Startseite » Kochen » Wie lange braucht gefrorener Fleischkäse im Backofen?

Wie lange braucht gefrorener Fleischkäse im Backofen?

  • Kochen
leberkaese fleischkaese backofen

In den südlichen Bundesländern ist der Fleisch- oder Leberkäse sehr beliebt. Er wird je nach Geschmack als dicke Scheibe oder auch dünn geschnitten wie Wurst genossen. Noch weiter südlich wird der beliebte Leberkäse mit einer Brezel und Senf angeboten. Das Brät gibt es beim Metzger oder auch im Supermarkt zum selbst backen. Aber wie sieht das Backen von gefrorenem Brät für einen Fleischkäse aus.

Gefroren sollte der Fleischkäse nicht in den Backofen

Im Handel oder beim Metzger wird dir das Brät für einen Fleischkäse fast immer in einer Aluminiumform angeboten. Zu Hause ist das Einfrieren des Bräts ohne Weiteres möglich. Der Fleischkäse kann dadurch zu einem späteren Zeitpunkt fertig gebacken werden. Allerdings sollte der Fleischkäse dazu rechtzeitig aus dem Gefrierschrank genommen werden. Wenn du das Brät gefroren in den vorgeheizten Backofen legst, ist die Oberseite gebacken und das Innere noch roh. Bei zu hohen Temperaturen würde dir der Fleischkäse im Backofen auf der Außenseite verbrennen. Am einfachsten ist es daher, wenn du das Brät des Fleisch- oder Leberkäses am Tag vorher aus der Gefriertruhe nimmst und in den Kühlschrank legst. Auftauen in der Mikrowelle ist nicht gut für das enthaltene Eiweiß im noch rohen Brät. Der aufgetaute Fleischkäse gelingt ideal, wenn du den Backofen auf etwa 180 °C vorheizt. Ein Stück von 750 Gramm benötigt dann etwa 60 Minuten. Ob der Fleischkäse fertig gebacken ist, prüfst du mit einem Holzstäbchen, das in die Mitte gestochen wird. Wenn kein Brät am Stäbchen hängt, ist der Fleischkäse gebacken.

Der Fleischkäse wird zum Erwärmen in Alufolie gepackt.

Auch einen fertig gebackenen Fleischkäse kannst du ohne Weiteres am Stück einfrieren. Wenn du Gäste erwartest, musst du den Fleischkäse rechtzeitig auftauen. Auch das Erwärmen von fertig gebackenem Fleisch- oder Leberkäse gestaltet sich nämlich im gefrorenen Zustand schwierig. Den kalten und aufgetauten Fleischkäse packst du dann einfach in Alufolie ein und erwärmst ihn bei 100 °C im Ofen. Ein Stück von etwa 1000 Gramm benötigt zum Aufwärmen etwa 1 1/2 Stunden. Die Kerntemperatur kannst du mit einem geeigneten Fleischthermometer messen. Der Fleisch- oder Leberkäse ist servierfähig, wenn die Kerntemperatur zwischen 60 °C und 70 °C liegt.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.