Startseite » Kochen » Was hat mehr Kalorien? Bier oder Wein?

Was hat mehr Kalorien? Bier oder Wein?

  • Kochen
Kalorien Bier und Wein

Bier und Wein zählen in Deutschland zu den beliebtesten alkoholischen Getränken. Alleine in Deutschland werden jährlich mehr als 8 Milliarden Liter des beliebten Hopfen- und Malzgetränks getrunken. Beim Rot- und Weißwein sind es pro Jahr etwa 19,8 Millionen Hektoliter. Die Geschmäcker sind eben sehr verschieden. Was hat aber mehr Kalorien? Bier oder Wein?

Ein höherer Alkoholgehalt bedeutet auch mehr Kalorien

Die Antwort auf diese Frage ist sehr einfach. Da Bier keinen Zucker enthält, hat es auch weniger Kalorien als Rot- oder Weißwein. Ein halber Liter Bier hat je nach Sorte etwa 200 bis 300 kcal. Noch weniger Kalorien hat ein alkoholfreies Bier. Daher werden die Biere von ihren Herstellern oft auch als isotonisches Sportgetränk angeboten. Falls du ein Weißwein- oder Rotweintrinker bist, nimmst du beim Trinken auch mehr Kalorien zu dir. Ein halber Liter Weißwein hat etwa 300 bis 350 kcal. Beim Rotwein sind es sogar bis zu 500 Kalorien. Die Höhe der Kalorien hängt vom Typ ab. Je nachdem ob ein Wein süß, lieblich, halbtrocken oder trocken ist, steigen auch die Kalorien. Zusätzlich spielt auch der Alkoholgehalt eine wichtige Rolle. Hat der Wein einen hohen Alkoholgehalt, hat er gleichzeitig auch mehr Kalorien.

Kalorienreduzierte Weine werden oft auch als Diabetikerweine bezeichnet

Wenn du beim Trinken von Wein oder von Bier Kalorien einsparen möchtest, hast du im Grunde nur zwei Möglichkeiten. Du kannst Bier oder Wein mit Limonade oder mit Mineralwasser verdünnen. Allerdings leidet der Geschmack darunter. Die zweite Möglichkeit wäre, dass du weniger Wein oder Bier trinkst. Es gibt auf dem großen Markt für Getränke mittlerweile auch Diätbiere oder kalorienreduzierte Weine. Bei den Diätbieren ist die Kalorienzahl etwa um die Hälfte reduziert. Auch die alkoholfreien Weißbiere der verschiedenen Hersteller haben größtenteils nur die Hälfte an Kalorien. Beim Wein ist dies etwas schwieriger. Kalorienreduzierte Weine wurden schon in den 1990er-Jahren mit der Bezeichnung Diabetikerwein angeboten. Diese Bezeichnung ist aber umstritten und wird heutzutage nur sehr selten verwendet. Diese Weine haben einen Restzucker von etwa 2 Gramm pro Liter. Nach der Meinung vieler Ärzte brauchen Diabetiker aber überhaupt keinen speziellen Wein. Es kommt einfach auf die Menge an, die täglich getrunken wird.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.