Home / Kochen  / Auf welche Schiene kommt der Römertopf?

Auf welche Schiene kommt der Römertopf?

Roemertopf

Mit einem Römertopf lassen sich im Backofen viele leckere Gerichte zaubern, um die Sie Ihre Freunde bestimmt beneiden werden. Doch auf welcher Schiene des Backofens wird der aus Ton bestehende Römertopf eigentlich platziert? Wir verraten es dir.

Der Römertopf: Ein vielseitig einsetzbarer Küchenhelfer

Echte Koch- und Backprofis wissen längst die vielen Vorzüge eines hochwertigen Römertopfs aus Ton zu schätzen. In ihm lässt sich hervorragend Fleisch zubereiten, das durch ihn besonders saftig wird, da es im eigenen Saft gart. Egal, ob Schweinebraten, Gulasch oder auch Fisch und Gemüse: Speisen, die in einem Römertopf zubereitet werden, sind deutlich zarter, als es bei einer herkömmlichen Zubereitung im Backofen der Fall ist. Zudem ist das Braten im Römertopf besonders fettsparend, da durch die feuchte Umgebung keine weitere Hinzugabe von Fett erforderlich ist – zugleich bleiben idealerweise alle wertvollen Vitamine und Mineralstoffe im Essen enthalten.
Doch ein Römertopf kann noch viel mehr: Relativ einfach lässt sich in ihm auch ein frisches Brot backen, in der Vorweihnachtszeit eignet er sich zudem hervorragend zur Zubereitung von verführerisch duftenden Bratäpfeln.

Brot backen im Römertopf

Brot backen im Römertopf

Auf welche Schiene sollte man einen Römertopf stellen?

Wer einen Backofen mit mehreren Schienen besitzt, stellt sich vor der Verwendung eines Römertopfs natürlich die Frage, auf welcher Schiene der Tontopf denn eigentlich platziert werden soll. Dies hängt natürlich in erster Linie davon ab, wie viele Schienen dein Backofen hat. In der Regel fühlt sich der Römertopf jedoch auf der untersten oder auf der zweiten Schiene von unten besonders wohl, da er hier eine perfekte Mischung aus Ober- und Unterhitze abbekommt. Von einer Platzierung in der Mitte des Backofens, die leider viel zu oft ausgewählt wird, solltest du hingegen absehen, da hierunter die spätere Qualität des Essens leidet.

Fleisch wird im Römertopf besonders zart

Fleisch wird im Römertopf besonders zart

Weitere wichtige Tipps zur Verwendung eines Römertopfs

Bei der Verwendung eines Römertopfs solltest du zudem unbedingt darauf achten, dass die Hitze im Backofen den Wert von 230 Grad Celsius nicht übersteigt. Dies hat weniger mit der späteren Qualität des Essens, sondern vielmehr mit dem Römertopf selbst zu tun, der bei zu hohen Temperaturen Gefahr läuft, Risse zu entwickeln und im schlechtesten Fall zu zerplatzen. Damit derartige Temperaturschocks ausbleiben, solltest du deinen Römertopf vor jeder (!) Verwendung gut spülen und danach etwa 15 Minuten lang in kaltes Wasser legen. Brausen den Tontopf anschließend gut mit kaltem Wasser ab, damit sich dessen Poren mit selbigen füllen. Stelle den Topf nach dem Befüllen mit den zuzubereitenden Speisen anschließend unbedingt in den kalten Backofen und stelle erst dann die gewünschte Temperatur ein.

Mit diesen Tipps sollte es fortan keinerlei Probleme beim

 und Backen mit einem Römertopf geben. Wir wünschen dir gutes Gelingen und guten Appetit.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen