Startseite » Neuheiten » Pilze aufwärmen

Pilze aufwärmen

Pilze aufwärmen

Noch bis vor wenigen Jahren hieß es von so manchem Experten, dass Gerichte mit Pilzen oder Pilze vom Vortag nicht mehr genießbar sind. Sie waren der Meinung, dass die Pilze beim Aufwärmen Giftstoffe entwickeln, die zu Magenverstimmungen oder Lebensmittelvergiftungen führen können. Das ist aber Mumpitz. Durch richtiges Aufwärmen sind Pilze durchaus auch am nächsten Tag genießbar. Doch wie kann man Pilze einfach aufwärmen, damit sie schmackhaft und vor allem nicht ungesund ist? 

Zum Aufwärmen von Pilzen eignet sich ein Topf oder eine Pfanne

Pilze in Pfanne aufwärmen

Wichtig beim Pilze aufwärmen: Ordentlich Hitze!

Reste von einem feinen Ragout mit Pilzen oder feinen Champignons mit Sahnesoße landeten früher oft im Mülleimer. Dabei ist das Essen der Gerichte am Folgetag nicht gefährlich. Übrig gebliebene Pilzgerichte werden zum Lagern einfach nochmals erhitzt und dann schnell ausgekühlt. Die Lagerung des Gerichts oder der Pilze sollte im Kühlschrank stattfinden. Am nächsten Tag werden die Pilze einfach auf über 70 °C erhitzt. Dadurch werden alle Mikroorganismen und Bakterien, die sich über Nacht gebildet haben können, abgetötet. Wichtig ist, dass das Erwärmen in diesem Temperaturbereich mehrere Minuten dauert. Wenn du dir nicht sicher bist, ob das Gericht über 70 °C erhitzt ist, kannst du ein geeignetes Thermometer zur Hilfe nehmen.

Eingefrorene Pilze können beim erneuten Erwärmen an Geschmack verlieren

eingfrorene pilze

Pilze lassen sich auch einfrieren, allerdings verlieren sie dann beim Wiederaufwärmen etwas an Größe & Geschmack

Falls du ein Pilzgericht oder Pilze eingefroren hast, verfährst du genauso. Nach dem Auftauen werden die Pilze einfach in einen Topf gegeben und über einen Zeitraum von mehreren Minuten erhitzt. Auch bei diesem Vorgang sollten die Pilze auf mehr als 70 °C erwärmt werden. Waren die Pilze oder auch das Pilzgericht länger eingefroren, ist es möglich, dass der Geschmack ein wenig darunter gelitten hat. Schädlich sind sie allerdings durch das richtige Erwärmen nicht.

Die Mikrowelle ist für das Erwärmen von Pilzen, Spinat und Co. nicht geeignet

Viele Lebensmittel und Gerichte vom Vortag landen zum Aufwärmen in der Mikrowelle. Das Aufwärmen von Pilzen und Pilzgerichten in der Mikrowelle funktioniert zwar auch, ist aber nicht sicher. Die Mikrowellen sorgen nicht für eine gleichmäßige Erwärmung der Pilze. Es ist also immer möglich, dass die schädlichen Mikroorganismen und die Bakterien nicht vollständig abgetötet werden. Gleiches gilt übrigens auch, wenn du Lebensmittel wie Spinat und Fisch aufwärmen möchtest. Das Aufwärmen in einem Topf oder in einer geeigneten Pfanne ist einfach sicherer.

Tags:
nv-author-image

Redaktion

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.