Home / Ratgeber  / Geräte  / Dunstabzug nachrüsten: Infos zu Einbau und Kosten

Dunstabzug nachrüsten: Infos zu Einbau und Kosten

Dunstabzug nachrüsten

In Küchen ohne eine Dunstabzugshaube herrscht beim Kochen, Backen oder beim Braten oftmals dicke Luft. Der entstehende Dampf und Dunst sowie Fett und Kochgerüche lagern sich an allen Flächen im Raum ab. Dabei ist es heutzutage fast kein Problem mehr, eine Abzugshaube nachzurüsten. Allerdings müssen vor dem Einbau einige Dinge berücksichtigt werden.

Dunstabzugshauben werden mit Abluft- und Umluftsystemen angeboten

Die Hersteller haben für nahezu jede Küche auch die passende Dunstabzugshaube. Der Abzug für den sogenannten Wrasen ist zum Beispiel als Inselhaube, Flachschirmhaube, Wandhaube oder als Unterbauhaube erhältlich. Recht modern ist ein sogenannter Kochfeldabzug mit einem Downdraft-System. Die verschiedenen Abzugshauben sind entweder mit einem Umluft- oder einem Abluftsystem erhältlich. Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Bei einem Umluftsystem müssen nach einer gewissen Zeit die Filtereinheiten getauscht werden. Viele Fettfilter bestehen aus Edelstahl und sind für die Spülmaschine geeignet. Anders sieht es bei einem Abluftsystem aus. Für diese Hauben muss ein Kanal gelegt werden, der den Dampf und Dunst nach außen ableitet. wer zur Miete wohnt, muss dies auf jeden Fall im Vorfeld abklären.

Der Abstand zum Kochfeld spielt beim Einbau eine wichtige Rolle

Ist viel Platz über dem Kochfeld, rentiert es sich, eine Wandabzugshaube mit Abluftsystem zu installieren. Dazu wird normalerweise nur das Gestell an der Wand oder an der Decke befestigt und ein Kabel für den Strom verlegt. Fast genauso schnell ist eine Unterbauhaube installiert. Je nach Modell wird der Rahmen oder die Halterung an der Unterseite des Oberschranks befestigt. Auch hier wird nur noch ein Kabel für die Energiezufuhr benötigt. Wichtig ist allerdings, dass der Abstand vom Kochfeld zur Abzugshaube eingehalten werden kann. Bei sogenannten kalten Kochfeldern wie Induktions– und Glaskeramikfeldern ist ein Abstand von etwa 65 cm ausreichend. Wer gerne mit Gas kocht, sollte einen Abstand zur Abzugshaube von circa 75 cm einhalten können.

Für moderne Downdraft-Systeme ist handwerkliches Geschick erforderlich

Der Einbau eines Kochfeldabzugs mit einem Downdraft-System gestaltet sich etwas schwieriger. Seitlich an den Kochfeldern oder hinter dem Herd muss genügend Platz für einen breiten Abzugsschlitz sein. Dieser Schlitz muss mit einer Stichsäge oder Fräse in die Platte geschnitten werden. Der Wrasenabzug wird unter der Arbeitsplatte montiert. Als Abdeckung dient ein normales Lüftungsgitter aus Metall oder Kunststoff. Diese Abzüge arbeiten in der Regel auch mit einem Umluftsystem, das mit Filtern oder sogar mit Filterkartuschen ausgestattet ist.

Die Preise für Dunstabzugshauben sind recht unterschiedlich

Entscheidend für den Preis ist oftmals die Ausstattung. Mehrere Programme, eine LED-Beleuchtung oder eine Fernbedienung schlägt sich im Preis nieder. Wand- und Kopffreihauben sind aber schon zu Preisen von 350 Euro bis etwa 750 Euro erhältlich. Selbstverständlich gibt es auch teurere Geräte von verschiedenen Markenherstellern. Die Kochfeldabzüge mit Downdraft-Systemen bewegen sich in einem höheren Preissegment. Preise von etwa 1.200 Euro bis 2.500 Euro pro Abzug sind keine Seltenheit.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen