Home / Inspiration  / Marmor Küchen: Vorteile, Nachteile und Beispiele mit Bildern

Marmor Küchen: Vorteile, Nachteile und Beispiele mit Bildern

Inhalt: 

Marmor ist nicht nur der Grundstein vieler antiker Kunstwerke, sondern auch moderner Küchen. Der edle Naturstein ist wunderschön anzusehen und vielseitig einsetzbar. Im Vergleich zu anderen Natursteinarten und natürlichen Materialien wie beispielsweise Holz hat Marmor viele Vorteile, aber auch Nachteile zu bieten. Wir verraten dir, auf was es bei der Planung von Marmor Küchen ankommt und geben einen Überblick über Pro und Contra Marmor.

Vor- und Nachteile von Marmor Küchen

Arbeitsplatte aus dunklem Marmor; Foto: Strasser

Viele Vorteile sprechen für Marmor in Küchen. Dazu zählt einerseits, dass das Material unempfindlich gegenüber Hitze ist und darauf Pfannen, Töpfe und heiße Backbleche aus dem Ofen abgestellt werden können. Zudem ist Marmor absolut hygienisch und nachhaltig. Eine hochwertige Marmor Küche hält sich ein Leben lang und ist daher eine sehr gute Investition. Natürlich spricht auch die Optik für eine Küche aus Marmor. Der Naturstein glänzt mit einem einzigartigen Muster und einem weitem Farbspektrum.

Vorteile von Marmor

  • Elegant
  • Großes Farbspektrum
  • Glanz und Glätte
  • Besonders fürs Backen geeignet (Konditoreien)
  • Hitzebeständig
  • Hygienisch
  • Langlebig
Arbeitsplatte aus Naturstein im Marmor-Look; Foto: Strasser

Arbeitsplatte aus Naturstein im Marmor-Look; Foto: Strasser

Der wohl größte Nachteil einer Marmor Küche ist sicherlich der Preis. Eine Küche aus Marmor ist alles andere als günstig und selbst für Naturstein noch ziemlich teuer. Zudem ist Marmor zwar hitzebeständig, aber alles andere als unempfindlich gegenüber Flecken. Denn Öl und Säuren fressen sich schnell in die Oberfläche und hinterlassen ihre Spuren. Dasselbe gilt für Feuchtigkeit. Eine Küche aus Marmor ist daher nichts für Kinder und leidenschaftliche Köche à la Jamie Oliver.

Nachteile von Marmor

  • Hochpreisig
  • Sehr empfindlich gegenüber Öl und Säuren
  • Sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
  • Kann brüchig werden

Alle Informationen zum Thema Marmor in der Küche inklusive Tipps zur Pflege und Reinigung findest du in unserem Küchen Guide

Preis und Lebensdauer

Eine Arbeitsplatte aus Marmor hält sich durchschnittlich 25 Jahre, wobei schon nach ein paar Jahren deutliche Gebrauchsspuren zu sehen sind. Die Preise von Marmor hingegen sind so unterschiedlich wie die von einer Flasche Rotwein. Günstiger Marmor aus China oder Indien ist teilweise schon ab 40 €/m² zu haben. Für exklusive und seltene Materialien kann man aber durchaus bis zu 1000 € ausgeben. Auch hier gilt: Finger weg von auffällig billigen Produkten, da niedrige Preise meist Einbußen in Qualität und Lebensdauer bedeuten.

Weiße Unterbau-Spüle unter einer wunderbaren Corian-Arbeitsplatte mit Marmor Oberfläche. Foto: Corian

Weiße Unterbau-Spüle unter einer wunderbaren Corian-Arbeitsplatte mit Marmor Oberfläche. Foto: Corian

Pflege und Reinigung

Imprägnierung

Normalerweise werden Arbeitsplatten aus Marmor vor der Montage vom Fachmann mit einem Spezialmittelchen imprägniert, das diesen weichen, empfindlichen Stein weitgehend schützt. Die Imprägnierung muss aber alle paar Monate wiederholt werden. Empfehlenswert sind Imprägnierungen mit Fleckstopp. Aber Aufgepasst: Bei Fleckstopp-Anwendungen sollten keine Mikrofasertücher verwenden werden.

Öl und Säuren – Flecken wie in Stein gemeißelt

Große Vorsicht ist bei Säuren angebracht, denn diese könnten Kalkanteile lösen und die Politur beschädigen.Die Regeln sind einfach: Ölflaschen immer schön wegräumen, Spuren von Frucht und Gemüse schnell wegwischen.

Vermeide aggressive Reiniger.

Hände weg von säure- oder ölhaltigen Reinigungsmitteln – sonst sind Flecken garantiert. Alte Hausmittel wie Zitronen- oder Essigreiniger müssen hier für spezielle Naturstein-Reiniger Platz machen. Im Alltag reicht ein feuchtes Tuch und ein wenig Spüli meist aus. Trockenreiben ist bei Marmor sehr wichtig, da er sich der helle Stein bei Nässe und Feuchtigkeit gern verfärbt und sogar brüchig werden kann.

Unser Tipp

Weißer Kleber bleibt unsichtbar
Achte beim Verlegen von durchscheinenden Marmorplatten besonders darauf, einen weißen Natursteinkleber zu benutzen. Außerdem sollte eine Grundierung auch auf die Unterseite der Platte angebracht werden, damit deine Küche ein langwährendes Kunstwerk bleibt.

Inspirationen und Beispiele für die Planung von Marmor Küchen

Dunkle Kochinsel mit Theke aus Marmor

Kochinsel mit Bartheke aus Marmor; Foto: Warendorf

Kochinsel mit Bartheke aus Marmor; Foto: Warendorf

Kücheninsel aus Marmor mit Holztheke

Küche mit Insel aus Marmor und Holz; Foto: rational

Küche mit Insel aus Marmor und Holz; Foto: rational

Marmorblock als Highlight und Arbeitsplatte 

Küche mit Insel aus Marmor und Holz; Foto: rational

Küche mit Insel aus Marmor und Holz; Foto: rational

Weiße Küche mit Wandverkleidung aus weißem Marmor 

Wandverkleidung weißer Marmor; Foto: rational

Wandverkleidung weißer Marmor; Foto: rational

Küchen aus weißem Marmor und dunkel gebeiztem Holz

Marmor Küche Insel mit Holz; Foto: next 125

Marmor Küche Insel mit Holz; Foto: next 125

Noch mehr Inspirationen: Die schönsten Bilder und Ideen für Küchen aus Marmor

 

Inspiriert? Wir helfen dir bei der Suche nach passenden Experten in deiner Region, damit auch du bald ein Küchen-Schmuckstück aus Marmor zu Hause stehen hast:
Jetzt Experten finden

 

Titelbild: rational

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen