hand angeraten, um grobe Dreckreste vorher zu beseitigen.

Genügend Reinigungsmittel verwenden

In vielen Haushalten kommen Tabs zum Einsatz, in denen alle notwendigen Reinigungsprodukte enthalten sind. Jedoch reicht diese Menge nicht bei starken Verschmutzungen aus. In diesem Fall ist mehr Klarspüler und Salz erforderlich. Dadurch erstrahlen sogar milchige Gläser in einem neuen Glanz. Generell muss immer ausreichend spezielles Salz in der Spülmaschine vorhanden sein, welches in das dafür gedachte Fach eingefüllt wird. Wer in einer Region mit extrem kalkhaltigem Leitungswasser lebt, muss zusätzlich Enthärter einsetzen.

Sprüharm kontrollieren

Oft ist der Sprüharm verantwortlich, dass das Geschirr nicht richtig sauber wird. Dieser Bestandteil der Spülmaschine lässt sich ganz einfach abmontieren und kontrollieren. Falls der Sprüharm eingeklemmt, verkalkt oder verstopft ist, funktioniert er nicht mehr richtig. Sobald er gereinigt oder repariert wird, hinterlässt die Spülmaschine das Geschirr nach dem Durchlaufen wieder komplett sauber.

Tipp: Wer sich die Wartungsarbeiten beim Sprüharm nicht zutraut, kann damit einen Fachmann beauftragen.

Filter regelmäßig reinigen

Häufig verstopfen Essensreste den Filter im Geschirrspüler, deswegen kann das verwendete Wasser nicht ablaufen. Nach dem Durchlauf sammeln sich im Innenraum gesundheitsschädliche Bakterien und Keime, dazu breitet sich ein ekelhafter Gestank aus und das Geschirr wird nicht richtig mehr richtig sauber. Filter herausnehmen und ihn von Hand gründlich auswaschen.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen