Startseite » Kochen » Wie lange brauchen Kartoffelpuffer in der Heißluftfritteuse?

Wie lange brauchen Kartoffelpuffer in der Heißluftfritteuse?

  • Kochen
reibekuchen heißluftfritteuse

Wir lieben Kartoffelpuffer – du auch? Für viele von uns sind die Reibekuchen pure Kindheitserinnerung, sei es zu Apfelmus mit Zucker und Zimt, als herzhafte Variante zum Kräuterquark oder als Beilage zu Fleisch– und Fischgerichten. Wurden Kartoffelpuffer früher noch in reichlich Fett ausgebacken, kannst du sie heute auch in der modernen Heißluftfritteuse zubereiten. Wie lange du dafür brauchst und was sonst noch zu beachten ist, kannst du bei uns nachlesen.

Kartoffelpuffer gesünder zubereiten

Goldgelbe Kartoffelpuffer, auch Reibekuchen genannt, sind fester Bestandteil der typischen Hausmannskost. Lange in Vergessenheit geraten, liegt Essen wie bei Oma aber heute wieder voll im Trend. Ungesund muss es deshalb trotzdem nicht sein, wie die Zubereitung in der Heißluftfritteuse beweist. Hier kannst du Kartoffelpuffer und andere Speisen einfach mit wenig oder gar ganz ohne Fett ausbacken. Wie viel Öl du für die Zubereitung nutzt, hängt vom Lebensmittel und deinem persönlichen Geschmack ab. Bei vielen Kartoffelspeisen sind zumindest einige Tropfen Öl zu empfehlen, weil sie den Geschmack heben.

Im Vergleich zu einer gewöhnlichen Fritteuse backt die Heißluftfritteuse Kartoffelpuffer wesentlich gesünder aus, weil sie mit einem sehr heißen Luftstrom arbeitet, der konstant gehalten wird. Das Ergebnis sind knusprige, goldgelbe Kartoffelpuffer mit weniger Kalorien und ebenso viel Geschmack wie bei der Zubereitung mit reichlich Fett.

Schnelle Zubereitung in der Heißluftfritteuse

Wenn dich der Hunger auf Kartoffelpuffer packt, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du stellst die Masse selbst her oder du setzt auf die Tiefkühlvariante. Zum Teil kannst du auch frischen Reibekuchenteig bereits fertig kaufen, um ihn dann selbst abzubacken.

Für die frische Variante verlangt die Heißluftfritteuse die geringste Garzeit. Bei etwa 180 Grad backen die Teigrohlinge in der Heißluftfritteuse in 6 bis 7 Minuten herrlich knusprig und erhalten die gewünschte Farbe. Die exakte Dauer hängt dabei auch von Größe und Form der Kartoffelpuffer ab.

Möchtest du dir die Arbeit sparen und lieber TK-Kartoffelpuffer verwenden, kannst du diese im gefrorenen Zustand in die Heißluftfritteuse geben. Für das Standardmaß sind bei 180 Grad etwa 12 Minuten nötig, bis die Kartoffelpuffer gar sind.

Tipp: Hast du den Kartoffelpufferteig selbst zubereitet und noch Masse übrig? Forme die einzelnen Reibekuchen vor und lasse sie auf einem Küchenbrett im Tiefkühler einfrieren. Anschließend in einen Gefrierbeutel geben und bis zum nächsten Einsatz im Tiefkühler aufbewahren.

nv-author-image

Olivia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.